Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
  • #DAX auf Kassa Basis sieht eigentlich gar nich so übel aus. Wenn wir uns später über dem überwundenen Trendkanal halten, ist das gut. #TechnischeAnalyse https://t.co/bOXpHpkDko https://t.co/HwNPMmDZfk
  • #DAX $DAX #Aktien #boerse https://t.co/n2CCJv7poJ
  • Daily DAX Prognose: Powell widerspricht dem Markt erneut 👉https://t.co/jghkisRPgc #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/iqlk5zSSiR
EURUSD: US-Inflation zieht auf 0%, doch vermag nicht den Dollar in der Korrektur zu stützen

EURUSD: US-Inflation zieht auf 0%, doch vermag nicht den Dollar in der Korrektur zu stützen

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Seit Mai 2014 stieg die US-Inflationsrate nicht mehr an. Zu dem Zeitpunkt notiert die jährliche Teuerungsrate bei +2,1% also im Bereich der Zielinflation der US-Notenbank von +2%. Im Juni verharrte sie auf dem Level, doch mit den fallenden Ölpreisen setzte in der zweiten Jahreshälfte ein kräftiger Rückgang in der Teuerungsrate ein. Im Januar rutschte der Wert gar in den negativen Bereich (-0,1%). Im Vergleich zum Vorjahr zeigte der Verbraucherpreisindex für Februar nun keine Änderung auf. Die Inflation zog auf 0%. Damit lag der veröffentliche Wert über der Erwartung (-0,1%). Auch in der Kerninflation kam es zu einem leichten Anstieg von 1,6% auf 1,7%.

EURUSD: US-Inflation zieht auf 0%, doch vermag nicht den Dollar in der Korrektur zu stützen

Der Dollar zeigte sich jedoch nur flüchtig bullish. Gerade auf den Verlauf der US-Inflation in den kommenden Monaten richtet sich nun verstärkt die Aufmerksamkeit, nachdem die US-Notenbank letzte Woche ihren Inflationsausblick anpasste. Statt in 2016 rechne man nun erst mit einem Erreichen der Zielinflation in 2017. Trotz einer über der Erwartung liegenden Kennzahl vermochten die Wetten auf eine baldiger Zinswende den Dollar aus seiner Korrekturphase zu holen. Der EUR/USD-Kurs konnte kurz darauf zwischenzeitlich über die Marke von 1,1 ziehen.

EURUSD: US-Inflation zieht auf 0%, doch vermag nicht den Dollar in der Korrektur zu stützen

Das Vorwochenhoch um 1,104 wurde ins Visier genommen. Der EUR/USD-Kurs testet zurzeit den Widerstand um 1,1. Oberhalb der 1,1 besteht Potenzial bis zur 1,104 folgend 1,1097 (Januartief). Übergeordnet steckt der Kursverlauf noch im Abwärtstrend. Ein Bruch unter die 1,076 ließe wiederden Supportbereich vom März-Tief aus 2003von 1,05 bis 1,0457 (12-Jahrestief) in den Fokus rücken.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EURUSD: US-Inflation zieht auf 0%, doch vermag nicht den Dollar in der Korrektur zu stützen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.