Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • And this is how it looks like when a plan got real :)) #DAX https://t.co/0mr7GxHOAN https://t.co/Zp3pPnx9Jc
  • 🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F), Aktuell: 0.5% Erwartet: 0.5% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • 🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F), Aktuell: 1,0% Erwartet: 1.0% Vorher: 1.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • 🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F), Aktuell: 1% Erwartet: 0.5% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.5% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Deutsches Bruttoinlandsprodukt, nicht saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q F) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: 1.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-22
  • Intraday there is maybe an opportunity for a long after support at around .150 is reached. Under that support maybe short opportunity. As we re in short term long mode, I prefer to wait for a base and trade this it via buy stop. Let’s see if it plays out. #Daytrading #Dax30 https://t.co/IX6BwYB7RD
  • Good morning. #Dax Future > 12d ema again. On a daily chart it looks like a bullish flag pattern. Correction still in play but with good chances for another positive day imo. #FDAX $Dax https://t.co/Vst55TDuSx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,17 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,13 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Antb7Pj0lo
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,07 % 🇬🇧GBP: 0,06 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇦🇺AUD: 0,01 % 🇨🇦CAD: 0,01 % 🇨🇭CHF: -0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/3ZBhuA7qed
EURUSD: Ein einseitiges Sentiment zeigte sich vor dem FOMC-Entscheid

EURUSD: Ein einseitiges Sentiment zeigte sich vor dem FOMC-Entscheid

2015-03-23 08:34:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
EURUSD: Ein einseitiges Sentiment zeigte sich vor dem FOMC-Entscheid

(DailyFX.de) Durch die verzögerte Veröffentlichung der COT-Daten von drei Tagen zeigen die folgenden Sentimentdaten noch nicht die Reaktion auf den FOMC-Entscheid auf. Finanzinvestoren verstärkten zuvor erneut ihre Verkaufsposition. Der Überhang von Verkaufspositionen gegen Kaufpositionen näherte sich mit 193.774 Kontrakten somit vor dem Zinsentscheid der Fed wieder dem Extremwert auf 2012 von 214.418 Kontrakten.

Die Netto-Position der Non Commercials (Banken, Fonds und Vermögensverwalter) fiel im Vergleich zur Vorwoche um 12.701 Kontrakte (1,71 Mrd. USD) und weist nun auf einen Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen von 193.774 Kontrakten – das entspricht „Wetten“ auf einen fallenden Euro in Größe von 26,23 Mrd. USD.

Der Schwung im EUR/USD, welcher der zögernden Haltung der FOMC folgt, resultierte gerade aufgrund solch einseitiger Wetten. Wenn extreme Werte sich auflösen sind stärkere Kursreaktionen zu erwarten, daher wird der kommende COT-Datensatz womöglich ein verstärktes Short-Covering dieser spekulativ agierenden Gruppe aufzeigen.

Was wird diese Woche Impulse liefern?

Gerade angesichts des gesenkten Inflationsausblicks wird die veröffentlichte US-Teuerungsrate eine hohe Aufmerksamkeit erhalten. Der Rutsch setzte sich im Januar fort. In den negativen Bereich fiel die jährliche Teuerung (-0,1%). Die Kerninflation, welche die Preisentwicklung unter anderem der Energiepreise nicht berücksichtigt, verharrte im Januar bei einem Plus von +1,6%. Mit einem Erreichen des Inflationsziels von 2% rechnet die US-Notenbank nun erst im Jahr 2017.

Eine wieder anziehende Teuerung ließe Zinsfantasien wieder aufkommen und könnte dem Dollar Rückenwind bieten.

Vor der US-Inflation werden vorläufige Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone anzeigen, ob die expansiven Bemühungen der EZB sich im März bereits positiv ausgewirkt haben.

EURUSD: Ein einseitiges Sentiment zeigte sich vor dem FOMC-Entscheid

Auf der Unterseite bleibt das März-Tief von 1,05 aus 2003 im Fokus. Das neue 12-Jahrestief liegt bei 1,0457. Unterhalb wäre ein weiterer Rückschritt Richtung 1,033 denkbar.Auf der Oberseite im EUR/USD ist oberhalb der 1,066 Spielraum bis zum Widerstand von 1,076, folgend bis zum Wochenhoch um 1,104.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EURUSD: Ein einseitiges Sentiment zeigte sich vor dem FOMC-Entscheid

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.