Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @BakktBot: This week's summary of Bakkt Bitcoin Monthly Futures: 💪 Total volume: $75 million (-8%) 💰 Max open interest: $5.8 million (-…
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
EUR/USD Wochenausblick: Nach den FOMC-Hinweisen steht die US-Inflation unter besonderer Beobachtung

EUR/USD Wochenausblick: Nach den FOMC-Hinweisen steht die US-Inflation unter besonderer Beobachtung

2015-03-20 13:48:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der letzte Wochenausblick trug den Titel die „US-Notenbank zieht alle Blicke auf sich“. Der Ausschlag am Mittwoch erfolgte kräftig. Vom Flash Crash im Dollar war die Rede. Der Dollar korrigierte schärfer als die Notenbank verfehlte die hohen Erwartungen zu erfüllen. Die Zinswende steht noch nicht zumindest unmittelbar vor der Tür. Sie senkte ihre Wachstums- und Inflationsprognosen. Diese Stimmung keimte zum Wochenschluss wieder auf. Der EUR/USD-Kurs eroberte schwungvoll die 1,07 zurück.

EUR/USD Wochenausblick: Nach den FOMC-Hinweisen steht die US-Inflation unter besonderer Beobachtung

Was wird nächste Woche Impulse liefern?

Gerade angesichts des gesenkten Inflationsausblicks wird die kommende Woche veröffentlichte US-Teuerungsrate eine hohe Aufmerksamkeit erhalten. Der Rutsch setzte sich im Januar fort. In den negativen Bereich fiel die jährliche Teuerung (-0,1%). Die Kerninflation, welche die Preisentwicklung unter anderem der Energiepreise nicht berücksichtigt, verharrte im Januar bei einem Plus von +1,6%. Mit einem Erreichen des Inflationsziels von 2% rechnet die US-Notenbank nun erst im Jahr 2017.

Eine wieder anziehende Teuerung ließe Zinsfantasien wieder aufkommen und könnte dem Dollar Rückenwind bieten.

Vor der US-Inflation werden vorläufige Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone anzeigen, ob die expansiven Bemühungen der EZB sich im März bereits positiv ausgewirkt haben.

EUR/USD Wochenausblick: Nach den FOMC-Hinweisen steht die US-Inflation unter besonderer Beobachtung

Am Mittwoch folgen der Ifo-Geschäftsklimaindex, der im Februar gering von 106,7 Punkte im Vormonat auf 106,8 anstieg, und die Anzahl der US-Gebrauchsgüteraufträge (Erwartung: schwächer Anstieg 0,6% im Feb. nach 2,8% im Januar).

Die GfK-Umfrage zum Verbrauchervertrauen sowie die US-Einkaufsmanagerindizes werden am Donnerstag publik. Am Freitag werden neben den Verkäufen des deutschen Einzelhandels, die dritte Schätzung zum US-BIP und das Verbrauchervertrauen der Uni. Michigan erwartet.

EUR/USD Wochenausblick: Nach den FOMC-Hinweisen steht die US-Inflation unter besonderer Beobachtung

Auf der Unterseite bleibt das März-Tief von 1,05 aus 2003 im Fokus. Das neue 12-Jahrestief liegt bei 1,0457. Unterhalb wäre ein weiterer Rückschritt Richtung 1,033 denkbar. Auf der Oberseite im EUR/USD ist oberhalb der 1,076 Spielraum bis zum Wochenhoch um 1,104.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD Wochenausblick: Nach den FOMC-Hinweisen steht die US-Inflation unter besonderer Beobachtung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.