Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,26 % 🇪🇺EUR: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇨🇦CAD: -0,08 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/e647cgYU0B
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % WTI Öl: 0,02 % Gold: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/lHnDDY4UWS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EJPBS8eAJ4
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,65 % FTSE 100: 0,58 % S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ro2bON8gSQ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,08 % Silber: 0,00 % Gold: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LZlHOzOeLO
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/XXdsofJ8v2
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,09 % S&P 500: 0,66 % Dax 30: 0,41 % CAC 40: 0,36 % FTSE 100: 0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9zXjF207ti
  • @lisaabramowicz1 https://t.co/YSTAfDcp99
  • #Lumber is at the moment third best performing asset after #bitcoin and #nasdaq . What is behind it? https://t.co/qGLdcH99Ar
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,70 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gxcxKQu45s
EUR/USD: Konjunkturerwartungen für die deutsche Wirtschaft höher erwartet

EUR/USD: Konjunkturerwartungen für die deutsche Wirtschaft höher erwartet

2015-03-17 08:33:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland und die Eurozone stehen am Dienstagmorgen auf der Agenda.

Seit Oktober 2014 ziehen die Konjunkturerwartungen für Deutschland an. Sie stiegen im letzten Monat auf den höchsten Stand seit Feb. 2014.

EUR/USD: Konjunkturerwartungen für die deutsche Wirtschaft höher erwartet

Die Geldschwemme der Europäischen Zentralbank und sowie positive wirtschaftliche Entwicklungen im vierten Quartal sorgten für die gute Stimmung. Der Kurs der griechischen Regierung sowie die Ukraine-Krise dämpften jedoch den Anstieg, der im März angehalten haben soll (Prognose: 59,4; zuvor: 53).

Datum

Zeit

Ereignis

Prognose

Vorherig

Di

Mär 17

11:00

EUR Deutsche ZEW-Umfrage (Konjunkturerwartungen) (MAR)

59.4

53.0

11:00

EUR Merkel, ECB's Draghi Meet at Chancellery in Berlin

11:00

EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone - Core (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB F)

0.6%

0.6%

11:00

EUR Verbraucherpreisindex der Eurozone (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB F)

-0.3%

-0.6%

11:00

EUR ZEW-Umfrage (Konjunkturerwartungen) in der Eurozone (MAR)

52.7

11:00

EUR Deutsche ZEW-Umfrage (aktuelle Situation) (MAR)

52.0

45.5

13:30

USD Building Permits (MoM) (FEB)

0.5%

0.0%

13:30

USD Housing Starts (MoM) (FEB)

-1.6%

-2.0%

Zeitgleich werden die Finaldaten zur Inflation in der Eurozone publik, die wohl aber nur im Fall einer Revision Aufmerksamkeit erhalten werden. Es folgen um 13:30 Uhr US-Immobiliendaten (Baugenehmigungen und Baubeginne). Morgen zieht die US-Notenbank alle Blicke auf sich, doch die Messlatte ist hoch angesetzt.

Gestriger Artikel: EUR/USD: Finanzinvestoren bauen Verkaufsposition wieder aus

Vier aufeinanderfolgende Wochen hielt der Abbau von spekulativen Verkaufspositionen im Euro FX, doch die letzten die COT-Daten zeigen den Bruch dieser Serie auf. Durch die verzögerte Veröffentlichung dieser Daten von drei Tagen wird erst mit diesen Zahlen, die Reaktion auf den US-Arbeitsmarktbericht (6. März) ersichtlich.Die Netto-Position der Non Commercials (Banken, Fonds und Vermögensverwalter) fiel um 8.684 Kontrakte (1,14 Mrd. USD) und weist nun auf einen Überhang von Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen von 181.073 Kontrakten – das entspricht „Wetten“ auf einen fallenden Euro in einer Größenordnung von 23,74 Mrd. USD.

EUR/USD: Konjunkturerwartungen für die deutsche Wirtschaft höher erwartet

Der EUR/USD setzt zur Erholungsbemühung an. Auf der Oberseite im EUR/USD wäre mit einem Bruch der 1,066 vorerst Potenzial bis zum Widerstand um 1,076. Auf der Unterseite bleibt das März-Tief von 1,05 aus 2003 im Fokus. Das neue 12-Jahrestief liegt bei 1,0457. Unterhalb wäre ein weiterer Rückschritt Richtung 1,033 denkbar.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Konjunkturerwartungen für die deutsche Wirtschaft höher erwartet

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.