Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Watched. All in all it’s a good movie, but it’s not the real story behind this communication system. https://t.co/FFpL2ykXcu
  • Awesome 🤩😍 They made a movie from a story that was written about by Micheal Lewis in his book „Flash Boys“ btw the best part of it Imo. THE HUMMINGBIRD PROJECT (2019) | Official US Trailer HD https://t.co/0SlCQbc6zm via @YouTube
  • Awesome 👇 Dua Lipa - Physical - Drum Cover https://t.co/kieo1xm0Xy via @YouTube
  • RT @FirstSquawk: PBOC WILL RELEASE MORE LIQUIDITY TO MORE BANKS VIA ANNUAL ADJUSTMENTS OF CRITERIA
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,60 % 🇬🇧GBP: 0,59 % 🇪🇺EUR: 0,59 % 🇳🇿NZD: 0,29 % 🇨🇦CAD: 0,26 % 🇦🇺AUD: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/UDPKU8da2d
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,49 % Silber: 0,72 % WTI Öl: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1l2ZoPQ710
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,96 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tLMKmY9YQX
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Dax 30: -0,06 % CAC 40: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZcrUqJO6lD
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,53 % Silber: 0,97 % WTI Öl: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1nxApkpA4F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,96 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/uMOq2VNAS4
EUR/USD: Wirtschaftsleistung der Eurozone im Blick

EUR/USD: Wirtschaftsleistung der Eurozone im Blick

2015-02-13 08:10:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Please add a description for the image.

(DailyFX.de) Die Abwärtsdynamik setzte sich in dieser Woche nicht fort. Nach dem trägen Wochenstart führte der EUR/USD-Verlauf über die 1,14 und damit aus der Seitwärtsrange der Vortage. Der verkündete Waffenstillstand in der Ostukraine und eine Hilfsmaßnahme der EZB sorgen für ein Abkühlen präsenter Risiken.

Die EZB stockte ihren ELA-Kredit (Emergency Liquidity Assistance Kredit) an Griechenland gestern auf 65 Mrd. Euro auf. Diese Notlösung soll verhindern, dass griechische Banken Liquiditätsprobleme erhalten. Die Zahlungsfähigkeit soll mit dem Schritt gewährleistet werden und ein in Panik erfolgender Bank Run verhindert.

Die Ergebnisse des Einzelhandels (Dez. -0,8%) aus den USA wurden vom "Falken" Charles Plosser als enttäuschend aufgegriffen, doch der Währungshüter fügte an, von der Kennzahl eines Monats sollte man sich nicht irritieren lassen. Laut Plosser wäre es Zeit, dass die Fed das Stichwort „Geduld“ im nächsten Statement fallen lässt (das würde einen zeitnahen Zinsschritt andeuten). In der korrektiven Phase des Dollar verhalf auch jedoch auch dieser Hinweis nicht dem Dollar wieder zu Stärke zu finden.

Quartalswachstum der Eurozone im Fokus – weitere Euroschwäche voraus?

Heute stehen Konjunkturdaten an, die den Devisenmärkten weitere Impulse verleihen könnten. Dass zum Ende der Woche nicht wieder Enttäuschungen über ein schwaches Wirtschaftswachstum in der Eurozone überwiegen werden, darauf deutet das Wachstum der deutschen Wirtschaft. In den letzten drei Monaten in 2014 konnte die Konjunktur hierzulande kräftiger ansteigen, als dies erwartet wurde. Um 0,7 Prozent zum Vorquartal stieg das BIP im vierten Quartal - erwartet wurde ein Plus von 0,3 Prozent. Frankreichs Wachstum enttäuschte hingegen (im Vergleich zum Vorjahr: +0,2%, Erwartung: +0,3%). Um 10:00 Uhr gilt der Blick der Kennzahl zur italienischen Wirtschaft. Ich würde damit rechnen, dass um 11:00 Uhr das BIP der Eurozone die Erwartungen von 0,2% im Vergleich zu Q3 und 0,8% im Vergleich zum Vorjahr übertreffen wird.

Datum

Zeit

Ereignis

Wichtigkeit

Prognose

Vorherig

Fr

Feb 13

11:00

EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (4Q A)

Hoch

0.8%

0.8%

11:00

EUR Bruttoinlandsprodukt der Eurozone, saisonbereinigt (im Vergleich zum Vorquartal) (4Q A)

Mittel

0.2%

0.2%

16:00

USD University of Michigan Verbrauchervertrauen (FEB P)

Hoch

98.1

98.1

EUR/USD zurück über 1,14

Positive Konjunkurzahlen aus der Eurzone könnten heute den Euro stärken und die Erholungsbewegung im EUR/USD sich ausbauen. Auf der Oberseite wäre mit einem Bruch der 1,153/1,154 Platz bis zum Widerstand um 1,168. Der übergeordnete Druck auf den Kurs sollte keineswegs außer Acht gelassen werden. Sollte der Kurs unter die 1,127 fallen wäre der Fokus wieder Richtung des 11-Jahrestiefs (1,1097) zu richten.

EUR/USD: Wirtschaftsleistung der Eurozone im Blick

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Wirtschaftsleistung der Eurozone im Blick

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.