Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Yen sollte weiter schwächeln - expansive Geldpolitik in Japan mit fallender Wirtschaftsleistung und Inflation umso wichtiger

Yen sollte weiter schwächeln - expansive Geldpolitik in Japan mit fallender Wirtschaftsleistung und Inflation umso wichtiger

2015-02-10 13:32:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
JPY

(DailyFX.de) Die fallende Wirtschaftsleistung und eine wieder nachgebende Inflationsrate in Japan innerhalb der letzten Monate lassen Konjunkturprogramme der Bank of Japan als umso wichtiger erscheinen. Während der Arbeitsmarkt zuletzt eine positive Entwicklung aufwies,verlief die Lohnentwicklung unterdrückt. Die Arbeitslosenquote fiel im Dezember 2014 auf 3,4% und lag damit 0,3 Prozentpunkte tiefer als im Dezember 2013.Mit Shinzo Abe, der weiterhin Wert auf eine stark expansive Geldpolitik legt, sollte der Yen weiter an Wert verlieren. Das 7-Jahres-Hoch von 121,84 gilt es auf der Oberseite zu überbrücken. Erstes Potenzial würde dann bis zum Jahreshochs von 2007 bei 124,14 bestehen.

Rückenwind kam letzte Woche vom US-Arbeitsmarkt

Mit dem US-Arbeitsmarkt am Freitag meldete sich der übergeordnete Aufwärtsdruck kräftig zurück. Die US-Konjunkturerholung zeigte sich weiterhin solide und lässt Zinserwartungen an die US-Notenbank anziehen.

USDJPY

Letztes Sentimentwerte für den Japanischen Yen

Zeitraum der nächsten geldpolitischen Lagebeurteilung der Bank of Japan

  • 17. – 18. Februar

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Yen sollte weiter schwächeln - expansive Geldpolitik in Japan mit fallender Wirtschaftsleistung und Inflation umso wichtiger

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.