Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
COT-Übersicht: Position im Dollar Index stabilisiert sich auf hohem Niveau, Euro wird weiter fallen gelassen

COT-Übersicht: Position im Dollar Index stabilisiert sich auf hohem Niveau, Euro wird weiter fallen gelassen

2015-02-09 12:27:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) COT-Report: Die Position im Dollar Index unter Finanzinvestoren stabilisiert zur Zeit auf hohem Niveau. Einseitig wird seitens Finanzinvestoren am Devisenmarkt auf weitere Dollarstärke gesetzt.

Am Terminmarkt zeigt sich, dass 83,6% der offenen Positionen dieser Gruppe auf einen weiter fallenden EUR/USD–Kurs abzielen. Der Überhang von Verkaufspositionen zu Kaufpositionen stieg in der letzten Woche auf den höchsten Stand seit dem 5. Juni 2012. Dieser Überhang von über 196.000 Kontrakten entspricht etwa einer Größe von 27,76 Mrd. USD.

Vergleichbar einseitige Werte lassen sich für den Australischen Dollar den Daten entnehmen. 81,9% der offenen Positionen unter institutionellen Spekulanten sind AUD/USD Verkaufspositionen. Auch hier rutschte die Netto-Position 7.216 Kontrakte im Vergleich zur Vorwoche tiefer auf -56.159. Hier sind es damit rund 4,38 Mrd. USD - die auf einen schwachen Aussie abzielen. Den RBA senkte den Zins letzte Woche auf 2,25% und es werden zeitnah weitere Schritte der australischen Währungshüter erwartet. Morgan Stanley rechnet mit weiteren Zinssenkungen bereits im März und folgend im Mai. Um 50 Basispunkte könnte der Zins im ersten Halbjahr weiter gesenkt werden. Swap-Händler preisen aktuell eine am 3. März erfolgende Zinssenkung um 25 Basispunkte auf 2% jedoch lediglich mit einer Wahrscheinlichkeit von 36 Prozent ein.

COT-Report

Übersicht der Position von Banken, Fonds und Vermögenswaltern am Terminmarkt

Zu den COT-Charts und weiteren Details zu einzelnen Märkten:

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

COT-Übersicht: Position im Dollar Index stabilisiert sich auf hohem Niveau, Euro wird weiter fallen gelassen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.