Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
GBP/USD: Bank of England Währungshüter wohl weiterhin Vegetarier - Erwartung "Status Quo"

GBP/USD: Bank of England Währungshüter wohl weiterhin Vegetarier - Erwartung "Status Quo"

2015-02-04 12:26:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Bank of England 04.02.2015

(DailyFX.de) Vor den US-Arbeitsmarktdaten richtet sich diese Woche noch das Interesse auf die Ratssitzung der britischen Währungshüter. Die diese Woche erschienenen Konjunkturdaten von der Insel konnten überzeugen. Zahlreiche Einkaufsmanagerindizes standen auf der Agenda. Erwartungen wurden übertroffen. Die Zahlen zeigen nicht auf das Wachstum des verarbeitenden Gewerbes, des Baugewerbes und des Dienstleistungssektor auf, sondern verwiesen zudem auf ein anziehendes Tempo. Auch die Arbeitslosenquote fiel zuletzt weiter – mit 5,8% auf ein 6-Jahrestief. Die Löhne zogen den zweiten Monat in Folge an.

Datum

Zeit

Ereignis

Aktuell

Prognose

Vorherig

Mo

Feb 2

10:30

GBP Markit UK PMI Manufacturing s.a. (JAN)

53.0

52.7

52.5

Di

Feb 3

10:30

GBP Markit/CIPS UK Construction PMI (JAN)

59.1

57.0

57.6

Mi

Feb 4

10:30

GBP Markit/CIPS UK Services PMI (JAN)

57.2

56.3

55.8

10:30

GBP Markit/CIPS UK Composite PMI (JAN)

56.7

55.5

55.3

Doch angesichts der zuletzt deutlich gefallenen Inflation wurde den geldpolitischen Falken zuletzt noch zu wenig Futter geboten. Im Dezember fiel die jährliche Teuerungsrate mit +0,5% auf den tiefsten Stand seit Mai 2000. Ich rechne damit, dass sich morgen auf dieser geldpolitischen Lagebeurteilung sich alle neun Entscheidungsträger als Vegetarier entpuppen – als geldpolitische Tauben.

Auf der letzten Sitzung im Januar stimmten alle stimmberechtigen britischen Währungshüter für eine Beibehaltung des Zinsniveaus auf dem Rekordtief von 0,5%. Anders sah es noch Ende des letzten Jahres aus. Martin Weale und Ian McCafferty stimmten monatelang zuvor für eine Zinswende und ihr Haltungswechsel zeigt auf: die Zinswende auf der Insel wird noch auf sich warten lassen.

Datum

Zeit

Ereignis

Wichtigkeit

Aktuell

Prognose

Vorherig

Do

Feb 5

13:00

GBP Zinssatzentscheidung der Bank of England (FEB 5)

Mittel

53.0

0.50%

0.50%

Der starke Rückschritt in der Teuerungsrate ließ Martin Weale und Ian McCafferty wieder zurückrudern. Verpuffenden Zinserhöhungsfantasien der Marktteilnehmer wären in der Lage das Pfund weiter zurückrudern zu lassen. Der GBP/USD-Wechselkurs konnte sich oberhalb der 1,5 stabilisieren, doch die Nähe zum Jahrestief der 1,495 bleibt gegeben und der Druck präsent.

Ein Bruch der aktuellen Konsolidierungsphase auf der Unterseite könnte den Kurs vorerst Richtung 1,481 fallen lassen – dem 2013er Jahrestief. Im Falle weiterer Pfundkraft wäre um 1,554 mit Widerstand zu rechnen.

GBP/USD: Bank of England Währungshüter wohl weiterhin Vegetarier - Erwartung "Status Quo"

Analyse eschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

GBP/USD: Bank of England Währungshüter wohl weiterhin Vegetarier - Erwartung "Status Quo"

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.