Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) COT-Report: Finanzinvestoren steigerten EUR/USD-Verkaufsposition vor dem EZB-Zinsentscheid

EUR/USD: Verkaufslaune hält unter institutionellen Spekulanten an - mit 25,3 Mrd USD wird auf fallenden Euro gesetzt

Kommerzielle Firmen erhöhten im Vergleich zur Vorwoche ihre Kaufposition. Kleinspekulanten kurbelten ihre Verkaufskontrakte leicht zurück und beendeten damit die anhaltende Serie von Verkäufen.

EUR/USD: Verkaufslaune hält unter institutionellen Spekulanten an - mit 25,3 Mrd USD wird auf fallenden Euro gesetztEUR/USD: Verkaufslaune hält unter institutionellen Spekulanten an - mit 25,3 Mrd USD wird auf fallenden Euro gesetzt

Doch mein Blick bei den COT-Kennzahlen gilt vorrangig den institutionellen Spekulanten. Die fünfte aufeinanderfolgende Woche kurbelten diese ihre seit Mai 2014 mehrheitlich bestehende Verkaufsposition wieder höher. Die Wetten auf einen schwachen Euro waren zuletzt damit weiter ausgeprägt hoch im Kurs. Man rechnete offensichtlich mit einem weiteren Öffnen der Geldschleusen der EZB und blickte skeptisch auf die anstehende Wahl in Griechenland.

Negativserie nicht nur im Kursverlauf: Seit 5 Wochen erfolgt der Griff verstärkt zu Verkaufpositionen

EUR/USD: Verkaufslaune hält unter institutionellen Spekulanten an - mit 25,3 Mrd USD wird auf fallenden Euro gesetzt

Prozentual lasst sich die Position der Großspekulanten folgendermaßen aufschlüsseln :

Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 18,27% der Positionen der Gruppe sind Longs, 81,73% sind Short-Positionen.

EUR/USD: Verkaufslaune hält unter institutionellen Spekulanten an - mit 25,3 Mrd USD wird auf fallenden Euro gesetzt

Ein Blick auf den Überhang der Verkaufskontrakte gegenüber Kaufkontrakten, der 180.730 Terminkontrakte (25,23 Mrd. USD) aufweist, lässt folgende Aussage zu: so pessimistisch waren die Finanzinvestoren im EUR/USD zuletzt im Juni 2012 positioniert (den Rettungsanker für den Euro warf in diesem Sommer die EZB. Mario Draghis damalige Aussage "die EZB werde alles tun, um den Euro zu erhalten“ werden Viele noch im Hinterkopf haben). Auf anziehende implizite Vola.-Werte ging ich zuletzt häufiger ein. Auch im Open Interest an der CME zeigt sich weiterhin übergeordnet ein steigender Verlauf. Ein fallender EUR/USD Kurs ging seit Mai 2014 tendenziell mit einem steigendem Open Interest am Terminmarkt einher.

EUR/USD: Verkaufslaune hält unter institutionellen Spekulanten an - mit 25,3 Mrd USD wird auf fallenden Euro gesetzt

Weitere Details zur Position der "Non Commercials" und zum Verlauf dieser:

Netto-Position

Die Großspekulanten sind mit -180.730 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Short positioniert. Die Netto-Positionierung fiel im Vergleich zur Vorwoche um -12.879 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich fiel der Wert um -41.623 Kontrakte.

Long-Position

Diese Gruppe der Großspekulanten steigerte ihre Long-Positionierung um 2,34% (1.189 Kontrakte) im Vergleich zur Vorwoche, im 4-Wochenvergleich stieg die Long-Positionierung um 22,58% (9.586 Kontrakte). Die reine Long-Positionierung beträgt 52.047 Kontrakte.

Short-Position

Im Wochenvergleich steigerten die Großspekulanten ihre Short-Positionen um 6,43% (-14.068 Kontrakte), im 4-Wochenvergleich steigerten sie diese um 28,20% (-51.209 Kontrakte). Die reine Short-Positionierung der Gruppe liegt bei -232.777 Kontrakten.

Positionierungstendenz

Sowohl im Wochen- wie im 4-Wochenvergleich fiel die Netto-Position, das spricht für ein wachsendes Vertrauen der Großspekulanten in eine bearishe Kursentwicklung. Aus der Positionierungsänderung ergibt sich eine bearishe Trading Tradenz

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Verkaufslaune hält unter institutionellen Spekulanten an - mit 25,3 Mrd USD wird auf fallenden Euro gesetzt