Verpassen Sie keinen Artikel von Niall Delventhal

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Niall Delventhal abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) Die ersten Worte meiner Analyse nach der SNB-Verkündung, die 1,2 im EUR/CHF nicht weiter zu verteidigen waren „das kam völlig unerwartet“. Während wir zuletzt in unseren Angeboten (in Webinaren, Artikeln und im Forum) auf Faktoren eingingen, warum der Entschluss der SNB derartig überraschend aufgenommen wurde, zeigen die jüngsten Commitments of Traders Kennzahlen auf, dass auch seitens Vermögensverwaltern, Banken und Fonds die abrupt über die Devisenmärkte hereinbrechende Franken-Stärke nicht erwartet worden ist. Für den EUR/CHF lassen sich derartige Sentimentanalysen nicht erstellen, aber wir können uns dem Sentiment dem an der CME angebotenen Swiss Franc bzw. dem CHF/USD-Wechselkurs bedienen.

Der COT-Report weist auf, dass letzten Di. (diese Daten werden mit einer Verzögerung von drei Tagen veröffentlicht) Finanzinvestoren im CHF/USD im Vergleich zur Vorwoche verstärkt auf den Dollar setzten.

Franken-Freigabe: Überraschung  für Finanzinvestoren

Die Netto-Position von Finanzinvestoren am Terminmarkt im CHF/USD lag letzten Dienstag um 0,33 Mrd. US-Dollar im Vergleich zur Vorwoche tiefer (2.273 Kontrakte), d.h., die Wetten auf einen fallenden Franken zogen noch vor dem unerwarteten Entscheid der SNB an. Zuletzt bestand ein derartig deutlicher Überhang an Verkaufspositionen gegenüber Kaufpositionen von rund 3,85 Mrd. US-Dollar im CHF/USD im Mai 2013.

Der Positionsveränderung der Vermögensverwalter, Banken und Fonds im CHF/USD an der CME lässt sich also ablesen, es bestand keine "Vorahnung" über die bevorstehende Franken-Kraft unter institutionellen Spekulanten. Seit Mitte Juni und damit seit 30 Wochen setzte die betrachtete Gruppe auf einen Dollar-Vorteil gegenüber dem Franken.

Mit dem nächsten Report (Veröffentlichung erfolgt am 23.01.2015) kann eine scharfe Veränderung erwartet werden. Der kräftige Franken-Sprung wird deutliche Spuren in der Position hinterlassen haben. Der Franken wird aus einem einsetzenden Short-Covering unter diesen Marktteilnehmern gar weiterer Rückenwind erhalten haben.

Non Commercials Position in FX-Märkten, Gold & Silber vom 13.01.2015 in Mrd. US-Dollar

Franken-Freigabe: Überraschung  für Finanzinvestoren

USDCHF (Hinweis: hier ist nicht der CHF/USD-Wechselkurs abgebildet)

Franken-Freigabe: Überraschung  für Finanzinvestoren

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Franken-Freigabe: Überraschung  für Finanzinvestoren