Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/CHF atmet auf - Schweizer Notenbank überrascht mit Negativzins

EUR/CHF atmet auf - Schweizer Notenbank überrascht mit Negativzins

2014-12-18 08:40:00
Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Es sind die Notenbanken, die so kurz vor dem Weihnachtsfest mit ihren Entscheidungen für die ganz besonderen Überraschungen sorgen. Nicht nur, dass die russische Zentralbank ihren Leitzins über Nacht drastisch erhöht und die US-Notenbank eine Zinserhöhung für den April ankündet, auch die Schweizer Währungshüter haben heute früh am Devisenmarkt für Bewegung gesorgt. Die Schweizer Nationalbank (SNB) führt Negativzinsen ein. Die Reaktion im Währungspaar EUR/CHF folgte prompt. Der Franken entfernte sich in einer ersten Reaktion gegenüber dem Euro wieder ein ganzes Stück von der Untergrenze 1,20 EUR/CHF. Zwar kommt der Kurs in diesen Minuten wieder etwas zurück, aber weitere Dynamik nach oben ist kurzfristig nicht ausgeschlossen.

Die SNB will mit diesem Schritt eine schwache Inflation und einen starken Franken verhindern. Sie antizipiert damit aber auch den nächsten Schritt ihrer europäischen Kollegen. Denn sollten zur konjunkturellen Stütze Ankäufe von Unternehmens- oder Staatsanleihen zu Beginn des Jahres von EZB-Chef Draghi verkündet werden, so wären die Ziele der SNB gefährdet und der Druck auf den Mindestkurs würde sich verstärken. Kurzfristig sorgt dieser Entscheid im EUR/CHF zwar für Rückenwind, doch spätestens mit einem Aufdrehen des Geldhahnes durch die EZB sollte sich der Kurs wieder der Untergrenze annähern und die SNB zu weiteren Euro-Stützungskäufen zwingen.

Der Franken profitierte in diesem Monat von der gestiegenen Nervosität an den Finanzmärkten. Mit fallenden Kursen an den Aktienmärkten und den Turbulenzen der russischen Währung flüchten Anleger in die Schlechtwetterwährung Franken. Mit Einführung der Negativzinsen wird diese Nachfrage zwar etwas gedämpft, aber der Schritt wird nicht ausreichen, um gänzlich den Aufwertungsdruck des Franken zu verhindern. Die Notenbank intensiviert ihre Bemühungen, den Franken gegen weitere Kursgewinne zu schützen, indem sie nun das Zielband für den Dreimonats-Libor auf -0,75% bis +0,25% ausdehnte.

Sollte allerdings der Befreiungsausschlag der Aktienmärkte aus dem Korrekturmodus der Vorwochen misslingen, werden Anleger über den Negativzins der SNB hinweg schauen und der Franken gefragt bleiben. Der Finanzstress ist noch nicht vorüber.

EURCHF 5 Min. Chart

EUR/CHF atmet auf - Schweizer Notenbank überrascht mit Negativzins

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/CHF atmet auf - Schweizer Notenbank überrascht mit Negativzins

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.