Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der $DAX startete schwach in den Tag. Das untere #Bouhmidi-Band (68%) konnte vorerst Schlimmeres verhindern. Nach dem Test der Unterseite folgte eine rasche Gegenbewegung gen Norden. Der Bereich um die 13800 Pkt. gilt auch übergeordnet als starker Support. https://t.co/mM3qvUR6ak
  • #DayTrading Learnings am Freitag: Setze bei deiner Strategie Prioritäten und baue alles andere darauf auf. Z.B. meine Priorität Nr.1: Der Trade sollte so aufgebaut werden, dass News oder andere Ereignisse irrelevant werden. Was sind deine? #DAX $DAX #Aktien #SPX
  • #DayTrading Learnings am Freitag: Setze bei deiner Strategie Prioritäten und baue alles andere darauf auf. Z.B. meine Priorität Nr.1: Der Trade sollte so aufgebaut werden, dass News oder andere Ereignisse irrelevant werden. #DAX $DAX #Aktien #SPX
  • #Ethereum: Zurück über 2000 Dollar - oder drohen weitere Verluste? 👉https://t.co/GpsnXSXIi2 #ETHUSD #Kryptowährung #HODL #Blockchain @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/nmUvU5L4Dv
  • #DAX CFD 30min vorbörslich. Anbahnung eines Tiefs? Schauen wir mal. (Keine Anlageberatung) https://t.co/6pL6NiDm5p
  • Übrigens, heute könnten News zum #Corona-Hilfspaket in den USA kommen.
  • #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/t0IfF0NnA1
  • Daily DAX Prognose: Steigende Renditen belasten weiter 👉https://t.co/ovB2GD6qQm #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Börse #Telekom #BASF https://t.co/FdPRqQzed1
  • Ich weiss es ist Freitag aber ich würde nicht sagen, ich habe nicht schon mal gesehen, dass Käufer auch mal am Freitag rein gehen, wenn der Dip tief genug ist. Im #trading sollte man immer bereit sein, es sei denn man möchte selbst nichts am Freitag machen. Viel Erfolg!
  • #DAX wichtige Zone 13.570-620. Darunter gehts dann womöglich in Richtung 300-400. #Aktien https://t.co/hV4n0YgKr0
Japan: Wie weit lassen sich die Pfeile biegen? (2/2)

Japan: Wie weit lassen sich die Pfeile biegen? (2/2)

Marc Zimmermann, Junior Währungsanalyst

(DailyFX.de)

Aktuelle Situation:

Die expansiven Maßnahmen der Bank of Japan haben in 2014 für eine starke Abwertung des Yens gesorgt, was sich wiederum im USD/JPY zeigte, der die 120 brach und damit den höchsten Wert in diesem Devisenpaar seit 2007 markierte. Dabei brach er auch die Abwärtstrendlinie, die bis dahin seit über 15 Jahren bestand.

Japan: Wie weit lassen sich die Pfeile biegen? (2/2)

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Allerdings sind nun nach ca. einem Jahr der Konjunkturpolitik erste Ergebnisse erkennbar und die Kritik an Shinzo Abe wird lauter. So rutschte Japan dieses Jahr in eine Rezession, eine Entwicklung, die der Erhöhung der Mehrwertsteuer zugeschrieben wird. Als Reaktion darauf löste Abe die Regierung auf und kündigte Neuwahlen an, eine Maßnahme, die ihm zusätzliche Zeit für die Erreichung seiner Ziele geben würde. Wie erwartet wurde er mit einer Mehrheit wiedergewählt; die Strategie ging auf. Abe verschob die zweite geplante Steuererhöhung um 18 Monate um die japanische Wirtschaft, welche sich schon von der ersten Steuererhöhung getroffen zeigte, nicht weiter zu.

Ausblick:

Nach seiner Wiederwahl ist nicht zu erwarten, dass Abe sich von der Staatsverschuldung von über 250% aufhalten lässt. Höchstwahrscheinlich wird er mit Haruhiko Kuroda aufkommenden wirtschaftlichen Problemen mit weiteren expansiven Maßnahmen begegnen. Dies ebnet den Weg für eine weitere Abwertung des Yen und damit neuen Höchstständen im USD/JPY seit 2007. Dabei sind es besonders drei Regionen, die beim USD/JPY im Jahre 2015 im Fokus der Marktteilnehmer liegen: Das Hoch aus 2007 im Bereich um 125, das Hoch aus 2002 im Bereich um 135 und in weiter Ferne das Hoch von 1998 um 147. In der aktuellen Situation scheint ein Bruch des Levels um 125 im ersten Quartal 2015 sehr wahrscheinlich. Je nachdem wie dieser Bruch stattfindet, könnte das nächste Ziel dann relativ schnell im Bereich um 135 liegen. Dies ist allerdings abhängig davon, ob sich die Federal Reserve in 2015 restriktiver zeigt und die Bank of Japan ihren aggressiven expansiven Kurs beibehält oder sogar noch verstärkt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass 2015 ähnlich wie 2014 unter dem Zeichen eines schwachen Yen stehen wird.

Japan: Wie weit lassen sich die Pfeile biegen? (2/2)

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Unsere Analysten kommentieren Marktereignisse in Echtzeit:

Echtzeitnachrichten-Feed

Aktuelle Diskussionen finden Sie in unserem:

DailyFX-Forum

Für einen sicheren Einstieg in den Devisenhandel besuchen Sie unseren:

Startpunkt für Trading-Beginner

Sie möchten mit dem Handelsprogramm unserer Experten handeln? Alle Charts wurden mit der Trading Station angefertigt, die mehrmals als beste Handelsplattform in ihrer Klasse ausgezeichnet wurde. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, dieses System mit einem Demokonto kostenlos zu nutzen:

Trading Station

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Marc Zimmermann, Marktanalyst bei DailyFX.de

Japan: Wie weit lassen sich die Pfeile biegen? (2/2)

@MarcZimermanFX

Japan: Wie weit lassen sich die Pfeile biegen? (2/2)

instructor@dailyfx.com

Japan: Wie weit lassen sich die Pfeile biegen? (2/2)

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.