Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $HG_F - On average, the #copper price in the Jan - Apr period over the past 30 years yielded an average return of + 4.7%. In the past 20 years, the average return for the same period was even +7.52%. On a YTD basis in 2021, the copper is currently +14%. https://t.co/21PsDd9y6j https://t.co/Oo3TWArbgK
  • The takeover of the upper #BouhmidiBand confirmed today: Bulls want more.......👇👇 https://t.co/r2ZMVxA03A https://t.co/YEIjzYqFXa
  • #Ethereum: 2.000 Dollar in Sicht - doch Abwärtsrisiken drohen 👉https://t.co/1XzzaMCwd3 #ETHUSD #Blockchain #Kryptowaehrungen @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/4tFsBscLZ0
  • Den Entry habe ich heute im #DAX leider verpasst. Heute werde ich da auch nicht mehr einsteigen. Verpasst ist verpasst, kein Grund hinterher zu hecheln. Chance kommt wieder. #Daytrading https://t.co/hElbXm7cHg https://t.co/ZERWqa9Yy4
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @traderherz Inflation to the moon 🚀🚀🙌
  • #Commodities - Seit Jahrebeginn beobachten wir einen starken Anstieg der Rohstoffpreise. Saisonal starten historisch einige #Rohstoffe stark ins neue Jahr. Allerdings macht mir Sorge, dass auch die Lebensmittelpreise an den Weltmärkten stark anziehen - Siehe z.B. Schweinefleisch https://t.co/BSQGCIiTW7
  • $DAX starts positive into the #week - While the bulls failed to pass the upper #BouhmidiBand - Only a takeover of the upper side could unfold further impulses https://t.co/DMFpJyPcZt
  • #DAX $DAX https://t.co/lVOQuSKK2y
  • Weekly #DAX Prognose: Eine ruhige Woche vor uns? 👉https://t.co/NOOHeyogIM #DAX #DAX30 #Aktien #Trading https://t.co/CWBHdCFn3b
  • Daten und Events in dieser Woche (Keine Gewähr). #Börse #Wirtschaft #Finanzen #EZB #EURUSD #DAX #SP500 #Aktien https://t.co/Ppvg0aof3l
Wochenausblick Euro: Ruhiger Verlauf oder dynamischer Rutsch auf ein neues Jahrestief?

Wochenausblick Euro: Ruhiger Verlauf oder dynamischer Rutsch auf ein neues Jahrestief?

Niall Delventhal, Marktanalyst
EURUSD

(DailyFX.de) Seitens der Konjunkturdaten steht in den bevorstehenden fünf Handelstagen wenig an. Es könnte also deutlich ruhiger werden nach den volatilen Kursreaktionen auf den EZB-Entscheid, dessen Hoffnungsschimmer sich schnell trübte, und festen US-Arbeitsmarktdaten ausfallen, welche den Dollar weiter erstarken ließen.

US-Arbeitsmarktbericht schmetterte Euro-Erholung nieder

Überraschend starke US-Arbeitsmarktdaten haben Investoren heute neue Hinweise auf die Aussichten für die Geldpolitik der Fed geliefert. Der weitere Rückschritt im EUR/USD-Wechselkurs trug jedoch nicht nur die Handschrift anziehender Zinswetten nach den festen Arbeitsmarktdaten aus den USA. Bereits am Vortag schwächte sich das Momentum der zwischenzeitlichen Euro-Stärke – eine weitere Liquiditätsspritze zu Beginn des Jahres 2015 wurde wieder in Aussicht gestellt.

Große fundamentale Themen bietet der Wirtschaftsdatenkalender der kommenden Woche nicht

Zusätzlicher Druck könnte auf Währungspaar einwirken, sollten die US-Konjunkturdaten wie die Einzelhandelsumsätze in den USA im November positiv aufgenommen werden und das Verbrauchervertrauen für Dezember (Uni. Michigan) weiter gestiegen sein. Doch als wahre Impulsgeber werden diese Zahlen wohl nicht auftreten. Neben dem Monatsbericht der Europäischen Zentralbank wird vorrangig die europäische Industrieproduktion Aufmerksamkeit erhalten. Die Finaldaten zur deutschen Inflation werden nur im Falle einer Revision Beachtung erhalten.

Datum

Zeit

Ereignis

Wichtigkeit

Prognose

Vorherig

Do

Dez 11

10:00

EUR ECB Publishes Monthly Report

Hoch

14:30

USD Vorläufige Einzelhandelsumsatzzahlen (NOV)

Hoch

0.3%

0.3%

Fr

Dez 12

15:55

USD University of Michigan Verbrauchervertrauen (DEC P)

Hoch

88.8

Trotz ruhiger Wirtschaftsagenda – die Nähe zum Jahrestief ist gegeben

Einen Rettungsanker ausgehend von positiven europäischen Kennzahlen wird dem Euro wohl in der Woche wohl keiner zugeworfen. Der Verlauf könnte sich jedoch als träge erweisen, sollte der Kurs nicht auf ein neues Jahrestief fallen. Der EUR/USD steckt im Abwärtstrend. Ein Rutsch durchs Jahrestiefs kann mit weiterer Kursdynamik einhergehen. Wir werden uns zu Beginn der kommenden Wochen mit der Position der institutionellen Spekulanten an der CME widmen wollen. Ihre Position blieb zuletzt stark einseitig auf Euro-Verkauf eingerastet und lockerte sich zu leicht.

Brüche des Jahrestiefs und folgend der 1,225 könnten auf der Unterseite eine folgende Dynamik Richtung 1,2 initiieren. Im Falle einer Erholungsbewegung wäre ein Vorstoß über das Vorwochenhoch der 1,25 nur als schwacher Hoffnungsschimmer wertbar. Der signifikante Level ist das Nov.-Hoch bei 1,26 das es zu überwinden gilt. Den Vorteil im EUR/USD sehe ich nach wie vor auf der Unterseite.

Wochenausblick Euro: Ruhiger Verlauf oder dynamischer Rutsch auf ein neues Jahrestief?

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Wochenausblick Euro: Ruhiger Verlauf oder dynamischer Rutsch auf ein neues Jahrestief?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.