Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • It’s all about uncertainty. No matter what information you have, most information won’t give you the certainty you want to have. #tradingpsychology #Poker https://t.co/YyUDcnyNdS
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,26 % 🇪🇺EUR: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇨🇦CAD: -0,08 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/e647cgYU0B
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % WTI Öl: 0,02 % Gold: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/lHnDDY4UWS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EJPBS8eAJ4
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,65 % FTSE 100: 0,58 % S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ro2bON8gSQ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,08 % Silber: 0,00 % Gold: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LZlHOzOeLO
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/XXdsofJ8v2
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,09 % S&P 500: 0,66 % Dax 30: 0,41 % CAC 40: 0,36 % FTSE 100: 0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9zXjF207ti
  • @lisaabramowicz1 https://t.co/YSTAfDcp99
  • #Lumber is at the moment third best performing asset after #bitcoin and #nasdaq . What is behind it? https://t.co/qGLdcH99Ar
EUR/USD - EZB verkündete keine weiteren Maßnahmen und dämpfte Erwartungen

EUR/USD - EZB verkündete keine weiteren Maßnahmen und dämpfte Erwartungen

2014-12-04 14:51:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

Geldpolitische Beschlüsse

Der EZB-Rat beschloss, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,05 %, 0,30 % und -0,20 % zu belassen.

EUR/USD - EZB verkündete keine weiteren Maßnahmen und dämpfte Erwartungen

„Status Quo“ in den Zinsen ließ den Fokus auf die Pressekonferenz richten

Mit Spannung wurde die Pressekonferenz mit Mario Draghi erwartet. Für den Euro ließ sich endlich wieder eine gute Nachricht aufgreifen: Die EZB verkündete heute keine weiteren außergewöhnlichen Maßnahmen und auch die Erwartungshaltung an weitere Liquiditätsspritzen Anfang des nächsten Jahres wurden gedämpft. Der Druck auf den Euro löste sich. Ein zügige Erholungsbewegung Richtung der 1,24 wurde gezündet.

Die Nachhaltigkeit dieser Bewegung werte ich als fragwürdig, denn aufgeschoben ist kein aufgehoben. Ein großes Thema bleibt also die weitere Vorgehensweise der EZB in 2015. Doch die Bedeutung von diesem Aufgehoben war in der Tat so stark, dass der EUR/USD Wechselkurs innerhalb von Minuten vom neuen Jahrestief 1,228 Richtung der 1,24 aufbrach.

Zu Beginn seiner Rede fiel der Kurs förmlich parallel zu Draghis Worten über die bereits gestarteten außergewöhnlichen geldpolitischen Maßnahmen, der Ankäufe von ABS-Papiere und Covered Bonds, auf ein neues Jahrestief. Doch der Wind im Handelsverlauf drehte sich schnell. Diese Pressekonferenz wurde von Marktteilnehmern als hawkish aufgegriffen.

EURUSD Daily Chart - erstellt mit der Trading Station von FXCM

EUR/USD - EZB verkündete keine weiteren Maßnahmen und dämpfte Erwartungen

Bilanz soll Richtung Stand vom 2012 Jahresbeginn ziehen

Mario Draghi bekräftigte, dass sich nennenswerte Veränderungen in Bilanz der Eurozone durch die ABS-Papiere und Covered Bonds zeigen sollen. Auf den 2012-Stand werde die Bilanz wieder ziehen.

EUR/USD - EZB verkündete keine weiteren Maßnahmen und dämpfte Erwartungen

Nov.-Hoch von 1,26 folgender Widerstand

Weitere Erholungsbemühungen könnten im Bereich der 1,26 auf Widerstand stoßen. Oberhalb der Nov.Hochs (1,26) wäre weiteres Potenzial Richtung der 1,288 denkbar. Doch meine Aussicht für das Paar bleibt nach wie vor bearish ausgerichtet.

Mit einem neuen Jahrestief könnte eine folgende Schwäche vorerst an die Unterstützung um 1,225 und unterhalb an die Marke von 1,2 führen. Morgen wird der Blick auf die Arbeitsmarktdaten (14:30 Non Farm Payrolls) aus den USA gerichtet sein.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD - EZB verkündete keine weiteren Maßnahmen und dämpfte Erwartungen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.