Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇮🇹 Industrieproduktion MoM (MAI) Aktuell: 42.1% Erwartet: 22.8% Vorher: -20.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • 🇮🇹 Industrieproduktion YoY (MAI) Aktuell: -20.3% Erwartet: -32.5% Vorher: -43.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • RT @JavierBlas: OIL OUTLOOK | @IEA says “the global crude market overhang narrowed in May and may have shifted to draws in June due to the…
  • Seems like the automatic PPT algo is active since yesterday again. For god sake the #stockmarket is going to correct. https://t.co/xf872UmrCh
  • 🇮🇹 Industrieproduktion MoM (MAI) Aktuell: 42.1 Erwartet: 22.8% Vorher: -19.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • 🇮🇹 Industrieproduktion YoY (MAI) Aktuell: -20.3 Erwartet: -32.5% Vorher: -42.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,08 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/vsydcHc4d6
  • In Kürze:🇮🇹 Industrieproduktion MoM (MAI) um 08:00 GMT (15min) Erwartet: 22.8% Vorher: -19.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • In Kürze:🇮🇹 Industrieproduktion YoY (MAI) um 08:00 GMT (15min) Erwartet: -32.5% Vorher: -42.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
  • In Kürze:🇫🇷 IEA Oil Market Report um 08:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-10
Rubel fällt auf Rekordtief

Rubel fällt auf Rekordtief

2014-12-01 10:48:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Der US-Dollar setzt seine Rekordjagd gegen den russischen Rubel fort. In der Spitze kostete heute ein US-Dollar 52,63 Rubel. Dieses Jahr büßte der Rubel gegen den US-Dollar damit 60 Prozent ein. Ich erwarte, eine Fortsetzung der Rubelschwäche trotz des steilen Verlaufs der Vortage. Die Opec-Entscheidung die tägliche Ölfördermenge bei 30 Mio. Tonnen zu belassen, katalysierte die Rubel-Abwertung letzte Woche. Zurzeit spüren die Finanzmärkte den Nachklang dieser Opec-Entscheidung. Russland als eins der bedeutendsten Förderländer von Erdöl steht mit dem fallenden Preis für den Rohstoff sich einem weiteren wirtschaftlichen Problem gegenüber. Die Verschärfung des Rubelkursverlusts basiert auf der hohen Abhängigkeit Russlands aus den Ölverkäufen. Doch auch der Kanadische Dollar, die norwegische Krone und Währungen erdölexportabhängiger Schwellenländer - wie Mexiko und Venezuela – könnten vor einem schwachen Jahresausklang stehen.

Daily-Chart USD/RUB

Wochen-Chart USD/RUB

Rubel fällt auf RekordtiefRubel fällt auf Rekordtief

WTI Kursrutsch setzt sich fort und zum ersten Mal seit Mai 2010 unter 65 USD – Rubel im freien Fall

Das wichtige Exportgut der Russen verliert an Wert und derartig leicht wie Saudi-Arabien kann die russische Wirtschaft diesen tiefen Preis nicht wegstecken. Ganz im Gegenteil nach dem kräftigen Rückzug von privatem Kapital von geschätzten 100 Mrd. in 2014 US-Dollar aus Russland, den Sanktionen des Westens und wegbrechenden Exportgeschäften in Folge des Ukraine-Konflikts schwächelt nun auch weiteres Standbein der Wirtschaft. Versuche der russischen Notenbank durch deutliche Leitzinserhöhungen in diesem Jahr der Flucht von privatem Kapital entgegenzuwirken, die hohe Inflation des Landes zu drosseln und den Rubelkurs zu stützen schlugen fehl. Die Notenbank des Landes scheint aktuell hilflos gegen die Dynamik an den Finanzmärkten und die anziehende Teuerungsrate. Auch ein fehlendes Vertrauen in die Stabilisierungsversuche der russischen Notenbank tragen zur Stimmung an den Finanzmärkten bei.

USDRUB könnte auf 60 ansteigen

Mit der steilen Dynamik im USD/RUB der Vortage und dem Bruch des Rekordhochs wäre ein folgender Kursanstieg bis 60 in den kommenden Monaten denkbar, sollten die Dialoge Russlands mit dem Westen rau bleiben, der Ölpreis weiter fallen und das Vertrauen in die Währung nicht zurückkehren. Am Terminmarkt setzen institutionelle Spekulanten bereits seit Anfang August mehrheitlich auf eine Rubel-Schwäche. Die letzten Daten der CFTC wiesen auf einen Überhang von Finanzinvestoren von 3.605 Rubel-Verkaufskontrakten gegenüber Kaufspositionen (Futures-Kontrakte, Größe eines Kontrakts 1 = 2.5 Mio. Rubel).

Rubel fällt auf Rekordtief

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Rubel fällt auf Rekordtief

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.