Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Eine Frage. Die geplanten EU-Restriktionen für Reisebestimmungen, gelten die nur für private Reisen oder für alle? Wenn Letzteres wäre das für den Handel sicherlich kein Zuckerschlecken mMn. #Covid19
  • #ALPHABET droht Australien mit der Abschaltung seiner Suchmaschine #Google, sollte er zu Zahlungen an Medienunternehmen für die Verbreitung von deren Inhalten verpflichtet werden. *Reuters
  • Performance Donnerstag: DAX CFD: -0,14 %, DAX Kassa -0,11% (13.907), S&P 500 Kassa 0,03 % Performance Freitag Asien: SCI -0,36 %, HSI -1,38 %, Nikkei -0,44 %, Kospi -0,64 % #Aktien #Tading #DailyFXDeutschland
  • Erstveröffentlichung der #Markit Einkaufsmanagerindizes per Januar heute im Blick behalten! #Wirtschaft #Finanzen #Trading #DAX
  • #Covid19 #Covid19De Fallzahlen für Donnerstag Deutschland: 17.862 (20.398), 859 (1.013), 7-Tage Inzidenz 115,3 (119) RKI USA: 178.255 (174.589), 4.229 (2.727), 7-Tage Inzidenz 58,4 (60,1) JH
  • RT @IGNederland: Ook deze vrijdag om 12:30 uur organiseren wij weer een nieuwe masterclass met IG marktanalisten @RobbertM_IG & @SalahBouhm…
  • Eigentlich habe ich mich mit #HelloFresh bereits angefreundet, aber nach diesem Gericht gibt’s ein paar Punkte Abzug. Nicht wegen dem Geschmack. Der war super. Aber über 1h Kochzeit? 😥 Ich wollte Feierabend machen, hallo. https://t.co/Ycvm8K7NtI
  • Cardano: Geht die Rallye in die nächste Runde? 👉https://t.co/IxhBtcxAqZ #ADA #Cardano #ADAUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @emden_research @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/VNA6ypNors
  • Jedes Mal, wenn ich einen kritischen Tweet über #Bitcoin poste, verliere ich mindestens zwei bis drei Follower 😂 https://t.co/YBset2wBtx
  • Weiter twittern auf / to tweet further in: #Fintwit #DAX #SPX #Trading
FOMC Report reflektierte vorrangig eine verbesserte Wirtschaftsentwicklung in den USA

FOMC Report reflektierte vorrangig eine verbesserte Wirtschaftsentwicklung in den USA

Niall Delventhal, Marktanalyst
EURUSD

(DailyFX.de) Das gestern Abend veröffentlichte Sitzungsprotokoll der FOMC reflektierte vorrangig eine verbesserte Wirtschaftsentwicklung in den USA. Die amerikanischen Währungshüter beginnen damit Investoren auf eine Zinserhöhung in 2015 vorzubereiten. Die Jobzuwächse fing die geldpolitische Mitschrift als solide ein und auch die weiter gesunkene Arbeitslosenquote trug zur verbesserten Einschätzung der US-Wirtschaftslage ein. Die Inflation verlief weiterhin unter der Zielinflation, die langfristigen Einschätzungen zur Teuerungsrate änderten sich jedoch nicht. Gerade der Rückgang der Energierohstoffpreise werde aber wohl kurzfristigen weiteren Abwärtsdruck für die Inflation bedeuten.

Das spiegelt auch die Erwartung an die heute veröffentlichte US-Inflationsrate wider (14:30 Uhr). Auf 1,6% soll nach den Konsenserwartungen die Inflation im Oktober gefallen sein.

Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone werden heute früh als Impulsgeber auftreten können. Für Deutschland und auch für die Eurozone wird für den aktuellen Monat ein weiter leicht stärker anziehendes Wachstum im verarbeitenden Gewerbe und des Dienstleistungssektors erwartet. Sollten die Zahlen übertroffen werden, könnte die Erholung im EUR/USD sich ausbauen.

Volatiler könnte der Kurs jedoch auf die Teuerungsrate der USA reagieren.

FOMC Report reflektierte vorrangig eine verbesserte Wirtschaftsentwicklung in den USA

Ausblick EUR/USD

Ein verstärktes Vertrauen in eine zügig heranschreitende Zinswende in den USA, könnten die Erholungsbewegung im EUR/USD rasch ersticken. Ein Bruch der aktuellen Konsolidierungsphase auf der Unterseite und darauf des Jahrestiefs (1,2357) wären in der Lage den Kurs Richtung der 1,225 zu drücken und unterhalb des Levels bis an die 1,2. Das Risiko eines erneut auftretenden deutlichen Rückschlags bleibt gegeben. e der Euro ein Aufholen der Verluste initiieren, könnte die Erholungsbewegung um 1,2577, folgend der 1,262 auf Widerstand stoßen.

FOMC Report reflektierte vorrangig eine verbesserte Wirtschaftsentwicklung in den USA

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

FOMC Report reflektierte vorrangig eine verbesserte Wirtschaftsentwicklung in den USA

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.