Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
GBP/USD: Britisches Pfund mit Gegenwehr -

GBP/USD: Britisches Pfund mit Gegenwehr -

2014-11-19 17:30:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
GBPUSD 19112014

(DailyFX.de) Während heute Abend der Fokus auf die geldpolitische Mitschrift der US-Notenbank gerichtet ist, so stellte sich gerade in diesem Währungspaar die Mitschrift der Bank of England heute früh als preisunterstützend heraus. Nach einer Negativserie von fünf Tagen setzt das Pfund zur Gegenwehr an.

Bank of England Minutes - Martin Weale und Ian McCafferty stimmten für eine Zinswende

7:2 stimmten die stimmberechtigten Mitglieder der Bank of England während ihrer letzten geldpolitischen Lagebeurteilung gegen eine Zinserhöhung. Hier wird ersichtlich, einzelne Währungshüter sehen die aktuelle Wirtschaftsleistung als kräftig genug an, um das Zinsniveau wieder zu erhöhen. Doch der letzte Inflationsreport dämpfte zuletzt die Erwartung an die Bank of England. In den kommenden 6 Monaten könnte die Inflation auf der Insel auf unter einen Prozent fallen. Erste Zinserhöhungen werden aus meiner Sicht wohl eher Mitte des Jahres erfolgen. Die zwei Befürworter eines Einläutens eines Zinserhebungszyklus Martin Weale und Ian McCafferty, die sich für eine Steigerung von 25 Basipunkten einsetzten, könnten also wohl noch für einige Monate ohne weiteren Rückhalt da stehen.

FOMC Mitschrift

Die FOMC Schrift könnte sich heute als Impulsgeber offenbaren und in der Lage ist, Zinserwartungen und damit den Dollar zu drücken oder im Falle einer „hawkishen“ Mitschrift die Erwartungen an die FOMC weiter (und den Dollar) anziehen zu lassen. Das Sitzungsprokotokoll der FOMC wird heute Abend auf Signale für die nächsten Schritte der Fed durchleuchtet.

Ausblick GBP/USD

Der Abwärtsdruck könnte heute im Falle von hawkishen FOMC Minutes wieder verstärkt spürbar sein. Sollte dem Kurs jedoch einen Stablisierungsversuch oberhalb des Jahrestiefs 1,558/1,56 gelingen, wäre weiteres Erholungspotenzial Richtung der 1,58 folgend der 1,6 möglich. Eine Wiederaufnahme des Abwärstrends könnte mit Bruch des Jahrestiefs den Kurs auf die Region der 1,543, unterhalb Richtung der 1,525 drücken.

Daily Chart

GBP/USD: Britisches Pfund mit Gegenwehr -

Non Commercials im Pfund an der CME

GBP/USD: Britisches Pfund mit Gegenwehr -

Letzter COT Report:Seit 5 Wochen in Folge fällt die Netto-Position von spekulativen Markteilnehmern (Non Commercials) im GBP/USD. Übergeordnet senkte sich die Position seit Anfang Juli. Seit 5 Wochen ist die Position nun auch mehrheitlich bearish eingerastet. Dieses Sentiment werte ich weitehin für den Kurs bearish, doch ein einsetzendes Short-Covering könnte eine schärfere Erholung anstoßen.

GBP/USD: Britisches Pfund mit Gegenwehr -

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.