Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Forextrading #COT #AUDUSD $AUDUSD https://t.co/ROiUlv1aOe
  • AUD/USD: Trading mit den #COT-Daten. Vorstellung einer Strategie. 👉https://t.co/miUNfb3me2 #AUDUSD #Forextrading #forexstrategy @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden @RobbertM_IG https://t.co/ndlbgIgUmW
  • Nächster Versuch im Ölpreis #WTI. Den abgewürgten Rebound von letzter Woche noch gut in Erinnerung. Stop ist af BE. Ich traue dem Braten nicht so ganz, aber Trading ist nun mal nicht Glauben, sondern Methode. 1TG geplant im Bereich des 76.4 Fib-Levels. #Daytrading https://t.co/odUk4CwBHE https://t.co/JLjqUXz3Ls
  • I told you Boys 👇👇😉 $ETH https://t.co/Mx2RIO1ND0
  • Die Prognosefähigkeit der US Realrendite ist schon beachtlich. Jedes Hoch im Goldpreis in 2020 wurde einige Tage vorher bereits signalisiert. #Goldpreis #Gold #XAUUSD #Trading https://t.co/BAWL3d8HK4
  • Weekly Goldpreis Prognose: Noch nicht aus dem Gröbsten raus 👉https://t.co/WKKUARbEf2 #Gold #XAUUSD #Goldpreis $GLD #GC_F @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/2GBXPDqcIa
  • #Gold vs. US Realrendite invertiert #XAUUSD #Goldpreis https://t.co/6gI9byOeE1
  • Aus der Analyse👇 "Ein intitialer Abpraller, kurz nach Eröffnung, sollte nicht ausgeschlossen werden". #DAX startet vor einem starken Widerstand. https://t.co/pxHcMCaTMK https://t.co/YWWGuMlp6W
  • Es muss nicht immer der #DAX sein, solange das Setup stimmt. 2TG bereits erfolgt. #EURUSD #Daytrading #Forex https://t.co/7JI2Rdaxu4
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: Wie soll es auch anders sein? 👉https://t.co/PFPM0psqOx #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Daytrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/kFp0Tb3PKY
COT-Übersicht - unter den Majors setzen spekulative Größen einseitig auf den Greenback

COT-Übersicht - unter den Majors setzen spekulative Größen einseitig auf den Greenback

Niall Delventhal, Marktanalyst
COT Sentiment

(DailyFX.de) Es ist weiterhin ein sehr einseitiges Bild, das sich im Sentiment unter den Major-FX-Paaren zuletzt zeigte. Um auf diese Einseitigkeit näher eingehen zu können, will ich aus der obigen Tabelle den folgenden Abschnitt noch einmal aufgreifen. Banken, Fonds, Vermögensverwalter setzen an den US-Terminmärkten aktuell mehrheitlich auf den USD gegenüber dem EUR (zu 78,8%), CHF (zu 78,2%), GBP (zu 56,8%), JPY (zu 73,3%), AUD (zu 79,8%), NZD (zu 52,5%). Unter den FX-Majors steckt das Vertrauen dieser Marktakteure also vorrangig im US-Dollar. Auch der Dollar Index spiegelt diesen weiterhin vorhandenden Dollar-Optimismus wieder. 71% der Non Commercials (institutionelle Spekulanten) sind hier an der ICE bullish im Dollar Index positioniert. Als vorrangigen Treiber lässt sich die Erwartungshaltung an die US-Notenbank hierfür ansehen. Nach dem Aus für die dritte Runde Quantative Easing wird mehr erwartet. Während die Wachstumsprognosen für die Weltwirtschaft sich rückläufig zeigen, zeigt sich in den USA weiterhin eine Konjunkturerholung, welche potenzielle Zinsschritte Mitte 2015 als realistisch ansehen lässt.

COT-Übersicht - unter den Majors setzen spekulative Größen einseitig auf den Greenback

Nach 5 Wochen, welche die Position der betrachteten Gruppe im Euro FX fiel, kam es zu hier zu Gewinnmitnahmen. Die Kaufposition verharrte nahezu auf einem Nivau, während offene Verkaufskontrakte zurückgeschraubt wurden. Was tendenziell für eine Erholungsbewegung sprechen könnte, sollte nicht überinterpretiert werden. Der Kurs bleibt nahe des Jahrestiefs und auch die Wetten der Non Commercials auf einen fallenden Kurs bleiben noch sehr ausgeprägt hoch ausgerichtet. In dieser Woche könnte ein restriktiv auszulegendes Sitzungsprotokoll der FOMC und auch ein Anstieg in der US-Inflation den Dollar stärken und die Erholungsbewegung des Euro erschweren und potenziell auch auflösen. Zum EUR/USD COT Chart.

Passend zur übergeordnet vorhandenen starken Dollarnachfrage senkte sich auch die Goldposition weiter. In den letzten drei Wochen kam es zu einem Rückgang der Position im Gold an der COMEX, in denen die Position nahezu um die Hälfte nachgab. Im Silber stieg die Position im Vergleich zur Vorwoche, doch auch hier ist es noch zu früh, um von einem auffälligen Stimmungswechsel sprechen zu können. Sollte der US-Dollar stärker korrigieren, eröffnet sich aus meiner Sicht deutlicheres Erholungspotenzial in den Edelmetallmärkten, doch die letzten Dollarkorrekturen in den vorangegangen Monaten erwiesen sich allesamt als kurzlebig.

COT-Übersicht - unter den Majors setzen spekulative Größen einseitig auf den Greenback

Am US-Aktienmarkt festigten sich die Käufe an den Terminmärkten der spekulativen Größen im NASDAQ100, Dow Jones Industrial Average und auch im S&P500. Hierbei kam es zu einem Stimmungsumschwung im S&P500. Auf zu neuen Rekordhochs auch in dieser Woche? Die spekulativen Wetten sind darauf zumindest ausgerichtet. Die dritte Woche in Folge stieg die Position im S&P500 nun wieder, verhielt sich übergeordnet aber eher unauffällig.

COT-Übersicht - unter den Majors setzen spekulative Größen einseitig auf den Greenback

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

COT-Übersicht - unter den Majors setzen spekulative Größen einseitig auf den Greenback

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.