Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • DAX Ausblick: Das Sentiment bekommt schlechte Laune https://t.co/W74oALXnF2 #DAX #DAX30 #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/XUitWy4Z91
  • Good morning. #Dax futures negative overnight and are testing .700 zone. #Apple revenue warning weighs on sentiment. Today we have #ZEW Indicators for EU and Germany. Should not be difficult to miss expectations. #DAX30 https://t.co/OXnTdvgiBL
  • RT @Schuldensuehner: Maybe it needs $1.4tn comp to sound alarm bell: Apple warns that quarterly rev would fall short of $63-67bn guidance i…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,91 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,79 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jbXPp8dx1X
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,13 % 🇨🇭CHF: 0,04 % 🇬🇧GBP: -0,04 % 🇨🇦CAD: -0,10 % 🇳🇿NZD: -0,29 % 🇦🇺AUD: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/JMCDjWR8TV
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,47 % S&P 500: -0,49 % Dow Jones: -0,53 % CAC 40: -0,55 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GCZ6VuvLPK
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,64 % Gold: 0,34 % WTI Öl: -0,84 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/2Bq3nsKCIU
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,17 % 🇨🇭CHF: 0,04 % 🇪🇺EUR: -0,03 % 🇨🇦CAD: -0,13 % 🇦🇺AUD: -0,36 % 🇳🇿NZD: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bun2sbcukz
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,90 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,46 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/H5FCEaEI79
  • In Kürze:🇦🇺 AUD RBA Minutes of Feb. Policy Meeting (FEB) um 00:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-18
Euro: Inflation in Deutschland fiel im Oktober auf 0,8%

Euro: Inflation in Deutschland fiel im Oktober auf 0,8%

2014-11-13 08:27:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Euro 13112014

(DailyFX.de) Laut dem Chef der Bundesbank sei der Ausblick für die deutsche Wirtschaft schwach aber stabil. Er bekräftigte erneut seine strikte Ablehnung gegenüber dem Ankauf von Staatsanleihen. Das Risiko einer deflationären Spirale sei in der Eurozone sei aus seiner Sicht limitiert, doch die Inflation würde für einen längeren Zeitraum gering ausfallen.

Narayana Kocherlakota, Präsident und CEO der Federal Reserve Bank of Minneapolis und zweifelsohne eine geldpolitische Taube vertrat ebenfalls gestern seinen Standpunkt. Die Inflation in den USA sieht er bis 2018 nicht zurück auf dem Niveau von 2% Prozent und solange der Inflationsausblick unterhalb der 2% ausfiele, würde er Zinserhöhungen ablehnen.

Diese beiden Notenbanker haben etwas gemeinsam sie steuern gegen die zunehmend eingeschlagene Richtungen der Notenbanken. Auch der Euro schaffte es in den letzten Tagen gegen den US-Dollar sich zu stemmen. Der Bruch der 1,24 währte nicht lange. Der Kurs zeigt sich zurzeit orientierungslos zwischen der 1,24 – 1,25. Der heutige Tag lässt die Impulsgeber vermissen. Der Vorabschätzwert zur deutschen Inflation sind heute bestätigt worden. Die Inflation ist in Deutschland fiel damit im Oktober auf den tiefsten Stand seit 2010. Diese Woche richtet sich

Der Fokus dieser Woche wird auf die Wachstumszahlen der Eurozone gerichtet sein, wie ich in der Wochenanalyse zum EUR/USD einfing. Sollten die europäische Wirtschaftszahlen übergeordnet enttäuschen, werden die Rufe nach einem Ausbau der akkomodativen Geldpolitik der EZB lauter. Auch die am Montag aufgegriffene Position der Finanzinvestoren am Terminmarktwies auf einen weiter fallenden Verlauf. Die EUR/USD Verkaufsposition dieser Marktteilnehmer weitete sich auch mit den letzten COT-Daten weiter aus und verdeutlichte, ein Vertrauen in den Euro wollte zuletzt nicht aufkommen.

Die aktuelle Erholungsbewegung könnte um 1,253 folgend um 1,2577 auf Widerstand stoßen. Die Nähe zum Jahrestief im EUR/USD bleibt weiterhin vorhanden. Der Kurs könnte weiterhin Schwierigkeiten haben den präsenten Druck abzuschütteln, daher sehe ich den Vorteil im EUR/USD weiterhin auf der Unterseite.Ein Bruch des der 1,2357 könnte weitere Dynamik Richtung bis 1,225 und folgend der 1,2 anstoßen.

EUR/USD Daily-Chart

Euro: Inflation in Deutschland fiel im Oktober auf 0,8%

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Euro: Inflation in Deutschland fiel im Oktober auf 0,8%

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.