Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
  • ?? What does mean exclusive? Source please. https://t.co/ZDwOZEvhF4
COT-Übersicht - Institutionelle Spekulanten setzen mit rund 26,26 Mrd. USD auf Kursrückgang im EUR/USD

COT-Übersicht - Institutionelle Spekulanten setzen mit rund 26,26 Mrd. USD auf Kursrückgang im EUR/USD

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) EUR/USD: Einen Tag vor dem Zinsentscheid der FOMC setzten institutionelle Spekulanten letzte Woche verstärkt auf einen fallenden EUR/USD Kurs. Der folgende Chart fängt die Position dieser Marktteilnehmer (Non Commercials) im Euro FX an der CME ein. Eine negative Position (Netto-Position kleiner als null) weist auf ein mehrheitliches Short-Engagement im Markt seitens Banken, Vermögensverwalter und Fonds. Im folgenden Chart wird ersichtlich, dass diese Gruppe seit Anfang Mai bereits mehrheitlich auf einen fallenden EUR/USD setzt und auch zuletzt ihre Short-Position (Wetten auf einen fallenden Kurs) weiter ausbaute. Die letzten vier Wochen setzt sich der Ausbau der Verkaufskontrakte fort, trotz einzelner Erholungszeichen des Kurses. Zum Ende Oktober wurde spätestens mit einem neuen Jahrestief ersichtlich, der Stabilisierungsversuch der ersten Oktoberwochen scheiterte. Die aktuelle Netto-Position spiegelt wider, dass diese Marktteilnehmer mit einem Überhang von 165.707 Futures-Kontrakten (1 Kontrakt = 125.000 EUR) zuletzt auf einen fallenden EUR/USD Kurs setzten - das entspricht einer Position von rund 26,26 Mrd. USD.

COT-Übersicht - Institutionelle Spekulanten setzen mit rund 26,26 Mrd. USD auf Kursrückgang im EUR/USD

Commitments of Traders Report - Non Commercials - Devisen (Futures Only)

Asset

Netto-Position in Futures-Kontrakten

Mehrheitlich bullish oder bearisch positioniert

Veränderung im Vergleich zur Vorwoche in Kontrakten

EUR/USD

-165.707

bearish

-6.336

CAD/USD

-21.405

bearish

+129

US-Dollar Index

50.306

bullish

+80

Dollar Index der ICE: Doch nicht nur im Euro FX fielen die letzten Sentiment-Daten interessant aus. Bleiben wir bei den Devisen. Im US-Dollar Index steigerten Großspekulanten nun seit zwei Wochen wieder ihre Position. Ein hohes Niveau bleibt vorhanden. Starke Fundamentaldaten, wie ein fester Arbeitsmarktbericht am Freitag, könnten die Zinserhöhungsfantasien der spekulativen Marktteilnehmer weiter antreiben und auch den Dollar weiter stärken. Im folgenden Chart habe ich zu den Positionsdaten der ICE nicht den Dollar Index Kurs der ICE zur Überlagerung herangezogen, sondern den Dollar Index Kurs von FXCM. Auch dieser zeigt, die zuletzt Ende Oktober wieder anziehende Stärke des Greenbacks deutlich auf.

COT-Übersicht - Institutionelle Spekulanten setzen mit rund 26,26 Mrd. USD auf Kursrückgang im EUR/USD

CAD/USD: Im CAD/USD (Hinweis: nicht USD/CAD) stieg die Position marginal. Die mehheitlichen Wetten auf einen schwachen CAD bleiben damit deutlich einseitig ausgerichtet. Auch hier sprechen die Sentiment-Daten aus meiner Sicht weiterhin für weitere potenzielle Kraft des US-Dollar gegenüber dem Kanadischen Pendant.

COT-Übersicht - Institutionelle Spekulanten setzen mit rund 26,26 Mrd. USD auf Kursrückgang im EUR/USD

Commitments of Traders Report - Non Commercials - Edelmetalle (Futurus Only)

Asset

Netto-Position in Futures-Kontrakten

Mehrheitlich bullish oder bearisch positioniert

Veränderung im Vergleich zur Vorwoche in Kontrakten

Edelmetalle (Gesamt)

148.205

bullish

-9.747

Gold

100.739

bullish

-7.245

Silber

5.932

bullish

-899

Platin

20.950

bullish

-1.546

Palladium

20.584

bullish

-57

Edelmetalle/Gold: Auch die Edelmetalle erwiesen sich zuletzt interessant. Gold brach deutlich unter das 2013-Jahrestief. Die zunehmend restriktiv ausgerichtete Geldpolitik der Fed drückt auf die Nachfrage nach Edelmetallen, wie auch der Blick auf die addierte Position aller vier in der Table gelisteten Assets aufweist (Rückgang im Vergleich zur Vorwoche um 9.747 Kontrakte). Die spek. Position fiel in den vier Assets, gerade in die Position im Gold an der COMEX stand wieder unter Druck. Nicht nur der Goldkurs senkte sich in der letzten Woche, auch die Kaufposition fiel zurück. Eine sehr rhetorisch expansiv überraschende EZB könnte hier dem fallenden Kurs einen Rettungsring zukommen lassen, doch vorrangig werden wohl die US-Wirtschaftsdaten diese Woche interessieren und damit könnte es erneut eine harte Woche für Gold werden.

COT-Übersicht - Institutionelle Spekulanten setzen mit rund 26,26 Mrd. USD auf Kursrückgang im EUR/USD

Silber: Im Silber lässt sich keine Veränderung in der Stimmung aufgreifen. Auch in der Position setzte die Talfahrt fort. Auch hier sind mit weiteren Kursrückgänge mit positiven US-Fundamentaldaten zu rechnen. Die Position bleibt gering und weist auf, die spekulative Nachfrage nach Silber kam zuletzt nicht deutlich auf. Der Kurs rauschte auf 16 Dollar je Feinunze.

COT-Übersicht - Institutionelle Spekulanten setzen mit rund 26,26 Mrd. USD auf Kursrückgang im EUR/USD

Commitments of Traders Report - Non Commercials - WTI, Natural Gas & Kupfer (Futurus Only)

Asset

Netto-Position in Futures-Kontrakten

Mehrheitlich bullish oder bearisch positioniert

Veränderung im Vergleich zur Vorwoche in Kontrakten

WTI

267.304

bullish

-12.797

Natural Gas

204.400

bullish

-1.920

Kupfer

-21.357

bearish

+6.383

WTI/Erdgas/Kupfer: Ein zunehmend fehlender Optimismus ließ sich zuletzt auch deutlich für den Ölmarkt aufgreifen. Die Position im WTI fiel erneut deutlich. Auch die Verlustserie setzte sich letzte Woche im Kurs fort. 5 Wochen fiel der WTI-Kurs in Folge. Um 12.797 Kontrakte senkte sich die Position der institutionellen Spekulanten im Vergleich zur Vorwoche und beträgt nur noch 267.304 Konktrage.Seit dem 2014-Hoch in der Position von 458.969 Kontrakten zeigte sich innerhalb der letzten Monaten nicht nur ein rascher Kursrückgang auch die Position fiel seitdem übergeordnet fast kontinuierlich.

Auch im Natural Gas fiel die Position erneut. Einzig im Kupfer zeigte sich hier unter den betrachteten Rohstoffen ein deutlicherer Anstieg.

COT-Übersicht - Institutionelle Spekulanten setzen mit rund 26,26 Mrd. USD auf Kursrückgang im EUR/USD

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

COT-Übersicht - Institutionelle Spekulanten setzen mit rund 26,26 Mrd. USD auf Kursrückgang im EUR/USD

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.