Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇳🇿NZD: 0,19 % 🇪🇺EUR: 0,02 % 🇬🇧GBP: -0,15 % 🇨🇭CHF: -0,15 % 🇯🇵JPY: -0,69 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ciUo4v0CqO
  • In Kürze:🇬🇧 GBP U.K. General Election - Polls Close um 22:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,44 % WTI Öl: 0,13 % Gold: -0,35 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/uUNzzShCHB
  • 🇳🇿 NZD BusinessNZ Manufacturing PMI (NOV), Aktuell: 51.4 Erwartet: N/A Vorher: 52.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,68 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdTe5N6JWf
  • In Kürze:🇳🇿 NZD BusinessNZ Manufacturing PMI (NOV) um 21:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 52.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,18 % Dax 30: 0,13 % S&P 500: -0,03 % Dow Jones: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/WQtsckPq0L
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,28 % Silber: 0,21 % Gold: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/fTRMzVRhiF
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,68 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/3FuyKMkoxf
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,56 % Dow Jones: 0,50 % CAC 40: -0,13 % Dax 30: -0,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/P10J1TPQmH
Nähert sich die Inflation der Eurozone weiter der  Null-Prozent-Linie?

Nähert sich die Inflation der Eurozone weiter der Null-Prozent-Linie?

2014-10-31 08:37:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Euro

(DailyFX.de) Um eine gefährliche Spirale rückläufiger Preise und schwindender Investitionen zu verhindern, wird die EZB womöglich noch weiter mobilisieren müssen. Schritte Konjunkturelle Erholungsbemühungen können durch das übermäßig tiefe Niveau in der Inflation abgewürgt werden. EZB-Chef Mario Draghi kündigte bereits an, die EZB werde die Inflation von diesen tiefen Werten wieder anheben. Ein weiterer Rückgang in der europäischen Inflation könnte die Abwärtsdynamik im EUR/USD damit verschärfen. Der heutige Fokus ist damit die Inflation der Eurozone.

Nähert sich die Inflation der Eurozone weiter der  Null-Prozent-Linie?

Mit dem am Mittwoch ausgerufenen Ende der QE3 Maßnahmen der Fed drehte kurz vor dem Monatsende auch der Wind im Handelsverlauf im Währungspaar. Den vierten Monat infolge kann sich der Greenback nun bereits gegenüber dem Euro behaupten. Auch der November birgt zahlreiche Hürden für den EUR/USD. Sollten nach der geldpolitischen Lagebeurteilung der EZB Aussagen über zeitnah erfolgende Ankäufe von Unternehmensanleihen und gar eines massiven Staatsanleihekaufprogramms erfolgen, ist einem schwachen Monatsauftakt zu rechnen.

Am US-Terminmarkt erhöhten institutionelle Spekulanten zuletzt ihren Überhang an Wetten auf einen fallenden Kurs gegenüber gehaltenen Kaufpositionen im Währungspaar um 0,6 Mrd. US-Dollar auf insgesamt 25,25 Mrd. US-Dollar (159.371 Futures-Kontrakte).

Nähert sich die Inflation der Eurozone weiter der  Null-Prozent-Linie?

Solange der EUR/USD unterhalb der 1,3 notiert, fallen die Chancen auf einen Richtungswechsel im Kursverlauf gering aus. Ich sehe es als wahrscheinlicher an, dass der Euro auch in den verbleibenden Monaten in diesem Jahr auch in das Jahr 2015 hinein es gegen den Dollar schwer haben wird. Hält die Region um 1,25 kein weiteres Mal, ist vorerst eine weitere Euro-Abwertung bis 1,225 und unterhalb auch bis zur 1,2 vorstellbar.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Nähert sich die Inflation der Eurozone weiter der  Null-Prozent-Linie?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.