Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Hier ist der korrekte Link: https://t.co/HEq85wNkFj
  • #Lufthansa befindet ich in einer interessanten Ausgangslage. Saisonal tritt der #MDAX-Wert nun in die Schwächste Phase im Jahr. Zudem bildet sich zurzeit in der $LH eine SKS-Umkehrformation. Erfahre mehr in meinem Artikel: https://t.co/KosJ3XLVJl https://t.co/t03S1Lz7iN
  • #Gold ist vorerst angekommen. https://t.co/n3VEFnU8d0
  • RT @lebas_janney: NFPs disappointed (obvious to anyone who follows any fintwit acct), though non-seasonally adj NFPs +1.09mm in Apr. At a…
  • Hey Guys, we have good news! NFPs disappointed 😂💪 #Stocks #tapering #DowJones
  • $XCH - 1st trading week @OKEx #Chia is still in a price fixing stage. The current breakout activated the next price target at $1069. However, we must first expect a pullback. Before we attack the price target with increasing volume and develop new bullish momentum. https://t.co/PzzN3Oe44J
  • #DowJones - Op de vrijdag voor #moederdag en de maandag daarna kunnen we historisch gezien een positieve trend waarnemen in de $DJIA. Charttechnisch zou de recente uitbraak uit de trading range de trendvoortzetting kunnen bevestigen. https://t.co/dd1KWlrjuZ #beurs #WallStreet https://t.co/BMgmVystKT
  • $DJIA - Am Freitag vor Muttertag und am Montag nach Muttertag können wir historisch eine (+)Tendenz beobachten. Charttechnisch konnte der jüngste Ausbruch aus der Trading-Range die Trendfortsetzung bestätigen. Erfahre mehr in meinem Artikel: https://t.co/6KTvvsXedN #DowJones https://t.co/Y7BrGb5Lpw
  • #Lufthansa - Das saisonale Sommerloch beginnt im Mai. Mai und Juni sind historisch die schwächsten Monate des Kranich. Dazu formiert sich gerade eine SKS-Umkehrformation im 4H-Chart. Erfahre mehr in meinem Börsenbrief: https://t.co/BdToH1kJuc https://t.co/d7mIndQqJH
  • RT @CHenke_IG: An der Wall Street geht die Rekordjagd weiter. Allerdings könnten zwei Widerständen dem #DowJones einen Strich durch die Rec…
Neue Sanktionen gegen Russland – Rubel und Aktien unter Druck

Neue Sanktionen gegen Russland – Rubel und Aktien unter Druck

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Die neuen Sanktionen vor allem der USA aber auch Europas gegen Russland entfalten jetzt schon ihre Wirkung an den Finanzmärkten. Der russische Rubel muss gegen den US-Dollar den kräftigsten Wertverlust seit der Krim-Krise hinnehmen. Heute geht es für den Greenback um ein Prozent gegenüber der russischen Währung nach oben.

Gerade die Unsicherheit über die langfristigen Folgen dieser Sanktionen auf die russische Wirtschaft lastet nicht nur auf der Währung, sondern auch auf den Aktien der russischen Unternehmen. Gefahren für die Weltwirtschaft könnten darüberhinaus von den angekündigten Gegenmaßnahmen ausgehen, die heute Russlands Präsident Putin androhte. Eine noch weitere Verschlechterung der Beziehungen zwischen dem Westen und Russland würde zudem Erinnerungen an die Zeiten des Kalten Krieges wieder hochkommen lassen und die internationalen Finanzmärkte langfristig belasten. Einen Vorgeschmack geben heute schon die europäischen und die US-Börsen, die die Rückkehr der Ukraine-Krise mit fallenden Kursen quittieren.

Das Währungspaar USD/RUB notiert nahe dem Juni-Hoch bei 35,58. Ein Bruch dieses Niveaus könnte auf die 36,30, folgend auf das Allzeithoch um 37,00 USD/RUB abzielen. Die russische Notenbank erhöhte den Leitzins Anfang März drastisch von 5,5 auf 7 Prozent, um eine weitere Abwertung des Rubels zu verhindern. Durch die nun verschärften Sanktionen wird der Druck auf die Währung wieder größer.

USDRUB Daily Chart

Please add a description for the image.

Die weltweit fünfte größte Volkswirtschaft schrumpfte im ersten Quartal des Jahres 2014 um 0,5% und stagnierte im zweiten Quartal. Damit ist Russlands Wirtschaft nur knapp eine Rezession entkommen. Eine zunehmend internationale Isolierung des Landes wird weiteren wirtschaftlichen Schaden mit sich ziehen. Die Sanktionen richten sich gezielt gegen Schlüsselbereiche der russischen Wirtschaft und werden vom Westen als signifikanter Schritt bezeichnet, welcher die jetzt schon wirtschaftlich fragile Situation in Russland verschärfen wird.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Neue Sanktionen gegen Russland – Rubel und Aktien unter Druck

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.