Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,75 % S&P 500: 1,47 % FTSE 100: -0,09 % CAC 40: -0,11 % Dax 30: -0,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Vu8z5Xsl44
  • #Amazon CEO #JeffBezos, already the world's richest man, has even more to celebrate. Amazon shares topped the $3,000 mark for the first time ever Monday as tech stocks continued to soar. @IGDeutschland @IGNederland @DavidIusow @CHenke_IG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,53 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OnaRPXD0X7
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,98 % WTI Öl: 0,85 % Gold: 0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LsAJZLPFCS
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,53 % 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,42 % 🇯🇵JPY: 0,03 % 🇨🇦CAD: 0,02 % 🇬🇧GBP: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Vipdh0Jsgr
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,44 % S&P 500: 1,41 % FTSE 100: -0,17 % CAC 40: -0,23 % Dax 30: -0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/lMYUGPXOTJ
  • 🇪🇺🇺🇸 Der EUR/USD bricht zu Beginn der aktuellen Woche nach oben aus. Die 1,14 ist zum Greifen nahe. Das vor zwei Wochen vorgestellte Long-Setup bleibt intakt. Mehr dazu in der aktuellen Analyse. @DavidIusow $EURUSD #EURUSD #Forex https://t.co/1T6gQAYHfl https://t.co/79erx2e3NL
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,69 % 🇨🇭CHF: 0,60 % 🇦🇺AUD: 0,60 % 🇨🇦CAD: 0,08 % 🇯🇵JPY: 0,05 % 🇬🇧GBP: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/oOxG3uzhn7
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 1,96 % CAC 40: 1,51 % Dax 30: 1,51 % Dow Jones: 1,46 % S&P 500: 1,38 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/lYRs5SmAYx
  • $DAX stopped out at b/e and re-engaged at 665. initial SL at 651 and is going to b/e if #DAX is above 700. https://t.co/94t1LwlJ75 https://t.co/hHOqu8HyPy
US-Rentenmarkt: James Bullard wurde nicht erhört

US-Rentenmarkt: James Bullard wurde nicht erhört

2014-06-27 12:22:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Wer sich der Fragestellung widmet, ob die gestrigen durch James Bullard, dem Fed-Präsident von St. Louis, gebotenen Andeutungen einer früheren Zinswende einen nachhaltigen oder lediglich einen flüchtigen Impuls in den Märkten bot, kann sich die Reaktionen der US-Treasuries vor Augen führen. Bullard hielt fest, die Ziele der Fed seien womöglich früher erreicht, als Marktteilnehmer es erwarten würden. Der S&P500 und auch der DAX rauschten daraufhin gestern zumindest kurzzeitig in die Tiefe. Mittlerweile hat der DAX die 9.800er Marke zurückerobern können.

Statt eines entsprechenden Anstiegs in den Renditen der US-Staatsanleihen höherer Laufzeiten, rutschen die Renditen dieser weiter. Gerade die Renditen der längeren Laufzeiten, gerieten in diesem Jahr besonders unter Druck und spiegelten die Erwartungshaltung an einer vorerst noch länger bestehenden Niedrigzinspolitik der Fed wider. James Bullard hielt das Ende des ersten Quartals als denkbaren Zeitpunkt fest. Aktuell wird aber eher noch einer Zinswende im Sommer 2015 ausgegangen.

Gar um deutliche 4 Basispunkte fiel die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen gestern. Hier wäre bei einem verstärkten Einpreisen der von ihm angedeuteten früheren Zinswende, eher ein Anstieg zu erwarten gewesen. Stattdessen rentierten zehnjährige US-Staatsanleihen am Ende des Tages bei 2,53%. Die Rendite der US-Bonds mit zwanzig Jahren Laufzeiten fiel ebenfalls um 4 Basispunkte. Der in 2014 gesehene Trend setzt sich damit nach wie vor fort. Für den DAX und den Bundkurs werte ich das als positives Zeichen, nicht aber für den US Dollar - der frühen Zinswende wird aktuell noch kein Glauben geschenkt. Skeptiker überwiegen noch. Gerade nach einer um 2,9% geschrumpften US-Wirtschaft im ersten Quartal dieses Jahres werden ernst noch viele dieser Skeptiker vom konjunkturellen Frühlingsaufschwung in den USA überzeugt werden müssen.

US-Rentenmarkt: James Bullard wurde nicht erhört

Daily Chart erstellt mit FXCM Trading Station – die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen fiel seit Anfang 2014 bereits um 47 Basispunkte.

US-Rentenmarkt: James Bullard wurde nicht erhört

Diskutieren Sie das Kursgeschehen DailyFX Forum.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

US-Rentenmarkt: James Bullard wurde nicht erhört

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.