Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,05 % Dax 30: -0,12 % CAC 40: -0,14 % Dow Jones: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/DDZ3fIwX2F
  • In meinem Turbo #Webinar haben wir die anstehende #FED-Sitzung sowie die morgigen Neuwahlen in #UK besprochen und #Trading Ideen vorgestellt. Erfahren Sie hier mehr: 📺https://t.co/jv0G7RQwx9📺 (Aufzeichnung) @IGDeutschland @DavidIusow @CHenke_IG #Turbo24 #DAX30 https://t.co/UxMDSms8VX
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Pflichtlektüre :-)
  • @DavidIusow @CHenke_IG Perfekte Lektüre bevor es heute Abend mit #FED Entscheidung weitergeht :-)
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,62 % 🇳🇿NZD: 0,29 % 🇬🇧GBP: 0,16 % 🇯🇵JPY: 0,04 % 🇪🇺EUR: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/IsOBbyGX5U
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,77 % CAC 40: 0,34 % S&P 500: 0,17 % Dow Jones: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/bbkjaobIFM
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (DEC 6), Aktuell: 822k Erwartet: -2924k Vorher: -4856k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
  • Still: Find the error #FDAX #StockMarket #fintwit https://t.co/kXgALoPiLc
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % Gold: 0,21 % WTI Öl: -0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/iYVP25OIo6
  • In Kürze:🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (DEC 6) um 15:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -2924k Vorher: -4856k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-11
SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

2014-06-17 11:27:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
GBPUSD Sentiment Cable

(DailyFX.de) Während die jährliche Inflation der Eurozone gestern mit 0,5% bestätigt wurde, rutschte die Inflation im Vereinigten Königreich im Mai auf 1,5% und damit überraschend scharf. Erwartungen gingen lediglich von einem Rückgang der Teuerungsrate von 1,8% auf 1,7% aus. Seitens der US-Wirtschaftsagenda steht heute noch um 14:30 Uhr die US-Inflation an, diese wird unverändert gegenüber dem Vormonat erwartet.

Vereinigtes Königreich: Dämpfer für Zinsfalken nur kurzzeitiger Natur

Der Rückgang in der Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken in der Reihe der Bank of England Entscheidungsträger, doch die bearishe Kursreaktion fiel nur kurzzeitig aus. Im Tief erreichte der Kurs die 1,639, doch wenig später machte sich der Wechselkurs Richtung der 1,7er Marke auf. Das 4-Jahreshoch bleibt damit in der Nähe und der übergeordnete Aufwärtstrend weiterhin intakt.

Inflation USA, Vereinigtes Königreich, Eurozone, China 17.06.2014

Auf weitere Stärke im GBP/USD deutete auch zuletzt das Sentiment. Seit den Äußerungen des Bank of England Chefs letzter Woche stieg die Anzahl gehaltener Verkauf-Positionen der privaten Händler rasant an. Sie kurbelten Verkauf-Kontrakte um 29% im Vergleich zur Vorwoche hoch und reduzierten Kauf-Kontrakte um rund 8%. Als Kontraindikator deutet der SSI damit auf eine Beibehaltung des Aufwärtstrends.

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

GBP/USD

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

GBP/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/USD notiert bei -4,54. 18% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -3.92; und die Retail-Trader waren zu 20% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 12,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 40,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 2,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 29,4% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,8% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 1,1% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

Was ist der SSI?

Der Speculative Sentiment Index (SSI) ist ein einzigartiges Analyse-Tool. Der Index fängt tagtäglich die Positionierung der privaten Händler über den Broker FXCM ein, ob die Trader Kaufen (Buy/Long-Positionen eingehen) oder Verkaufen (Sell/Short-Positionen eingehen) und ob Sie den Markt betreten (Positionen eröffnen) oder verlassen (Positionen schließen) und gilt als Kontraindikator. Mehr Informationen zum Speculative Sentiment Index erhalten Sie - hier.

EUR/USD

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

EUR/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/USD notiert bei 1,02. 51% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.30; und die Retail-Trader waren zu 57% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 14,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 7,9% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 9,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 1,1% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 3,9% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 5,3% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

GBP/JPY

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

GBP/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/JPY notiert bei -1,55. 39% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.05; und die Retail-Trader waren zu 33% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 17,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,4% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 11,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 22,2% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,9% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 1,8% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/JPY

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

USD/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/JPY notiert bei 2,01. 67% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.77; und die Retail-Trader waren zu 64% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 1,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 14,8% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 10,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 26,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,7% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 8,7% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

USD/CHF

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

USD/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CHF notiert bei 1,32. 57% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.09; und die Retail-Trader waren zu 52% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 1,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 8,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 18,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 21,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 9,6% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 17,6% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

USD/CAD

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

USD/CAD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CAD notiert bei 1,65. 62% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.54; und die Retail-Trader waren zu 61% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 5,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 25,6% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 2,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 13,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,2% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 0,8% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

AUD/USD

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

AUD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im AUD/USD notiert bei -1,16. 46% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.06; und die Retail-Trader waren zu 49% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 14,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 18,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 5,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 6,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 9,8% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 25,5% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

NZD/USD

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

NZD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im NZD/USD notiert bei -2,52. 28% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.46; und die Retail-Trader waren zu 29% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 1,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 49,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 0,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 38,4% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,2% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 11,2% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch im Wochenvergleich ist der Wert unverändert. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

EUR/CHF

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

EUR/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/CHF notiert bei 16,72. 94% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 20.14; und die Retail-Trader waren zu 95% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 2,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 8,1% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 17,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 18,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,9% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 11,4% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch steigerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

XAU/USD

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

XAU/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im XAU/USD notiert bei 1,34. 57% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.31; und die Retail-Trader waren zu 57% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 1,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 15,8% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 0,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 24,7% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,3% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 2,1% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch im Wochenvergleich ließ die Netto-Position nach. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

SPX500

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

SPX500 - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im SPX500 notiert bei -6,6. 13% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -6.39; und die Retail-Trader waren zu 14% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 4,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 40,5% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 7,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 7,3% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 11,8% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch im Wochenvergleich ließ die Netto-Position nach. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

EUR/JPY

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

EUR/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/JPY notiert bei 1,84. 65% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.95; und die Retail-Trader waren zu 66% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 10,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 15,6% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 4,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 24,8% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 8,1% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 5,5% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch steigerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/CNH

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

USD/CNH - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CNH notiert bei -11,2. 8% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -10.55; und die Retail-Trader waren zu 9% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 6,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 6,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 0,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 0,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,4% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 0,8% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

Wie sind die Trader bei FXCM aufgestellt? 2xtäglich aktualisiert finden Sie die Sentiment-Daten im Bereich DailyFX Plusauf Englisch vor.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

SSI: GBP/USD Inflation dämpft die Argumente der Zins-Falken, Kontraindikator SSI deutet jedoch auf Fortsetzung des Aufwärtstrends

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.