0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇮🇳 Inflationsrate YoY (JUL) um 12:00 GMT (15min) Erwartet: 6.15% Vorher: 6.09% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-13
  • #Goldpreis weiter im Rebound. Der schwächere US Dollar stützt. Ölpreis #WTI stabil nach robusten Bestandsdaten aus den USA. #OPEC und IEA werden vorsichtiger. Mehr dazu in der aktuellen Analyse: 👉https://t.co/97HXIoucso https://t.co/f9MEWIvAjM
  • Goldpreis, Ölpreis: Gold Rebound, #OPEC- und #IEA revidieren Prognosen https://t.co/xvFjw30j1c #Gold #XAUUSD #WTI #Ölpreis #Brent $GDX $CL @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/9XhyRRQ4XO
  • 🇮🇪 Inflationsrate YoY (JUL) Aktuell: -0.4% Vorher: -0.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-13
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,21 % S&P 500: -0,22 % Dax 30: -0,27 % CAC 40: -0,29 % FTSE 100: -0,77 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/u35tG6TbmS
  • In Kürze:🇮🇪 Inflationsrate YoY (JUL) um 10:00 GMT (15min) Vorher: -0.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-13
  • 🇨🇳 FDI (YTD) YoY (JUL) Aktuell: 0.5% Vorher: -1.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,83 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,46 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/dEQuSgAUmh
  • In Kürze:🇫🇷 IEA Oil Market Report um 08:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-13
  • Rohstoffe Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,98 % Gold: 0,60 % WTI Öl: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/93ss73g7tB
EZB: Negativer Einlagezins? Fallbeispiel Dänemark

EZB: Negativer Einlagezins? Fallbeispiel Dänemark

2014-06-05 08:14:00
Marc Zimmermann, Junior Währungsanalyst
Teile:
EZB ZINS DKK DRAGHI

(DailyFX.de) – Die Marktteilnehmer spekulieren am Donnerstag über die neusten Maßnahmen der EZB. Eine Senkung des Leitzinses scheint mehrheitlich erwartet zu werden, doch auf welches Niveau bleibt fraglich. Überhaupt scheint es an der Zeit, dass die EZB unkonventionelle Maßnahmen ergreift, von denen eine ein negativer Einlagezins (Gebühren die Banken zahlen müssen um ihr Geld über Nacht bei der EZB zu parken) sein könnte. Was ein solcher Strafzins bedeuten würde, lässt sich am Beispiel Dänemark erahnen.

ECB .

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Im Juli 2012 senkte die Dänische Nationalbank den Einlagezins von 0,05% auf -0,2%. Die Situation Dänemarks stellte sich damals jedoch anders dar als die aktuelle der Eurozone. Anfang 2012 wertete die Krone im Vergleich zum Euro stark auf. Der Grund hierfür: Die Finanzkrise in Europa bewegte die Marktteilnehmer dazu, mit ihrem Geld einen „Sicheren Hafen“ anzufahren, eine Sicherheit die Dänemark mit seiner soliden Finanzlage bieten konnte. Diese Entwicklung wurde zur Gefahr für die dänische Exportindustrie, deren Produkte durch diese relative Preiserhöhung nun weniger nachgefragt werden würden. Also senkte der dänische Zentralbankchef Lars Rohde den Einlagezins um diesen Kapitalfluss nach Dänemark und die damit in Hand gehende Aufwertung der dänischen Krone zu stoppen. Das diese Intervention erfolgreich war, lässt sich im unteren Graphen gut erkennen: nach der Senkung des Einlagezinses auf ein negatives Niveau wertete der DKK im Vergleich zum Euro wieder ab, es war für die Marktteilnehmer nun weniger interessant ihr Geld in Dänemark zu parken. Das Ziel die dänische Krone abzuwerten war erreicht und der Einlagezins wurde im April 2014 wieder angehoben.

EZB: Negativer Einlagezins? Fallbeispiel Dänemark

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Bedeutung für die EZB? Zuerst muss festgehalten werden, dass das Hauptziel der EZB ein anderes ist: Vor allem die Kreditvergabe der Banken soll angeheizt werden. Das Beispiel Dänemark macht hier jedoch keinen Mut: die Banken suchten sich einen anderen Weg und kauften stattdessen unter anderem dänische Staatsanleihen mit kurzer Laufzeit. Ob diese Maßnahme also zur Anregung der Kreditvergabe von Banken geeignet ist, bleibt fraglich. Stattdessen wäre ein negativer Einlagezins ein mögliches Instrument um eine Abwertung des Euro herbeizuführen.

Aktuelle Diskussionen finden Sie in unserem Forum.

Für einen sicheren Einstieg in den Devisenhandel besuchen Sie unseren Startpunkt für Trading-Beginner.

Analyse geschrieben von Marc Zimmermann, Junior Marktanalyst bei DailyFX.de

Um Marc Zimmermann zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Marc Zimmermann auf Twitter: @MarcZimmermanFX

EZB: Negativer Einlagezins? Fallbeispiel Dänemark

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.