Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,56 % 🇯🇵JPY: 0,56 % 🇨🇭CHF: 0,27 % 🇪🇺EUR: 0,04 % 🇦🇺AUD: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/VqwQhzUMh1
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,37 % S&P 500: -0,42 % Dax 30: -1,26 % CAC 40: -1,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/vKPckdzTRh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,48 % WTI Öl: -1,02 % Silber: -1,49 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/4keR0fgZBY
  • 🇺🇸 USD Consumer Confidence Index (FEB), Aktuell: 130.7 Erwartet: 132.2 Vorher: 130.4 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-25
  • 🇺🇸 USD Conf. Board Present Situation (FEB), Aktuell: 165.1 Erwartet: N/A Vorher: 173.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-25
  • RT @FirstSquawk: U.S CB CONSUMER CONFIDENCE (FEB) ACTUAL: 130.7 VS 131.6 PREVIOUS; EST 132.1 U.S RICHMOND MANUFACTURING INDEX (FEB) ACTUAL…
  • 🇺🇸 USD Conf. Board Present Situation (FEB), Aktuell: 165.1 Erwartet: N/A Vorher: 175.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-25
  • 🇺🇸 USD Consumer Confidence Index (FEB), Aktuell: 130.7 Erwartet: 132.2 Vorher: 131.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-25
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,02 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/cuvVhg8D3i
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,40 % WTI Öl: -0,61 % Silber: -1,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PQU7rnnjfm
EUR/USD: niedrige Vola + Action-Events = Vola-Breakout garantiert?

EUR/USD: niedrige Vola + Action-Events = Vola-Breakout garantiert?

2014-04-25 14:22:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der EUR/USD steht vor einer hochspannenden Woche, tatsächlich beinhalteten die FED-Sitzung in Verbindung mit der Veröffentlichung der deutschen und europäischen Inflationsdaten und den Non Farm Payrolls am Freitag, vor dem Hintergrund der weiter sehr niedrigen Volatilität Action-Potential.

EUR/USD: niedrige Vola + Action-Events = Vola-Breakout garantiert?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Spekulationen gab es in der jüngeren Vergangenheit über mögliche geldpolitische Interventionen seitens der EZB genügend, einige EZB-Offizielle bedienten sich in ihrer Rhetorik teilweise eines relativ dovishen Untertons. Der EUR/USD konnte sich dennoch oberhalb des 1,38er Levels stabilisieren.

Sollte dieses relative Stärke-Signal nun durch über der Erwartung liegende Inflationsdaten gestützt werden, beinhaltet das für den EUR/USD Potential zurück in Richtung Jahreshoch um 1,3970 USD.

Abzuwarten bleibt, wie sich die FED in ihrem Statement am Mittwoch äußert. Ich persönlich erwarte zwar keine großen Veränderung zur letzten FED-Sitzung bzw. im Bezug auf die relativierende Rhetorik, die man im letzten FED Sitzungsprotokoll lesen konnte, aber sehe ausgehend von einer Bestätigung des geldpolitischen Status Quo und somit einer Beibehaltung der Nullzinspolitik deutlich über das Ende von QE3 hinaus eher bearishes Potential für den EUR/USD (Anmerkung: die schrittweise Reduktion der Anleiheaufkäufe um 10 Mrd. USD auf dann 45 Mrd. USD / Monat sollte beibehalten werden).

Katalysierend könnte in diesem Zusammenhang dann am Freitag ein eventuell die Erwartung nicht erfüllender US-Arbeitsmarktbericht bzw. ein Up Tick in der US-Arbeitslosenquote wirken, der den US-Dollar belastet.

Tatsache ist, dass die die Schwankungsbreite am Devisenmarkt gesamt und besonders im EUR/USD für starke Volatilitäts-Breakouts prädestiniert (tatsächlich zeigte die letzte Woche mit einer Handelsspanne von rund 70 Pips die schmalste wöchentliche Handelsspanne in der Geschichte des Euros):

EUR/USD: niedrige Vola + Action-Events = Vola-Breakout garantiert?

Technisch relevante Level sehe ich im EUR/USD auf der Oberseite im Bereich 1,3900 / 3910, deren Bruch den Weg in Richtung Jahreshoch um 1,3970 und somit in die Region um das psychologisch interessante 1,40er Level ebnet.

Ein in meinen Augen widererwartender Bruch der 1,3780er Marke machte auf der Unterseite den Weg in Richtung der 1,3650er Region frei.

EUR/USD: niedrige Vola + Action-Events = Vola-Breakout garantiert?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

EUR/USD: niedrige Vola + Action-Events = Vola-Breakout garantiert?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.