Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Awesome 👇 Dua Lipa - Physical - Drum Cover https://t.co/kieo1xm0Xy via @YouTube
  • RT @FirstSquawk: PBOC WILL RELEASE MORE LIQUIDITY TO MORE BANKS VIA ANNUAL ADJUSTMENTS OF CRITERIA
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,60 % 🇬🇧GBP: 0,59 % 🇪🇺EUR: 0,59 % 🇳🇿NZD: 0,29 % 🇨🇦CAD: 0,26 % 🇦🇺AUD: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/UDPKU8da2d
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,49 % Silber: 0,72 % WTI Öl: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1l2ZoPQ710
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,96 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tLMKmY9YQX
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Dax 30: -0,06 % CAC 40: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZcrUqJO6lD
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,53 % Silber: 0,97 % WTI Öl: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1nxApkpA4F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,96 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/uMOq2VNAS4
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,28 % CAC 40: -0,28 % Dow Jones: -0,91 % S&P 500: -1,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/8suQRvdJFg
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (FEB 21), Aktuell: 791 Erwartet: 787 Vorher: 790 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-21
EUR/USD bullish über 1,3700, Ziel weiter 1,4250, niedrige Oster-Vola und dovishe FED stützen

EUR/USD bullish über 1,3700, Ziel weiter 1,4250, niedrige Oster-Vola und dovishe FED stützen

2014-04-11 11:53:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der EUR/USD hat eine sehr positive Woche hinter sich, konnte von Montag bis Donnerstag jeden Tag positiv schließen und startete eine Attacke auf die 1,39er Region. Der Test der Jahreshochs und 1,40er Region scheint nur eine Frage der Zeit.

Wie in meiner Wochenanalyse letzte Woche eingefangen hing vieles im Bezug auf eine bearishe Entwicklung im EUR/USD an erneut aufkommenden Spekulationen um eine tatsächlich expansiv tätig werdende EZB und auf der Kehrseite ein möglichst hawkishes FED-Sitzungsprotokoll: http://bit.ly/1kxOLr7

Infolgedessen wäre ein Break der 1,37er Marke mit anschließendem Drop in Richtung der Jahrestiefs um 1,3470 USD denkbar gewesen. Doch es kam nicht nur anders, sondern nahezu um 180 Grad anders. Besonders das FED Sitzungsprotokoll zeigte sich weit dovisher, als dass dies Yellens Statement vom 19.03. erwarten hätte lassen.

Mehrere Fed-Offizielle äußerten sich dahingehend, dass die Prognosen für die Leitzinsanhebung übertrieben sind und eine lockere Geldpolitik auch noch in den nächsten Jahren notwendig sein wird.

Der US-Dollar Index ging dadurch auf Tauchstation, beschleunigte seine seit dem 04.04. eingeleitete Abwärtsbewegung und markierte neue Jahrestiefs:

1104-eurjens_body_Picture_5.png, EUR/USD bullish über 1,3700, Ziel weiter 1,4250, niedrige Oster-Vola und dovishe FED stützen

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wie der Chart sehr schön zeigt, kommt der Region um die Oktober-Tiefs eine Schlüsselfunktion zu, ein Bruch der 10.330er Marke hätte weiteres Abwärtspotential in Richtung der 10.230er Region.

In der kommenden Woche wäre aus fundamentaler Sicht ein Down-Tick in der US-Inflation in der Lage einen solchen Verkauf in den Bereich um 10.230 Punkte auf den Weg zu bringen und somit eine Attacke auf die 1,40er Region im EUR/USD.

Eine anziehende Inflation würde auf der Kehrseite nicht zwangsläufig eine Rallye im Greenback nach sich ziehen. Insgesamt sollten für den US-Dollar in der kommenden Wochn wohl sowieso die Bäume nicht in den Himmel wachsen.

1104-eurjens_body_Picture_4.png, EUR/USD bullish über 1,3700, Ziel weiter 1,4250, niedrige Oster-Vola und dovishe FED stützen

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Durch das Osterfest dürfte spätestens zur Mitte der Woche die Volatilität und auch die Volumina in den Währungsmärkten verstärkt abnehmen, was in der Vergangenheit nicht für den US-Dollar gesprochen hat.

Sollte der US-Dollar nach den Abschlägen der letzten Tage zu einer kurzen Gegenbewegung ansetzen, wäre es eben auch diese niedrige Vola, welche den US-Dollar „an einer kurzen Leine halten“ sollte. Signifikante Rückstzer unter das 1,38er Level sehe ich als unwahrscheinlich an.

1104-eurjens_body_Picture_3.png, EUR/USD bullish über 1,3700, Ziel weiter 1,4250, niedrige Oster-Vola und dovishe FED stützen

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Übrigens: tatsächlich könnte eben jene niedrige Vola und austrocknenden Volumina dem US-Dollar auch zum Verhängnis werden. Ein Blick auf FXCM SSI zeigt warum:

1104-eurjens_body_Picture_2.png, EUR/USD bullish über 1,3700, Ziel weiter 1,4250, niedrige Oster-Vola und dovishe FED stützen

Nach dem SSI waren 4 von 5 Tradern bei FXCM den EUR/USD Short. Im Vergleich zur Vorwoche lagen die offenen Long-Positionen 35,6% unter dem Niveau von letzter Woche, die Short-Positionen hingegen 45,4% über dem Niveau von letzter Woche.

Das Risiko von Squeeze-Bewegungen (deren Nachhaltigkeit dann allerdings in Frage zu stellen bleibt) in solch dünnen Marktumfelden bei solch einseitigen Sentiments ist in meinen Augen verstärkt gegeben und könnte durch einen Domino-Effekt den Euro-Bullen ein 1,40er Ei ins Nest legen.

Der Ausblick bleibt für mich im EUR/USD klar bullish oberhalb des aktuellen April-Tiefs um 1,3670, einen Lauf in Richtung der 1,4250er Region sehe ich weiter als warscheinlich an.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

1104-eurjens_body_und_er_luft_und_luft_und_luft.png, EUR/USD bullish über 1,3700, Ziel weiter 1,4250, niedrige Oster-Vola und dovishe FED stützen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.