Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: Schwacher US-Dollar stützt den Kurs

EUR/USD: Schwacher US-Dollar stützt den Kurs

2014-04-08 07:49:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Gesprächsthemen:

Sentiment

Artikel:

Erwartete Schwankungsbreite des S&P500 anhand des CBOE Volatility Index (VIX) – Daily Chart

EURUSD-842014_body_Picture_5.png, EUR/USD: Schwacher US-Dollar stützt den Kurs

US Aktienmarkt: Der S&P500 wies gestern seinen größten 3 Tagesrückgang seit Januar auf. Im Nasdaq Index reicht der Zeitraum des größten 3 Tagesrückgang gar bis Nov. 2011 zurück. Der oben abgebildete CBOE Volatility Index (VIX) zog gestern um 11,5% auf 15,56 an und deutet damit auf eine erhöhte Nervosität der Marktteilnehmer.

Diese Risikoaversion ist auch dem Devisenmarkt zu entnehmen. Mit dem Japanischen Yen, der auch von einer in der Nacht Patt stehenden Bank of Japan profitieren konnte, und dem Schweizer Franken als positive Performer. Nur der USD als sicherer Hafen wird gerade nicht angestrebt.

EURUSD-842014_body_Picture_4.png, EUR/USD: Schwacher US-Dollar stützt den Kurs

Dem EUR/USD verhilft diese US-Dollarschwäche zurzeit das wichtige Level der 1,37 zu verteidigen. Trotz des letzte Woche eingeschlagenen „dovishen“ Untertons der EZB & der zuletzt schwindenen Nachfrage wichtiger Marktteilnehmer.

Die Sorge einer anhaltenden Stagnation der ökonomischen Erholung und einer anhaltenden hohen Arbeitslosenquote in der Eurozone könnte die EZB in den kommenden Monaten dazu bewegen tätig zu werden und einen neuen und unkonventionellen Weg einzuschlagen. Ein fundamentaler Druck, der auf dem Kurs verstärkt lasten könnte, sollte die Konjunktur in der Eurozone nicht anziehen.

Doch aktuell steht der Dow Jones US-Dollar Index mit Bruch des Supports um 10.500 Gefahr, unterhalb der Marke die 2014 Schwäche wieder verstärkt einzuleiten. Der EUR/USD könnte hiervon profitieren.

EURUSD-842014_body_Picture_3.png, EUR/USD: Schwacher US-Dollar stützt den Kurs

4 Stunden-Chart Dow Jones FXCM US Dollar Index

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EURUSD-842014_body_x0000_i1025.png, EUR/USD: Schwacher US-Dollar stützt den Kurs

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.