Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • *1,21
  • #EURUSD bei 1,20. Nächste Woche #EZB Meeting. Bisher keine Aussagen von Lane und #Lagarde bezüglich des Standes. Zurückhaltung, um den größten Effekt zu erzielen? #Forex
  • #DAX - Der Index hat wie in meiner heutigen Tradingidee erwartet das Vortagstief und den MA-200 (15min) preisgegeben und die bärischen Impulse fortgesetzt (-0.6%). Die #Bouhmidi-Bandbreite bleibt dennoch stabil. @CHenke_IG @DavidIusow @TimoEmden $DAX https://t.co/Kl4Ux4nWqj
  • #Brent #WTI #oilprice https://t.co/hsB4Getjqw
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis fällt mit OPEC-Sorgen und steigenden Beständen special tanks @margaretyjy #Brent #WTI #CL_F #Oelpreis #Trading @SalahBouhmidi @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/KhKNJugWXr
  • De $DXY staat op een dieptepunt van 2,5 jaar. De #Fed #Dollar Index daarentegen heeft nog steeds potentieel. Een zwakke #dollar is goed voor de Amerikaanse export, toch? @pejeha123 https://t.co/KhAlFYE0Ng https://t.co/Tg1mVWgz47
  • #Gold #Goldpreis #XAUUSD https://t.co/g89MPdcZ2Q
  • Goldpreis Analyse (XAU/USD): Tiefpunkt erreicht? 👉https://t.co/Wek5fm44Hu #Gold #XAUUSD #Goldpreis @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/smHNbzV8dC
  • #Bitcoin - On the 4H chart the $BTC is in a bullish flag. The #Bouhmidi - Bands indicate a short term resistance at $19678. Anyways, new #alltimehighs are within reach. @EinsteinoWallSt @icoinic_NL @TimoEmden @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/P3VgP4byNv
  • #DXY - Der US-Dollar erreicht sein Zweieinhalbjahrestief, wie geht es am #FX - Markt weiter, und wann bricht der #DAX aus den Bouhmidi-Bändern? Erfahre mehr in meinem täglichen Börsenbrief: https://t.co/Lv9m0zVP60 Ein großer Dank geht an @ErikHansen_IG für sein Support! https://t.co/V1PlvTGlt5
EUR/USD: Kern-Inflationsdaten im Fokus, Win-win für den Euro mit Potential über 1,3800?

EUR/USD: Kern-Inflationsdaten im Fokus, Win-win für den Euro mit Potential über 1,3800?

2014-02-24 08:35:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der EUR/USD geht meiner Einschätzung nach mit bullishen Vorzeichen in die neue Handelswoche.

Meine bullishe Einschätzung hat sich in der letzten Woche durch die stabile Reaktion des Euro auf die durchwachsenen Einkaufsmanagerdaten aus der Euro-Zone und Stabilisierung oberhalb des 1,3680er Levels festigen können.

Der Wirtschaftsdatenkalender hält auf jeden Fall einige spannende und brisante Wirtschaftsdaten bereit.

EURUSD_Kern-Inflationsdaten_im_Fokus_Win-win_fuer_den_Euro_mit_Potential_ueber_13800_body_Picture_4.png, EUR/USD: Kern-Inflationsdaten im Fokus, Win-win für den Euro mit Potential über 1,3800?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Während für den US-Dollar einzig die Daten zum Bruttoinlandsprodukt am Freitag spannend werden dürften, haben die Daten aus der Euro-Zone schon einiges an Volatilitätspotential.

Besonders im Fokus dürften die Inflationsdaten aus Deutschland am Donnerstag und der Euro-Zone dann am Freitag sein.

Ich persönlich sehe das Abwärtspotential für den Euro im Bezug auf diese eher begrenzt, sehe für den Euro schon fast eine Win-win-Situation.

Während eine Veröffentlichung über der Erwartung in Verbindung mit der Rhetorik der EZB, dass man sich mit dem gedämpften Inflationsausblick bis in das Jahr 2016 beginnt zu arrangieren den Euro beflügeln dürfte, ist besonders auf eine Veröffentlichung unter der Erwartung interessant.

Eine Kern-Inflation erneut unter einem Prozent könnte die EZB tatsächlich zwingen, doch quantitative Maßnahmen in Betracht zu ziehen m die Gefahr eines Aufkeimens einer deflationären Tendenz entgegen zu wirken.

Da die EZB in diesem Zusammenhang allerdings dann Maßnahmen wie das FLS der BoE in Betracht ziehen könnte, welches jedoch nicht das EZB-Balance-Sheet ausdehnt, aber die Kreditvergabe an den privaten Sektor ankurbelt und somit auf in direktem Weg auch die Inflation, wäre ebenfalls eine bullishe Reaktion im EUR/USD denkbar.

Eintrüben würde sich mein Bild für den EUR/USD erst, wenn das Währungspaar unter das 1,3550er Level fällt, mit einem Lauf unter die 1,3680 würde sich meine Einschätzung auf neutral verschieben.

Doch die Stabilisierung oberhalb des 1,3680er Niveaus zum Wochenschluss macht in der kommenden Woche einen Test des aktuellen 2014er Jahreshochs in der kommenden Woche wahrscheinlich und ebenso einen Rücklauf über die 1,38er Marke.

EURUSD_Kern-Inflationsdaten_im_Fokus_Win-win_fuer_den_Euro_mit_Potential_ueber_13800_body_Picture_3.png, EUR/USD: Kern-Inflationsdaten im Fokus, Win-win für den Euro mit Potential über 1,3800?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Auch das Sentiment unterstreicht meine bullishe Einschätzung für den EUR/USD, allerdings mit einigen Warnsignalen..

Offene Long-Positionen im EUR/USD stiegen bei FXCM im Vergleich zur Vorwoche um 19,8%, offene Short-Positionen nahmen um 0,3% zu. Zwar sind weiter drei von vier FXCM-Retail-Tradern den Euro zum US-Dollar Short positioniert. Doch der Anstieg der offenen Long-Positionen lässt bei mir die Alarmglocken aufglimmen, ein erneuter Abprall an der 1,3770er Marke könnte dann ein attraktiver, kruzfristiger Short-Entry-Bereich sein mit Ziel um 1,3550.

EURUSD_Kern-Inflationsdaten_im_Fokus_Win-win_fuer_den_Euro_mit_Potential_ueber_13800_body_Picture_2.png, EUR/USD: Kern-Inflationsdaten im Fokus, Win-win für den Euro mit Potential über 1,3800?

Nähere Infos zu FXCMs SSI: http://bit.ly/1lbbvRo

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

EURUSD_Kern-Inflationsdaten_im_Fokus_Win-win_fuer_den_Euro_mit_Potential_ueber_13800_body_Picture_1.png, EUR/USD: Kern-Inflationsdaten im Fokus, Win-win für den Euro mit Potential über 1,3800?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.