Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 2,12 % Dow Jones: 2,04 % CAC 40: 0,61 % Dax 30: 0,58 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GTEkpbPhaG
  • RT @DeItaOne: IRAN OIL MINISTER: STARTING JAN 2021, THERE WILL BE A 6 MILLION BARRELS PER DAY PRODUCTION CUT; PRODUCTION CUT OF 10 MILLION…
  • Too little of cuts top short the time frame. #OOTT https://t.co/GWXzcb2sgo
  • Seems to be too little. #Oilprice down https://t.co/fCs1cPdQsf
  • Just a reminder that price move to the upside will not last forever. At least a technical correction of that recovery is overdue, no matter how much the #Fed is pumping. #GoodEvening to all. #StockMarket
  • RT @ZFelloun: #OPEC Mitglieder werden sicherlich keine entspannten Osterfeiertage haben #OOTT @DavidIusow @CHenke_IG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mWMJkBF8bo
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (APR 10) um 17:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 664 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-09
  • Laut Bloomberg gilt der #OPEC + Deal für 10 Mio. BpB pro Tag. #WTI und #Brent liegen jetzt bei etwa 34 USD bzw. 26,50 USD um etwa 2 USD unter ihrem Tageshoch. Wie gesagt der Ölpreis bleibt unter Druck. Charttechnisch scheitern die Bullen an der Oberseite der Handelsspanne. https://t.co/hLZCLjH8WI
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 4,15 % Silber: 3,28 % Gold: 2,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mcafoT9fEt
EURUSD an entscheidenden Widerstand vor neuem Jahreshoch

EURUSD an entscheidenden Widerstand vor neuem Jahreshoch

2014-02-17 08:17:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Der Euro wird sich bei unveränderten Rahmenbedingungen weiter als starke Währungen gegenüber dem US Dollar beweisen können. Vier entscheidende Faktoren tragen momentan zur Konsolidierung des EUR/USD bei:

  • Tapering des FED Stimulus rückt in den Hintergrund, trotz stärkerer Festlegung der FED diesen fortzuführen
  • Staatsanleihen der EZ Peripheriestaaten finden große Nachfrage am Kapitalmarkt
  • US Wirtschaft enttäuscht Erwartungen – Erwartungshaltung wird weiterhin nach unten angepasst
  • EZB wird trotz Spekulationen nicht mit drastischen Mitteln gegen deflationären Tendenzen vorgehen

Die letzten beide Punkte sind stärker einer Änderungen der Nachrichtenlage unterlegen. So konnte zum Beispiel das US Verbrauchervertrauen am Freitag die Hoffnung nähren, dass zumindest Konsumenten wieder größere Zuversicht bezüglich der US Konjunktur erreichen. Spekulationen zur zukünftigen EZB Politik können weiterhin eine Euro Abwertung veranlassen, wie zuletzt Mitte letzte Woche. Diese können aber keine nachhaltige Abwärtsdynamik im EUR/USD hervorrufen.

EUR/USD M30

EURUSD_an_entscheidenden_Widerstand_vor_neuem_Jahreshoch_body_Picture_3.png, EURUSD an entscheidenden Widerstand vor neuem Jahreshoch

Zusammengefasst sehe ich einen EURUSD Kurs bei Überwindung des Widerstands bei 1,3740 bis in den Bereich der Vorjahreshochs von 1,3830 ansteigen. Als Unterstützung dürfte sich das Kursniveau um 1,3680 und darunter 1,3650 erweisen.

EURUSD D1

EURUSD_an_entscheidenden_Widerstand_vor_neuem_Jahreshoch_body_Picture_2.png, EURUSD an entscheidenden Widerstand vor neuem Jahreshoch

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

EURUSD_an_entscheidenden_Widerstand_vor_neuem_Jahreshoch_body_x0000_i1025.png, EURUSD an entscheidenden Widerstand vor neuem Jahreshoch

http://bit.ly/1nG7YHC

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.