Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In welcher Form? 1. Der Median in den Dot Plots könnte Zinsanstieg in 2023 signalisieren. 2. Eindeutigere Aussagen zum Tapering 3. Aussage „Inflation is transitory“ fehlt. Nr.3 dürfte mMn den größten Effekt haben. Ist aber unwahrscheinlich, dass die Passage rausgenommen wird. https://t.co/rOATyqa5rD
  • Bond-#Trader bereiten sich auf eine hawkishe Überraschung der #FED vor. Diese Erwartung haben unter anderem JP Morgan, Morgan Stanley sowie TD Securities… Treasury Yields Rebound as Rally Lures Bears From Hibernation https://t.co/LhiWvvejgf
  • Bond-#Trader bereiten sich auf eine hawkishe Überraschung der #FED vor. Diese Erwartung hat unter anderem JP Morgan, Morgan Stanley sowie TD Securities… Treasury Yields Rebound as Rally Lures Bears From Hibernation https://t.co/LhiWvvejgf
  • 🇨🇭SNB-Sichtguthaben per 11. Juni CHF 711,0 Mrd. gegenüber CHF 710,8 Mrd. zuvor. Erneut nur ein leichter Anstieg, ergo nur leichte bis keine FX-Interventionen seit ein paar Wochen. #EURCHF
  • Die Europäische Zentralbank und die Regierungen des Euroraums sollten der Wirtschaft der Region nicht die Unterstützung entziehen, bevor sie klare Anzeichen für eine Erholung sehen, sagte die #EZB Präsidentin Christine #Lagarde in einem Interview mit Politico heute Morgen.
  • #Gold auf Wochenbasis 1.830-1.850 Support. Wenn der fällt, dann... (Keine Anlageberatung) https://t.co/7Fk31mZV4L
  • Die Schweizer haben sich gegen einen verstärkten Klimaschutz ausgesprochen. 51,6 Prozent der Stimmbürger lehnten einen Gesetzesvorschlag ab, der den CO2-Ausstoß hätte senken sollen. Auch zwei weitere Umweltschutz-Vorstöße fielen durch. *Reuters
  • #DAX CFD auf Tagesbasis. Wir bewegen uns innerhalb der aufsteigenden Formation. Solange der Index innerhalb dieser Formation bleibt (oder nach oben ausbricht) ist der aktuelle Trend mE intakt. #Aktien https://t.co/bmAvhcZUCn
  • #Tesla habe etwa zehn Prozent seines #Bitcoin-Bestands verkauft. *Reuters
  • -#G7 Einigung über Hilfen (1. Mrd. für Impfstoffe und 100 Mrd. als Unterstützung beim Klimawandel). -GB verschiebt Wiedereröffnung um 4 Wochen -US Senatoren einigen sich auf Infrastrukturplan(1,2 Bio. USD), Einigung im WH steht noch aus -#ElonMusk will #Bitcoin event. akzeptieren
EUR/USD Kurs weiterhin mit Potenzial zur 1,3700

EUR/USD Kurs weiterhin mit Potenzial zur 1,3700

Erik Welne, Junior Marktanalyst

(DailyFX.de) – Der EUR/USD Aufwärtstrend seit Anfang Februar gerät kurzzeitig unter Druck, als das schriftliche Statement Janet Yellens, der neuen FED Vorsitzenden, veröffentlicht wird. Darin zeigt sich die Einstellung, dass die neueste, unter den Erwartungen gebliebenen Arbeitsmarktdaten und der Abfluss von Kapital aus bestimmten Schwellenländern, noch keine ausreichenden Gründe sind, vomTaper Kurs abzuweichen.

Für den EUR/USD bedeutete dies in der ersten Reaktion einen deutlicheren Abverkauf, viele Marktteilnehmer interpretierten Yellens Aussage als stärkere Verpflichtung den eingeschlagenen Weg fortzuführen. Nur signifikante Schocks, welche die US Konjunktur bedrohten, würden eine Aussetzung der derzeitigen Politik erfordern.

Die Tatsache, dass der EUR/USD trotz dieser deutlichen Aussage am Ende des Tages allerdings keine deutlichere Abwertung erfährt, sagt aus, dass die Neigung des Marktes eher in die Richtung geht, geldpolitische Trends momentan weniger Beachtung zu schenken, bzw. dass diese zu einem großen Teil bereits eingepreist sind. Die letzte wichtige geldpolitische Anker, der den EUR/USD Kurs nachhaltiger beeinflusste, war die EZB Entscheidung von letzter Woche, welche sich gewohnt abwartend und vorsichtig zeigte.

Der EURUSD hat deshalb durchaus Potenzial wieder über der 1,3700 zu handeln, insbesondere wenn positive Wirtschaftskennzahlen aus der Eurozone eine solche Entwicklung unterstreichen. Die heutige Veröffentlichung zur europäischen Industrieproduktion könnte als entsprechender Impulsgeber gelten. Erwartet wird eine Zunahme dieser Kennziffer von 1,8% im Dezember gegenüber dem Vorjahr. Ausgehend von weitaus besseren Einkaufsmanagerindizes in der Eurozone, besteht allerdings gewisses Überrschungspotenzial auf der Oberseite.

EURUSD M30

EURUSD_Kurs_weiterhin_mit_Potenzial_zur_13700_body_Picture_2.png, EUR/USD Kurs weiterhin mit Potenzial zur 1,3700

EUR/USD

Widerstand: 1,3660 | 1,3682 | 1,3740

Unterstützung:1,3620| 1,3555 | 1,3474

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

EURUSD_Kurs_weiterhin_mit_Potenzial_zur_13700_body_x0000_i1025.png, EUR/USD Kurs weiterhin mit Potenzial zur 1,3700

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.