Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • *1,21
  • #EURUSD bei 1,20. Nächste Woche #EZB Meeting. Bisher keine Aussagen von Lane und #Lagarde bezüglich des Standes. Zurückhaltung, um den größten Effekt zu erzielen? #Forex
  • #DAX - Der Index hat wie in meiner heutigen Tradingidee erwartet das Vortagstief und den MA-200 (15min) preisgegeben und die bärischen Impulse fortgesetzt (-0.6%). Die #Bouhmidi-Bandbreite bleibt dennoch stabil. @CHenke_IG @DavidIusow @TimoEmden $DAX https://t.co/Kl4Ux4nWqj
  • #Brent #WTI #oilprice https://t.co/hsB4Getjqw
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis fällt mit OPEC-Sorgen und steigenden Beständen special tanks @margaretyjy #Brent #WTI #CL_F #Oelpreis #Trading @SalahBouhmidi @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/KhKNJugWXr
  • De $DXY staat op een dieptepunt van 2,5 jaar. De #Fed #Dollar Index daarentegen heeft nog steeds potentieel. Een zwakke #dollar is goed voor de Amerikaanse export, toch? @pejeha123 https://t.co/KhAlFYE0Ng https://t.co/Tg1mVWgz47
  • #Gold #Goldpreis #XAUUSD https://t.co/g89MPdcZ2Q
  • Goldpreis Analyse (XAU/USD): Tiefpunkt erreicht? 👉https://t.co/Wek5fm44Hu #Gold #XAUUSD #Goldpreis @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/smHNbzV8dC
  • #Bitcoin - On the 4H chart the $BTC is in a bullish flag. The #Bouhmidi - Bands indicate a short term resistance at $19678. Anyways, new #alltimehighs are within reach. @EinsteinoWallSt @icoinic_NL @TimoEmden @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/P3VgP4byNv
  • #DXY - Der US-Dollar erreicht sein Zweieinhalbjahrestief, wie geht es am #FX - Markt weiter, und wann bricht der #DAX aus den Bouhmidi-Bändern? Erfahre mehr in meinem täglichen Börsenbrief: https://t.co/Lv9m0zVP60 Ein großer Dank geht an @ErikHansen_IG für sein Support! https://t.co/V1PlvTGlt5
EUR/USD Stabilisierung zeugt von Belastbarkeit der Eurozone

EUR/USD Stabilisierung zeugt von Belastbarkeit der Eurozone

2014-02-11 07:48:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) –Ein dünner Wirtschaftskalender bevorzugt die weitere Stabilisierung des EUR/USD. Es ist festzuhalten, dass der EUR/USD Kurs nach einer Reihe von schlechteren US Wirtschaftskennzahlen in der Vorwoche eine Neubewertung über der Schlüsselunterstützung bei 1,3620 fand.

Es ist meine Einschätzung, dass es verfrüht wäre von einer breiten konjunkturellen Schwäche in den USA zu sprechen. Es handelt sich vielmehr um eine Readjustierung der Erwartungshaltung was die US-Konjunktur anbelangt. Hinzu kommt, dass die EZB unter Draghis Führung keine konkreten Schlüsse in Richtung eines expansiveren geldpolitischen Kurs zulässt. Im Gegenteil, die Aussagen zur Disinflation und der privaten Kreditvergabe zeugten von einer zuversichtlichen EZB, die ihren Kurs bis auf weiteres beibehalen wird. Dies wirkt sich stützend auf den EUR/USD Kurs aus.

Unterdessen rückte die Drosselung von QE3 der FED eher in den Hintergrund. Andere Kanäle werden gerade wesentlich entscheidender für den Handel angesehen. So ist der Kapitalfluss in die Eurozone weiter postitiv. Trotz des jüngsten Urteils des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe, sehen globale Portfoliomanager Anlagen in Staatsanleihen der Euro Peripheriestaaten als attraktiv an.

Für den EUR/USD Kurs ergibt sich damit unterm Strich ein leicht positiver Impuls, der den Kurs bis auf die Jahreshöchststände von 1,3740 befördern könnte, insbesondere dann, wenn die Zahlen zur europäischen Industrieproduktion (am Donnerstag) und zum BIP Wachstum am Freitag überzeugen können. Wahrscheinlich ist allerdings auch, dass Ausschläge in höhere Gefilde(über 1,3700) auf massive Verkäufe des Euro treffen werden, da sich insgesamt der Abwärtstrend seit Jahresbeginn im EUR/USD nicht wird auflösen können.

EUR/USD

Widerstand: 1,3660 | 1,3700 | 1,3740

Unterstützung:1,3620| 1,3580 | 1,3520

EURUSD H2

EURUSD_Stabilisierung_zeugt_von_Belastbarkeit_der_Eurozone_body_Picture_3.png, EUR/USD Stabilisierung zeugt von Belastbarkeit der Eurozone

EURUSD D1

EURUSD_Stabilisierung_zeugt_von_Belastbarkeit_der_Eurozone_body_Picture_2.png, EUR/USD Stabilisierung zeugt von Belastbarkeit der Eurozone

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

EURUSD_Stabilisierung_zeugt_von_Belastbarkeit_der_Eurozone_body_x0000_i1025.png, EUR/USD Stabilisierung zeugt von Belastbarkeit der Eurozone

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.