Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Wichtige Gesichtspunkte auf einen Blick:

  • Emerging Markets immer wieder unter Druck, Mittelabflüsse hinein in JPY
  • Diversifizierende institutionelle Anleger als Haupttreiber
  • Etablierte Abwärtstrends im USD/JPY und AUD/JPY bieten sich für Positionierungen an

Die nächsten Tage und Wochen werden aller Wahrscheinlichkeit nach immer wieder von Panikschüben an den internationalen Märkten heimgesucht werden. Die begonnen Mittelabflüsse im Zuge der restriktiveren FED Politik und wachsender Skepsis gegenüber China war erst ein kleiner Teil dessen, was an einer global stattfindenden Risk-Off Umschichtung zu beobachten ist.

In diesem Zusammenhang sollten vor allem zwei Währungspaare als attraktiv angesehen werden. Im USD/JPY und AUD/JPY haben sich mustergültige Abwärtstrend etabliert und werden, solange die Unsicherheit in Bezug auf Emerging Markets und China anhält, weitere Verkaufswellen sehen.

Großspekulanten und Portfoliomanager werden weiterhin Umschichtungen aus den Emerging Markets hinein in „Safe Haven“ Währungen vornehmen. Aufgrund der stattgefunden einseitigen Aufwertung des USD/JPY als Ergebnis von Abenomics und den geldpolitischen Eingriffen der BoJ, sehe ich deutliches Abwertungspotenzial im USD/JPY aufgrund der stattfindenden Diversifizierung von Währungsrisiken. Als einer der größten Gewinner dürfte der japanische Yen hervorgehen.

USD/JPY H2

Trading_der_EM_Panik_USDJPY_und_AUDJPY_im_Fokus_der_Risk-Off_Bewegungen_body_Picture_3.png, Trading der EM Panik: USDJPY und AUDJPY im Fokus der Risk-Off Bewegungen

AUD/JPY H2

Trading_der_EM_Panik_USDJPY_und_AUDJPY_im_Fokus_der_Risk-Off_Bewegungen_body_Picture_2.png, Trading der EM Panik: USDJPY und AUDJPY im Fokus der Risk-Off Bewegungen

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

Trading_der_EM_Panik_USDJPY_und_AUDJPY_im_Fokus_der_Risk-Off_Bewegungen_body_x0000_i1025.png, Trading der EM Panik: USDJPY und AUDJPY im Fokus der Risk-Off Bewegungen