Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Der Handel im EUR/USD war nach den markanten Kursbewegungen der Vorwoche geradezu auffallend unspektakulär. Viele Marktteilnehmer warten die impulsgebende Sitzung der FED am Mittwoch ab und hüten sich vor richtungsweisenden Marktpositionierungen. Eine überwiegende Mehrheit der Analysten erwartet, dass die FED ihren eingeschlagenen Kurs fortsetzt und eine weitere Reduktion der quantitativen Maßnahmen verkünden wird. Daraus ergibt sich die Erkenntnis, dass das US Dollar Potenzial zu neuer Stärke zu gelangen eher begrenzt scheint, da ein Großteil des sog. Tapers schon eingepreist sein dürfte.

Heute dürfte sich dieser seitwärtsorientierte Handel fortsetzen. Zu kurzzeitiger Volatilität könnte hingegen die Veröffentlichung des Case-Shiller Hauspreisindex und des US Verbrauchervertrauen heute Nachmittag beitragen.

EUR/USD M5

EURUSD_tritt_auf_der_Stelle_-_Breakout_Strategien_bieten_sich_vor_FOMC_Meeting_an_body_Picture_3.png, EURUSD tritt auf der Stelle - Breakout Strategien bieten sich vor FOMC Meeting an

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Ich sehe den Euro die Range nach oben verlassend mit erstem Ziel des Vorwochenhochs von 1,3740. Bei einem Ausbruch nach unten, sehe ich eine stärkere Unterstützung bei 1,3620 und darunter bei 1,3580.

EURUSD D1

EURUSD_tritt_auf_der_Stelle_-_Breakout_Strategien_bieten_sich_vor_FOMC_Meeting_an_body_Picture_2.png, EURUSD tritt auf der Stelle - Breakout Strategien bieten sich vor FOMC Meeting an

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

EURUSD_tritt_auf_der_Stelle_-_Breakout_Strategien_bieten_sich_vor_FOMC_Meeting_an_body_x0000_i1025.png, EURUSD tritt auf der Stelle - Breakout Strategien bieten sich vor FOMC Meeting an