Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 👇👇👇👇 https://t.co/eqHvtXiveN
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
EURUSD setzt Aufwärtstrend fort - Korrektur wird immer wahrscheinlicher

EURUSD setzt Aufwärtstrend fort - Korrektur wird immer wahrscheinlicher

Erik Welne, Junior Marktanalyst

(DailyFX.de) – Der EUR/USD Aufwärtstrend ist ungebrochen. Der Anstieg der letzten Tage sollte mittlerweile selbst überzeugteste Euro Bullen Sorge bereiten. Eine Korrektur nach dem längsten Anstieg seit mindestens einem Jahr (dargestellt anhand des Consecutive Bar Indikators im Daily Chart) wird immer wahrscheinlicher. Das sich der übergeordnete EUR/USD Aufwärtstrend hingegen auflöst, ist unwahrscheinlich. Bis zur FOMC Sitzung in einer Woche dürfte sich die Euro Stärke, bzw. USD Schwäche behaupten.

Zahlen zu den US Einzelhandelsumsätzen heute Nachmittag werden unterdessen mit Spannung vom Markt erwartet, da diese eine gute Indikation für das Feiertagsgeschäft in den USA liefern werden können. Diese Umsätze beinhalten unter anderem das für die US Wirtschaft wichtigen Thanksgiving und Black Friday Geschäft.

EURUSD_setzt_Aufwaertstrend_fort_-_Korrektur_wird_immer_wahrscheinlicher_body_Picture_4.png, EURUSD setzt Aufwärtstrend fort - Korrektur wird immer wahrscheinlicher

Die deutliche US Dollar Schwäche relativierte sich angesichts der neuen Einschätzung von Marktanalysten bezüglich einer schrittweisen Beendigung der quantitativen Maßnahmen der FED noch im Dezember. Laut Bloomberg Umfrage von gestern stieg der Anteil der Analysten, die noch im Dezember einen sogenannten Taper erwarten auf 34 Prozent, von vorher gerade einmal 17 Prozent in der letzten Umfrage im November.

Der Kurs kämpft im Moment mit der 1,38er Marke und würde bei einem Bruch die Jahreshochs bei 1,3830 anpeilen. Die Bereitschaft, einen weiteren Anstieg zu antizipieren und zu handeln, sollte nur mit entsprechender Absicherung durchgeführt werden, denn selbst bei einem weiterhin bestehenden Aufwärtstrend kann eine Korrektur bis in die Gefilde um 1,3530 erfolgen:

EURUSD D1

EURUSD_setzt_Aufwaertstrend_fort_-_Korrektur_wird_immer_wahrscheinlicher_body_EURUSD1.png, EURUSD setzt Aufwärtstrend fort - Korrektur wird immer wahrscheinlicher

EURUSD

Widerstand: 1,3800 | 1,3830 | 1,3900

Unterstützung: 1,3777 | 1,3730 | 1,3620

EURUSDH1

EURUSD_setzt_Aufwaertstrend_fort_-_Korrektur_wird_immer_wahrscheinlicher_body_Picture_2.png, EURUSD setzt Aufwärtstrend fort - Korrektur wird immer wahrscheinlicher

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

EURUSD_setzt_Aufwaertstrend_fort_-_Korrektur_wird_immer_wahrscheinlicher_body_x0000_i1025.png, EURUSD setzt Aufwärtstrend fort - Korrektur wird immer wahrscheinlicher

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.