Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

2013-12-11 13:03:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

Über Twitter einfach schneller informiert: @NiallDelventhal

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Twitter.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

(DailyFX.de) Das Sicherheitsnetz gespannt von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) veranlasst private Händler in die präsente Schwäche des EUR/CHF aggressiv rein zu kaufen. Bei einem täglichen Devisenhandelsvolumen von über 5 Billionen USD, erwies sich die Schweizerische Nationalbank in den letzten Jahren als einer der effizientesten Dirigenten von unnatürlichen Wechselkursraten.Zurzeit setzen damit über 18 Händler auf Kursstärke für jeden der Short im EUR/CHF positioniert ist. Der aktuelle Trend deutet auf ein Vertrauen auf die SNB und die Beibehaltung des Mindeskursziels, d.h., Long-Positionen werden tendenziell mit einem Richtung der 1,2 fallenden EUR/CHF zunehmend attraktiver unter der Annahme, unter diese Wechselkursuntergrenze der 1,2 wird der Kurs nicht fallen und Kaufpositionen im EUR/CHF seien somit dort abgesichert. Im Vergleich zur Vorwoche fielen gehaltene Short-Positionen deutlich um 45,7%, während gehaltene Long-Positionen um 29,6% stiegen.

EUR/CHF

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_15.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

EUR/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/CHF notiert bei 18,66. 95% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 16.63; und die Retail-Trader waren zu 94% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 8,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 29,6% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 3,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 45,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 8,1% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 35,9% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

Überblick der Positionierung der Trader vom Brokerhaus FXCM

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_14.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

EUR/USD

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_13.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

EUR/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/USD notiert bei -4,25. 19% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -4.21; und die Retail-Trader waren zu 19% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 0,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 23,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 1,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 14,2% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,2% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 7,2% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

GBP/USD

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_12.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

GBP/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/USD notiert bei -3,29. 23% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -3.35; und die Retail-Trader waren zu 23% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 0,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 12,4% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 1,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,5% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 2,5% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

GBP/JPY

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_11.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

GBP/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/JPY notiert bei -1,62. 38% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.01; und die Retail-Trader waren zu 33% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 27,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 7,1% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 2,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 20,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 10,8% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 5,6% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/JPY

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_10.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

USD/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/JPY notiert bei -1,12. 47% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.34; und die Retail-Trader waren zu 43% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 8,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 17,9% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 9,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 5,5% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,1% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 9,8% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch im Wochenvergleich ist der Wert unverändert. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/CHF

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_9.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

USD/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CHF notiert bei 4,5. 82% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 5.27; und die Retail-Trader waren zu 84% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 3,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 20,6% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 13,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,3% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 18,2% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch steigerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/CAD

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_8.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

USD/CAD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CAD notiert bei -2,02. 33% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.85; und die Retail-Trader waren zu 35% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 4,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 1,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 4,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 3,6% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,2% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 0,2% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

AUD/USD

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_7.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

AUD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im AUD/USD notiert bei 2,69. 73% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 2.92; und die Retail-Trader waren zu 74% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 5,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 2,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 13,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 3,3% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 1,0% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch steigerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

NZD/USD

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_6.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

NZD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im NZD/USD notiert bei -1,23. 45% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.06; und die Retail-Trader waren zu 49% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 6,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 6,8% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 9,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 6,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,0% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 7,9% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

EUR/CHF

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_5.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

EUR/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/CHF notiert bei 18,66. 95% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 16.63; und die Retail-Trader waren zu 94% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 8,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 29,6% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 3,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 45,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 8,1% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 35,9% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

XAU/USD

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_4.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

XAU/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im XAU/USD notiert bei 1,52. 60% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.82; und die Retail-Trader waren zu 65% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 4,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 15,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 13,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 13,2% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,8% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 3,5% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

SPX500

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_3.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

SPX500 - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im SPX500 notiert bei -5,66. 15% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -6.00; und die Retail-Trader waren zu 14% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 3,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 14,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 2,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 3,4% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,1% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 4,4% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

EUR/JPY

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_Picture_2.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

EUR/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/JPY notiert bei -1,87. 35% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.33; und die Retail-Trader waren zu 30% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 21,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 27,4% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 2,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 5,3% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 5,1% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 9,2% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

ND_Retail-Sentiment_11.12.2013_body_x0000_i1025.png, Das "Sicherheitsnetz" der SNB lässt private Händler verstärkt den EUR/CHF kaufen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.