Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
AUD/USD: Wiederaufnahme des Abwärtstrends über enttäuschende Arbeitsmarktzahlen?

AUD/USD: Wiederaufnahme des Abwärtstrends über enttäuschende Arbeitsmarktzahlen?

2013-12-11 14:12:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – In der kommenden Nacht werden wichtige Wirtschaftskennzahlen aus Australien den Handel im AUD/USD wahrscheinlich neue Dynamik verleihen.

Der Abwärtstrend seit dem 22. Oktober fand an der 0,90er Unterstützungslinie vorerst ein Ende. Seit einer Woche befindet sich der AUD/USD in einem stabilen aber vorsichtigem Aufwärtstrend und konnte seit den Tiefstständen, gestützt durch die vorherrschende USD Schwäche, bis zu 160 Pips gewinnen. Der weitere Verlauf, insbesondere die Frage nach einer Fortsetzung diesen AUD/USD Trends, hängt stark von den anstehenden Zahlen zum australischen Arbeitsmarkt ab.

Die letzte Veröffentlichung konnte nicht überzeugen und deutete auf tiefersitzende Probleme des Arbeitsmarktes hin. So fielen laut dem letzten Report beispielsweise 74% der neu geschaffenen Stellen auf den Teilzeitsektor, was einen weiteren Kursfall einleitete.

Der wichtigste Frühindikator, die Anzahl der Stellenangebote, fiel im November um 0,8 Prozent. Damit besteht ein gewisses Überraschungspotenzial auf der Unterseite der Markterwartung. Momentan wird mit einem Zuwachs der Beschäftigten um 10 Tsd. gerechnet, ebensoviel wie im November, als die Zahl mit +1,1 Tsd. deutlich schlechter ausfiel. Die Arbeitslosenquote hat sich in Folge leicht auf 5,7% erhöht. Es wird auch in diesem Monat mit einem leichten Anstieg gerechnet.

Der Kurs des AUD/USD könnte also bei einer weiterhin prekären Arbeitsmarktlage unter Druck geraten. Die Erholung der letzten Tage würde ich eher einer USD Schwäche zuschreiben, als einer Aussie Stärke, was im Umkehrschluss heißt, dass mit einer Reduzierung der USD Short Bias die Tiefstände der Vorwoche angelaufen werden könnten. Ich sehe damit insgesamt eine begründbare Basis für eine Bewegung in Richtung tieferer Kurse. Das Abprallen am Widerstand bei der 0,9166 kann hier als Begrenzung auf der Oberseite herangezogen werden.

Momentan sind folgende Kursniveaus entscheidend:

AUD/USD

Widerstand: 0,9120 | 0,9142 | 0,9166

Unterstützung:0,9100 | 0,9073 | 0,9000

AUD/USD M30

AUDUSD_Wiederaufnahme_des_Abwaertstrends_ueber_enttaeuschende_Arbeitsmarktzahlen_body_Picture_2.png, AUD/USD: Wiederaufnahme des Abwärtstrends über enttäuschende Arbeitsmarktzahlen?

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

AUDUSD_Wiederaufnahme_des_Abwaertstrends_ueber_enttaeuschende_Arbeitsmarktzahlen_body_x0000_i1025.png, AUD/USD: Wiederaufnahme des Abwärtstrends über enttäuschende Arbeitsmarktzahlen?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.