Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Die Woche bringt wenig Gewinne im #DAX dafür aber wieder einmal genug #Trading Learnings. Z.b. warum Teilgewinnmitnahmen das Non-Plus-Ultra sind. Wäre eine bei 15.300 erfolgt, wäre man trotz dem erneuten Absturz auf der sicheren Seite. 👆
  • Daily DAX Prognose: Die Bullen setzen sich langsam durch 👉https://t.co/p5fofGXUZI #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading https://t.co/4EaYju6Ba0
  • Beim #GBPUSD könnte man mMn so langsam über Teilgewinne nachdenken. Kurz vor 1,38 wäre ideal, aber die PA hier im Blick behalten. Eventuell schon was früher. (Keine Anlageberatung) #Forextrading https://t.co/DTq89mlquS https://t.co/4dtbDBEWt8
  • Hier noch ein paar Events: #EZB @Lagarde 16:00 Kamingespräch, gemütlich :-) EZB De Guindos, 9:00, Jahresbericht EZB Panetta Konsultation zur digitalen Zentralbankwährung (13:45) #FED #Powell 18:00 Rede EZB @Isabel_Schnabel Konferenz 19:00 FED Williams 20:00 Fed Clarida 21:45 https://t.co/uLetYu4bpc
  • #LVMH – Das französische Luxusmarken-Konglomerat hat dank starker Nachfrage nach Mode von Louis Vuitton und Dior seinen Umsatz kräftig gesteigert. *Reuters
  • #APPLE – Der US-Technologiekonzern dürfte seine neuen iPad-Pro-Modelle vermutlich am 20. April vorstellen. Zumindest lud Apple für diesen Termin zu einer Online-Veranstaltung ein, die von seiner Zentrale in Cupertino im Bundesstaat Kalifornien im Internet übertragen werden soll.
  • #COVESTRO erhöht angesichts eines unerwartet guten Geschäftsverlaufs seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr. Damit liege die neue Prognose über dem bisher gegebenen Ausblick sowie über den aktuellen Kapitalmarkterwartungen, teilte der Konzern mit. *Reuters
  • #SAP hat nach einem überraschend guten Start in das Jahr seinen Ausblick leicht angehoben. Der Umsatz legte im ersten Quartal währungsbereinigt zwei Prozent auf 6,35 Milliarden Euro zu, wie der Walldorfer Konzern mitteilte. *Reuters
  • Heute Daten im Fokus •NZD RBNZ Zinsen •EU Industrieproduktion Feb •USA EIA Daten •USA Beige Book •JP Morgan, Wells Fargo, Goldman Sachs $GS $WF $JPM #Earnings
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 153,2 (140,9), vollständig geimpft: 6,2 % (6,1 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 145,4 (148,1), vollständig geimpft: 22,7 % (22,3 %)
Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Weitere Gesprächsthemen zum AUD/USD :

Sentiment der Händler FXCMs

Um 30,0% stieg die Long-Positionierung der Trader im Vergleich zur Vorwoche. Offene Short-Positionen liegen 15,5% hingegen unter dem Niveau von letzter Woche. Die mehrheitliche Long-Positionierung und der deutliche Ausbau dieser, zumindest auf Wochensicht, spricht für eine weiterhin präsente bearishe Trading Tendenz.

AUD/USD

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_14.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

AUD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im AUD/USD notiert bei 2,59. 72% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 2.63; und die Retail-Trader waren zu 72% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 2,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 30,0% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 3,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 15,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,6% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 11,9% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch steigerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

Überblick der Positionierung der Trader vom Brokerhaus FXCM

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_13.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

EUR/USD

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_12.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

EUR/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/USD notiert bei -2,74. 27% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.57; und die Retail-Trader waren zu 28% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 4,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,2% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 2,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 1,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,3% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 3,7% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

GBP/USD

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_11.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

GBP/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/USD notiert bei -3,74. 21% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -3.95; und die Retail-Trader waren zu 20% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 4,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 17,2% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 1,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 9,5% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,4% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 12,4% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

GBP/JPY

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_10.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

GBP/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/JPY notiert bei -3,08. 25% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -3.55; und die Retail-Trader waren zu 22% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 9,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 8,3% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 4,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 1,0% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,7% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 15,1% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/JPY

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_9.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

USD/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/JPY notiert bei -1,09. 48% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.27; und die Retail-Trader waren zu 44% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 7,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 14,4% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 8,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 6,6% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,4% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 4,5% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch im Wochenvergleich ist der Wert unverändert. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/CHF

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_8.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

USD/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CHF notiert bei 3,22. 76% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 3.79; und die Retail-Trader waren zu 79% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 0,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 0,9% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 16,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,6% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 3,0% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 7,8% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/CAD

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_7.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

USD/CAD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CAD notiert bei -1,77. 36% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.84; und die Retail-Trader waren zu 35% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 6,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 2,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,0% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 3,9% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 5,2% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

NZD/USD

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_6.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

NZD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im NZD/USD notiert bei -1. 50% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.14; und die Retail-Trader waren zu 47% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 2,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,5% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 10,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 42,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 4,8% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 13,8% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

EUR/CHF

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_5.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

EUR/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/CHF notiert bei 6,03. 86% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 6.74; und die Retail-Trader waren zu 87% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 7,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 12,8% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 3,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 5,7% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 5,9% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 9,4% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch steigerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

XAU/USD

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_4.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

XAU/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im XAU/USD notiert bei 1,72. 63% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.94; und die Retail-Trader waren zu 66% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 6,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 4,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 6,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 5,1% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,0% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 0,4% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

SPX500

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_3.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

SPX500 - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im SPX500 notiert bei -6,92. 13% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -6.94; und die Retail-Trader waren zu 13% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 0,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 0,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 8,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,6% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 2,8% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

EUR/JPY

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_Picture_2.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

EUR/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/JPY notiert bei -2,69. 27% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.83; und die Retail-Trader waren zu 26% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 7,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 1,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 2,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 18,4% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 3,8% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 4,2% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

ND_AUDUSD_Retail_Sentiment_26.11.2013_body_x0000_i1025.png, Private Händler setzen verstärkt auf den Australischen Dollar

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.