Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Die Woche bringt wenig Gewinne im #DAX dafür aber wieder einmal genug #Trading Learnings. Z.b. warum Teilgewinnmitnahmen das Non-Plus-Ultra sind. Wäre eine bei 15.300 erfolgt, wäre man trotz dem erneuten Absturz auf der sicheren Seite. 👆
  • Daily DAX Prognose: Die Bullen setzen sich langsam durch 👉https://t.co/p5fofGXUZI #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading https://t.co/4EaYju6Ba0
  • Beim #GBPUSD könnte man mMn so langsam über Teilgewinne nachdenken. Kurz vor 1,38 wäre ideal, aber die PA hier im Blick behalten. Eventuell schon was früher. (Keine Anlageberatung) #Forextrading https://t.co/DTq89mlquS https://t.co/4dtbDBEWt8
  • Hier noch ein paar Events: #EZB @Lagarde 16:00 Kamingespräch, gemütlich :-) EZB De Guindos, 9:00, Jahresbericht EZB Panetta Konsultation zur digitalen Zentralbankwährung (13:45) #FED #Powell 18:00 Rede EZB @Isabel_Schnabel Konferenz 19:00 FED Williams 20:00 Fed Clarida 21:45 https://t.co/uLetYu4bpc
  • #LVMH – Das französische Luxusmarken-Konglomerat hat dank starker Nachfrage nach Mode von Louis Vuitton und Dior seinen Umsatz kräftig gesteigert. *Reuters
  • #APPLE – Der US-Technologiekonzern dürfte seine neuen iPad-Pro-Modelle vermutlich am 20. April vorstellen. Zumindest lud Apple für diesen Termin zu einer Online-Veranstaltung ein, die von seiner Zentrale in Cupertino im Bundesstaat Kalifornien im Internet übertragen werden soll.
  • #COVESTRO erhöht angesichts eines unerwartet guten Geschäftsverlaufs seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr. Damit liege die neue Prognose über dem bisher gegebenen Ausblick sowie über den aktuellen Kapitalmarkterwartungen, teilte der Konzern mit. *Reuters
  • #SAP hat nach einem überraschend guten Start in das Jahr seinen Ausblick leicht angehoben. Der Umsatz legte im ersten Quartal währungsbereinigt zwei Prozent auf 6,35 Milliarden Euro zu, wie der Walldorfer Konzern mitteilte. *Reuters
  • Heute Daten im Fokus •NZD RBNZ Zinsen •EU Industrieproduktion Feb •USA EIA Daten •USA Beige Book •JP Morgan, Wells Fargo, Goldman Sachs $GS $WF $JPM #Earnings
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 153,2 (140,9), vollständig geimpft: 6,2 % (6,1 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 145,4 (148,1), vollständig geimpft: 22,7 % (22,3 %)
Carry Trade Paare bieten Chancen für volatilitätsorientierten Trading

Carry Trade Paare bieten Chancen für volatilitätsorientierten Trading

Erik Welne, Junior Marktanalyst

(DailyFX.de) – In einer Woche mit reduzierten Handelsvolumina und einem mageren Wirtschaftskalender eröffnet die Fokussierung auf Carry Trade Paare und deren Crosse interessante Handelsmöglichkeiten.

Hier ein Überblick zu interessanten Währungspaaren:

NZD/CAD

Der Kurs befindet sich unter dem extrem robusten Widerstand von 0,8782, dem höchsten Stand seit dem Jahr 2005. Dieser Widerstand begrenzt die Aufwertung des NZDCAD deutlich. Mit Blick auf den NZDUSD sehe ich daher eher die Möglichkeit, eines Untershreitens der 0,8560 und eines Rücklaufs in den Kursbereich des Sommers:

NZDCAD D1

Carry_Trade_Paare_bieten_Chancen_fuer_volatilitaetsorientiertem_Handel_body_Picture_4.png, Carry Trade Paare bieten Chancen für volatilitätsorientierten Trading

Tendenz: FLAT/ BEARISH

Parallel dazu der NZDUSD:

Es zeigt sich eine deutliche Korrelation zwischen den beiden Währungspaaren. Dies ist mit der starken Korrelation des USD und CAD zu erklären. Der NZDUSD war aufgrund der RBNZ Aussagen zu der tendenziellen Überbewertung des NZD unter Druck geraten. Sieht man auf den NZDUSD wird klar, dass trotz der Zinserhöhungsfantasie in NZ die Schwäche in dieser Währung offensichtlich wurde. Deshalb glaube ich eher an ein abermaliges Unterschreiten der 0,8210/20 Unterstützung und sehe aufgrund der ausgeprägten Korrelation den NZDCAD mit Potenzial auf der Unterseite.

NZDUSD D1

Carry_Trade_Paare_bieten_Chancen_fuer_volatilitaetsorientiertem_Handel_body_Picture_3.png, Carry Trade Paare bieten Chancen für volatilitätsorientierten Trading

AUDUSD

Das meist gehandelte Carry Trade Paar hat seine Trendstärke auch im laufenden Abwärtstrend mal wieder unter Beweis gestellt. Ich sehe keine größeren Impulse in diesem Währungspaar, die für eine deutlichere Korrektur sprechen. Im Gegenteil, in den kommenden Handelstagen wird mit großer Wahrscheinlichkeit das Vorwochentief erreicht. Darunter werden selbst Kurse deutlich unter der 0,9000 angesteuert werden. Konsolidierungen im Bereich des fallenden Trendkanals sind nicht ausgeschlossen. Nur gehe ich, basierend auf den fundamentalen Rahmenbedingungen, von nur einer kurzlebigen Kurserholung aus, sollte eine solche gehandelt werden.

AUDUSD M30

Carry_Trade_Paare_bieten_Chancen_fuer_volatilitaetsorientiertem_Handel_body_Picture_2.png, Carry Trade Paare bieten Chancen für volatilitätsorientierten Trading

Tendenz: Bearish

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

Carry_Trade_Paare_bieten_Chancen_fuer_volatilitaetsorientiertem_Handel_body_x0000_i1025.png, Carry Trade Paare bieten Chancen für volatilitätsorientierten Trading

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.