Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Nach einer turbulenten Woche mit markanten Weichenstellungen für das EURUSD Währungspaar, rücken die allgemeine Wachstumsschwäche der Eurozone und die potenzielle Outperformance des USD in den Fokus.

Zahlen zum BIP Wachstum in den drei größten Euro Volkswirtschaften (Italien, Frankreich und Deutschland) am Donnerstag werden gemäß den Erwartungen der Analysten eine anhaltende Schwäche bestätigen und den Schritt der EZB von letztem Donnerstag rechtfertigen. Währendessen setzt sich immer mehr die Einschätzung des Marktes durch, dass ein Taper noch in diesem Jahr möglich scheint. Das unterstützt den USD auf der fundamentalen Ebene und sollte als Basis für eine weitere Aufwertung gegenüber den Euro (und JPY) dienen. Derzeit fluktuiert der EURUSD innerhalb einer Range von 80 Pips. Kurzzeitige Euro Aufwertungen sind nicht auszuschließen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs dabei die 1,3400 Marke überschreitet ist eher gering. Insbesondere das 38,2 Fibonacci Retracement (1,3422) wird sich als starker Widerstand behaupten.

EURUSD M30

EURUSD_in_enger_Range._Kurzzeitige_Korrektur_moeglich_body_Picture_3.png, EUR/USD in enger Range. Kurzzeitige Korrektur möglich

Chart erstellt in Marketscope

Hier wichtige Marken basierend auf Fibonacci-, Widerstands- und Unterstützungs-Level:

EURUSD

Widerstand: 1,3400 | 1,3422 | 1,3450

Unterstützung: 1,3405 | 1,3281 | 1,3157

EURUSD H4

EURUSD_in_enger_Range._Kurzzeitige_Korrektur_moeglich_body_Picture_2.png, EUR/USD in enger Range. Kurzzeitige Korrektur möglich

Chart erstellt in Marketscope

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

EURUSD_in_enger_Range._Kurzzeitige_Korrektur_moeglich_body_x0000_i1025.png, EUR/USD in enger Range. Kurzzeitige Korrektur möglich