Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Gestern war eine deutliche Bewegung im globalen Forex Handel zu Gunsten des JPY ohne erkennbare Nachrichten erfolgt. In Folge erlitten die typische Carry Trade Paare Verluste.

Eine Minirally im AUDUSD nach den guten Daten aus China ist mittlerweile zum Erliegen gekommen. Der Markt ist auch in diesem Währungspaar auf die NFPs in den USA gespannt.

Der Abwärtstrend ist noch immer klar zu erkennen. Gute NFPs, insbesondere einem Uptick in der Erwerbsquote, könnte hier den nächsten Sell Off auslösen: Als nächste Zielmarke ist die 0,9409 (38,2 Fibo) im Blick:

AUDUSD H1

AUD_und_NZD_unter_Druck_nach_bemerkenswerter_Risk_Off_Bewegung_body_Picture_4.png, AUD und NZD unter Druck nach bemerkenswerter Risk Off Bewegung

Chart erstellt in Marketscope

In diesem Währungspaar wurde der überverkaufte Bereich (RSI <30) wieder verlassen. Die Daten aus China konnten auch dieses Währungspaar stützen, allerdings nicht im gleichen Maßen wie den AUDUSD. Die Unterstützung bei 92,68 wird wichtig werden in der Einschätzung, ob sich ein stabiler Abwärtstrend etablieren kann, oder ob die gestrige Korrektur eine one off Bewegung war. Sollte diese Brechen, sehe ich den AUDJPY auf dem Weg in Richtung der 92,00 Marke.

AUDJPY M30

AUD_und_NZD_unter_Druck_nach_bemerkenswerter_Risk_Off_Bewegung_body_AUDJPYdev2.png, AUD und NZD unter Druck nach bemerkenswerter Risk Off Bewegung

Chart erstellt in Marketscope

Der deutliche Rebound des NZDUSD seit der Sitzung der RBNZ diese Woche ist zum Erliegen gekommen. Die Vorzeichen haben sich umgekehrt in diesem Währungspaar. Im Moment ist der NZDUSD knapp 80 Pips unter dem Wochenhoch und könnte mit der Veröffentlichung der NFPs die 200 EMA Tage Linie unterschreiten. Danach wäre selbst ein Anlaufen des Supportbereichs seit September wieder denkbar. Ein Bruch dieser Marke ist eher unwahrscheinlich, stehen doch die makroökonomischen Vorzeichen (u.a. denkbare Zinsanhebung der RBNZ) gegen eine solche Bewegung.

NZDUSD M5

AUD_und_NZD_unter_Druck_nach_bemerkenswerter_Risk_Off_Bewegung_body_Picture_2.png, AUD und NZD unter Druck nach bemerkenswerter Risk Off Bewegung

Chart erstellt in Marketscope

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

AUD_und_NZD_unter_Druck_nach_bemerkenswerter_Risk_Off_Bewegung_body_x0000_i1025.png, AUD und NZD unter Druck nach bemerkenswerter Risk Off Bewegung