Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Er will einfach dieses verdammte Oster-(Kassa)Gap zu machen. Danach wird`s mit Karacho und einem Short-Squeeze wieder aufwärts gehen. Kennen wir doch schon alles :-) Aber der Weg des größten Schmerzes für #Trader muss erst gegangen werden. Guten Nacht allen.
  • @SalahBouhmidi Ich shorte generell ungern. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich Tiefs aus bestimmten Gründen Hochs vorziehe. Mögliche Lösung? Charts umdrehen. Übe aber noch :))
  • @DavidIusow Auch nicht schlevht die Charts auf dem Kopf zu analysieren😉
  • Ich bin dann mal long. 😂 Ziel für TG1 um 150 rum. (keine Anlageberatung) Achtung, Testtrade!! https://t.co/duTtWfTbj1
  • #DAX shorties. Darf ich um die Ziele bitten? Aber bitte nicht 12k oder sowas. #Daytrading konform. Kassa Gap Close?
  • Trade ausgestoppt. Risiko war aber überschaubar, da Entry nah am Tief lag. That’s Trading. Next. https://t.co/u7gL3V19wL
  • Versuche #DAX long hier. (keine Anlageberatung) https://t.co/N1WbqngU9B
  • $DJIA and $SPX are confirming the historical seasonal pattern. #Wallstreet kicks of with a bullish start into the best period in a month - which is 9th to 11th. https://t.co/2gmMFdpSIZ
  • RT @mertvesting: The opening bell for $COIN might be ringing around 10am PDT. That’s 7 pm in Germany and less than 3 hours from now. #coinb…
  • $ETH - Look we have reached the price target based on the mentioned trading range - #Ethereum is now pushing higher and continues the bullish formation - We heading to $2500 #ETH #CryptoNews https://t.co/xSsNMXSQHk https://t.co/ow2Lj3IKl8
EUR/USD Retail-Trader rudern schnell zurück, um 91% steigt im Wochenvergleich die Long-Position

EUR/USD Retail-Trader rudern schnell zurück, um 91% steigt im Wochenvergleich die Long-Position

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de) Es bleibt beim am Freitag aufgegriffenen Bild. Das Retail-Segment kauft drastisch in die präsente EUR/USD Schwäche. Neben dem auffälligen Anstieg der Long-Positionen im Tagesvergleich sticht die Veränderung auf Wochensicht heraus. Um 91,4% liegen die offenen Long-Postionendes Retail-Segments über dem Niveau von letzter Woche. Die noch mehrheitliche Short-Ausrichtung nimmt zur Zeit drastisch ab. Ein auffälliges Stemmen der Retail-Trader gegen die aufkommende Euro-Schwäche deutet auf weitere Kursrückgänge. Doch diese Woche wird fundamental geprägt sein. Der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank sowie die Non Farm Payrolls (monatliche US-Arbeitsmarktdaten) bilden hochvolatile Ereignisse für den EUR/USD.

ND_Retail_Sentiment_04.11.2013_body_Picture_4.png, EUR/USD Retail-Trader rudern schnell zurück, um 91% steigt im Wochenvergleich die Long-Position

Daily Chart ein kräftiger Kursverlust folgte der enttäuschenden Inflationskennzahl. Wurde damit ein neugewonnener Spielraum für weitere expansive Maßnahmen der EZB generiert? Der Markt preiste diesen Gedanken zumindest verstärkt ein.

ND_Retail_Sentiment_04.11.2013_body_Picture_3.png, EUR/USD Retail-Trader rudern schnell zurück, um 91% steigt im Wochenvergleich die Long-Position

EUR/USD – Speculative Sentiment Index

EUR/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/USD notiert bei -1,41. 41% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.11; und die Retail-Trader waren zu 32% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 28,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 91,4% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 13,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 39,9% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,0% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 11,0% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

Überblick der Positionierung der Trader FXCMs

ND_Retail_Sentiment_04.11.2013_body_Picture_2.png, EUR/USD Retail-Trader rudern schnell zurück, um 91% steigt im Wochenvergleich die Long-Position

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

ND_Retail_Sentiment_04.11.2013_body_x0000_i1025.png, EUR/USD Retail-Trader rudern schnell zurück, um 91% steigt im Wochenvergleich die Long-Position

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.