Verpassen Sie keinen Artikel von Erik Welne

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Erik Welne abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der australische Dollar verließ in den frühen Handelsstunden den seit 2 Wochen bestehenden Abwärtstrend. Die Zahlen zu den Einzelhandelsumsätzen in Australien unterstützen die Einschätzung von Analysten, dass die RBA von einer weiteren Zinssenkung in den nächsten Monaten absehen wird.

AUDUSD_Einzelhandel_sorgt_fuer_Korrektur_Abwaertstrend_vorerst_gebrochen.___body_AUDretailsales.png, AUD/USD: Einzelhandel sorgt für Korrektur. Abwärtstrend vorerst gebrochen.

Laut Swap Daten von Bloomberg sehen Händler zu 96% einen unveränderten Leitzins für das morgige RBA Meeting und zu 88% für das Meeting im Dezember. Die Einschätzung, dass wir den Tiefstand der Leitzinsen in Australien erreicht haben, setzt sich mehr und mehr durch, auch in Hinblick der anziehenden Inflation und des kleiner werdenden Spielraums für den als proaktiv geltenden Chairman der RBA, Glenn Stevens.

Allerdings sieht die Mehrheit den Aussie weiterhin unter Druck gegenüber den USD. Die stattfindende Korrektur könnte als gute Möglichkeit für den Short Einstieg gelten. Für Bullen, erscheint das Widerstandslevel bei 0,9525, dem Höchststand der letzten 3 Handelstage, als Trigger für eine weitere Aufwertung des Aussie:

AUDUSD M1

AUDUSD_Einzelhandel_sorgt_fuer_Korrektur_Abwaertstrend_vorerst_gebrochen.___body_Picture_3.png, AUD/USD: Einzelhandel sorgt für Korrektur. Abwärtstrend vorerst gebrochen.

Für Bären lohnt sich der Blick auf die Unterstützung im Bereich des 61,8 Fibo Levels beim Kurs von 0,9405. Sollte hier der Break geschehen, rücken die Tiefs im Oktober an der 0,9300 Marke als veritables Kursziel in den Fokus.

Widerstand: 0,9525 | 0,9583

Unterstützung:0,9490 | 0,9450 | 0,9405

AUDUSD H2

AUDUSD_Einzelhandel_sorgt_fuer_Korrektur_Abwaertstrend_vorerst_gebrochen.___body_Picture_2.png, AUD/USD: Einzelhandel sorgt für Korrektur. Abwärtstrend vorerst gebrochen.

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

AUDUSD_Einzelhandel_sorgt_fuer_Korrektur_Abwaertstrend_vorerst_gebrochen.___body_x0000_i1025.png, AUD/USD: Einzelhandel sorgt für Korrektur. Abwärtstrend vorerst gebrochen.