Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,10 % 🇪🇺EUR: -0,16 % 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇯🇵JPY: -0,30 % 🇨🇦CAD: -0,33 % 🇬🇧GBP: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/BAMIc3aSIv
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,38 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/KNMUVfhe2v
  • 🇨🇳 CNY Caixin China PMI Mfg (MAR), Aktuell: 50.1 Erwartet: 45.0 Vorher: 40.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Caixin China PMI Mfg (MAR) um 01:45 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 45.0 Vorher: 40.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • In Kürze:🇦🇺 AUD RBA Minutes of March 18 Policy Meeting (MAR) um 00:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • 🇯🇵 JPY Tankan-Prognose Hersteller (Großunternehmen) (1Q), Aktuell: -11 Erwartet: -15 Vorher: 0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Investitionsaufwand alle Industrien (Großunternehmen) (1Q), Aktuell: 1.8% Erwartet: 1.7% Vorher: 6.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Large Non-Manufacturing Index (1Q), Aktuell: 8 Erwartet: 2 Vorher: 20 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Small Non-Manufacturing Outlook (1Q), Aktuell: -19 Erwartet: -15 Vorher: 1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
  • 🇯🇵 JPY Tankan Large Non-Manufacturing Index (1Q), Aktuell: 8 Erwartet: 3 Vorher: 20 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-31
Trotz geringfügigem Rückgang, Retail-Trader Shortposition im EURUSD nah der Rekordwerte

Trotz geringfügigem Rückgang, Retail-Trader Shortposition im EURUSD nah der Rekordwerte

2013-10-22 09:11:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

EUR/USD

Die letzten Tage über erreichten die Positionierungswerte des SSI neue Rekordwerte. Die Haltung der Trader auf Daily Close Basis fiel seit der Aufzeichnung der Daten noch nie derartig einseitig Short aus. Die Short-Position baute sich seitdem geringfügig ab und notiert noch nahe des frisch gesetzten Rekords. Während der Trend des Kurses bullish ausfällt & der EURUSD nah des Jahreshoch notiert warnt das stark einseitige Sentiment vor potenzieller Kursschwäche. Der US-Arbeitsmarktbericht (heute 14:30 Uhr) könnte eine entscheidende Weiche stellen und Spekulationen anheizen, wie zeitnah die US-Notenbank den angekündigten restriktiven Wandel Taten folgen lässt.

EUR/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/USD notiert bei -4,22. 19% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -4.62; und die Retail-Trader waren zu 18% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 7,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 14,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 1,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 9,3% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,2% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 9,0% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

ND_Trotz_geringfuegigem_Rueckgang_Retail_Trader_Shortposition_im_EURUSD_nah_der_Rekordwerte_body_Picture_3.png, Trotz geringfügigem Rückgang, Retail-Trader Shortposition im EURUSD nah der Rekordwerte

Übersicht FX, Gold und S&P500

ND_Trotz_geringfuegigem_Rueckgang_Retail_Trader_Shortposition_im_EURUSD_nah_der_Rekordwerte_body_Picture_2.png, Trotz geringfügigem Rückgang, Retail-Trader Shortposition im EURUSD nah der Rekordwerte

Der SSI repräsentiert nicht nur den Schatten der Preisbewegungen der Vergangenheit, was grundlegend in der technischen Analyse verwendet wird, sondern stellt ein reales Handelsbuch dar, das anzeigt, wie sich andere Trader zu diesem Zeitpunkt verhalten und zuletzt verhalten haben.

ND_Trotz_geringfuegigem_Rueckgang_Retail_Trader_Shortposition_im_EURUSD_nah_der_Rekordwerte_body_Picture_1.png, Trotz geringfügigem Rückgang, Retail-Trader Shortposition im EURUSD nah der Rekordwerte

EUR/USD

EUR/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/USD notiert bei -4,22. 19% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -4.62; und die Retail-Trader waren zu 18% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 7,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 14,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 1,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 9,3% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,2% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 9,0% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

GBP/USD

GBP/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/USD notiert bei -2,86. 26% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -3.50; und die Retail-Trader waren zu 22% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 17,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 10,0% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 3,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 1,5% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,8% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 2,4% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

GBP/JPY

GBP/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/JPY notiert bei -1,73. 37% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.11; und die Retail-Trader waren zu 32% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 11,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 0,8% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 3,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,5% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 3,3% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/JPY

USD/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/JPY notiert bei 2,79. 74% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 3.04; und die Retail-Trader waren zu 75% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 3,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 4,8% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 5,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,8% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,5% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 3,7% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch steigerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/CHF

USD/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CHF notiert bei 4,73. 83% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 4.45; und die Retail-Trader waren zu 82% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 3,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 2,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 0,9% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,2% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 6,9% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch im Wochenvergleich ließ die Netto-Position nach. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/CAD

USD/CAD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CAD notiert bei 1,92. 66% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.92; und die Retail-Trader waren zu 66% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 1,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 28,4% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 1,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 15,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,8% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 4,3% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

AUD/USD

AUD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im AUD/USD notiert bei -1,46. 41% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.43; und die Retail-Trader waren zu 41% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 1,3% im Vergleich zum Vortag und liegen 18,2% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 3,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 10,5% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,6% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 3,3% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

NZD/USD

NZD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im NZD/USD notiert bei -3,09. 24% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.82; und die Retail-Trader waren zu 26% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 3,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 11,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 0,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 27,8% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,3% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 14,5% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

EUR/CHF

EUR/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/CHF notiert bei 3,43. 77% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 3.63; und die Retail-Trader waren zu 78% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 1,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 3,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 0,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 14,4% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,3% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 18,2% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

Gold (XAU/USD)

XAU/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im XAU/USD notiert bei 1,35. 58% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.34; und die Retail-Trader waren zu 57% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 5,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,4% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 4,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 17,1% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 5,0% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 8,8% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch im Wochenvergleich ließ die Netto-Position nach. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

S&P500

SPX500 - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im SPX500 notiert bei -6,64. 13% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -4.39; und die Retail-Trader waren zu 19% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 17,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 22,2% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 12,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 52,3% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 6,9% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 23,5% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

EUR/JPY

EUR/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/JPY notiert bei -2,36. 30% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.18; und die Retail-Trader waren zu 31% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 6,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 12,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 10,5% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 6,7% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 18,1% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

Kurzbeschreibung: Speculative Sentiment Index

Der SSI ist ein einzigartiges Tool für Währungspaar-Analysen. Der Index gibt die Positionierung der Mehrheit der Forex-Trader an, ob die Trader Kaufen (Buy/Long-Positionen eingehen) oder Verkaufen (Sell/Short-Positionen eingehen) und ob Sie den Markt betreten (Positionen eröffnen) oder verlassen (Positionen schließen).

Der SSI repräsentiert nicht nur den Schatten der Preisbewegungen der Vergangenheit, was grundlegend in der technischen Analyse verwendet wird, sondern stellt ein reales Handelsbuch dar, das anzeigt, wie die anderen Trader sich zu dem Zeitpunkt verhalten. Diese Information kann Tradern helfen ein Gefühl für das Markt-Sentiment zu erhalten und bietet Transparenz im größtenteils undurchsichtigen Währungsmarkt.

Der SSI wird mit den Daten von FXCMs Tradern ermittelt. FXCM hat die größten Cross-Sections von Forex-Tradern weltweit und damit eine zuverlässige Menge an Kundendaten auf denen der SSI aufbaut. Im ersten Quartal 2012 betrug das durchschnittliche monatliche Handelsvolumen der Retail-Trader FXCMs 311 Mrd. US-Dollar. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Lehrartikel „Speculative Sentiment Index“. Zu Fragen zum SSI bietet sich das DailyFX-Forum an.Fragen zum SSI sind im DailyFX-Forum willkommen.Unter DailyFX Plus finden Sie die Speculative Sentiment Index Werte.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.