Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 2,12 % Dow Jones: 2,04 % CAC 40: 0,61 % Dax 30: 0,58 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GTEkpbPhaG
  • RT @DeItaOne: IRAN OIL MINISTER: STARTING JAN 2021, THERE WILL BE A 6 MILLION BARRELS PER DAY PRODUCTION CUT; PRODUCTION CUT OF 10 MILLION…
  • Too little of cuts top short the time frame. #OOTT https://t.co/GWXzcb2sgo
  • Seems to be too little. #Oilprice down https://t.co/fCs1cPdQsf
  • Just a reminder that price move to the upside will not last forever. At least a technical correction of that recovery is overdue, no matter how much the #Fed is pumping. #GoodEvening to all. #StockMarket
  • RT @ZFelloun: #OPEC Mitglieder werden sicherlich keine entspannten Osterfeiertage haben #OOTT @DavidIusow @CHenke_IG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,38 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mWMJkBF8bo
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (APR 10) um 17:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 664 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-09
  • Laut Bloomberg gilt der #OPEC + Deal für 10 Mio. BpB pro Tag. #WTI und #Brent liegen jetzt bei etwa 34 USD bzw. 26,50 USD um etwa 2 USD unter ihrem Tageshoch. Wie gesagt der Ölpreis bleibt unter Druck. Charttechnisch scheitern die Bullen an der Oberseite der Handelsspanne. https://t.co/hLZCLjH8WI
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 4,15 % Silber: 3,28 % Gold: 2,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mcafoT9fEt
AUDUSD: Die breite Retail-Masse greift aggressiv nach Shorts in der Kurs-Rallye

AUDUSD: Die breite Retail-Masse greift aggressiv nach Shorts in der Kurs-Rallye

2013-10-18 13:23:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

AUD/USD

Um 35,9% steigerten die Retail-Trader ihre Short-Position in den letzten 5 Handelstagen. Der Stärke wird mit einer Short-Positionierung begegnet. Die Tendenz dieser Entwicklung für den Kurs bullish, sowie der erfolgte Wechsel auf mehrheitlich Short. Kontrasignal dieser jüngsten Bewegung: bullsh für den AUDUSD. Zudem bot das chinesische Bruttoinlandsprodukt in der Nacht Grund für Optimismus.

AUD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im AUD/USD notiert bei -2,71. 27% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.73; und die Retail-Trader waren zu 27% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 1,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 12,9% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 0,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 35,9% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,5% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 15,9% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

ND_BERLIN_AUDUSD_Die_breite_Retail-Masse_greift_aggressiv_nach_Shorts_body_Picture_3.png, AUDUSD: Die breite Retail-Masse greift aggressiv nach Shorts in der Kurs-Rallye

Übersicht FX, Gold und S&P500

ND_BERLIN_AUDUSD_Die_breite_Retail-Masse_greift_aggressiv_nach_Shorts_body_Picture_2.png, AUDUSD: Die breite Retail-Masse greift aggressiv nach Shorts in der Kurs-Rallye

Der SSI repräsentiert nicht nur den Schatten der Preisbewegungen der Vergangenheit, was grundlegend in der technischen Analyse verwendet wird, sondern stellt ein reales Handelsbuch dar, das anzeigt, wie sich andere Trader zu diesem Zeitpunkt verhalten und zuletzt verhalten haben.

ND_BERLIN_AUDUSD_Die_breite_Retail-Masse_greift_aggressiv_nach_Shorts_body_Picture_1.png, AUDUSD: Die breite Retail-Masse greift aggressiv nach Shorts in der Kurs-Rallye

EUR/USD

EUR/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/USD notiert bei -4,22. 19% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -3.55; und die Retail-Trader waren zu 22% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 9,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 15,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 7,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 10,2% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 3,7% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 9,1% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

GBP/USD

GBP/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/USD notiert bei -3,31. 23% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.95; und die Retail-Trader waren zu 25% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 3,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 20,2% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 8,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 7,0% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 5,1% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 1,5% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

GBP/JPY

GBP/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/JPY notiert bei -2,12. 32% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.77; und die Retail-Trader waren zu 36% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 12,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 0,8% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 5,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 1,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,3% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 7,0% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch im Wochenvergleich ließ die Netto-Position nach. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/JPY

USD/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/JPY notiert bei 2,79. 74% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 2.85; und die Retail-Trader waren zu 74% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 0,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 2,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 12,2% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,0% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 0,0% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch steigerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/CHF

USD/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CHF notiert bei 4,28. 81% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 4.42; und die Retail-Trader waren zu 82% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 6,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 9,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,8% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 6,9% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 6,4% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

USD/CAD

USD/CAD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CAD notiert bei 1,87. 65% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.74; und die Retail-Trader waren zu 63% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 2,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 33,3% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 4,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 21,9% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,1% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 1,1% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

AUD/USD

AUD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im AUD/USD notiert bei -2,71. 27% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.73; und die Retail-Trader waren zu 27% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 1,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 12,9% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 0,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 35,9% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,5% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 15,9% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

NZD/USD

NZD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im NZD/USD notiert bei -1,39. 42% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.23; und die Retail-Trader waren zu 45% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 5,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 17,4% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 6,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 3,2% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,0% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 2,7% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

EUR/CHF

EUR/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/CHF notiert bei 3,7. 79% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 4.10; und die Retail-Trader waren zu 80% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 6,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 19,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 3,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 29,1% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 4,2% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 19,1% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

Gold (XAU/USD)

XAU/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im XAU/USD notiert bei 1,26. 56% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.48; und die Retail-Trader waren zu 60% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 3,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 13,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 13,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 21,7% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 3,3% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 5,8% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

S&P500

SPX500 - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im SPX500 notiert bei -4,44. 18% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -3.42; und die Retail-Trader waren zu 23% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 4,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 11,2% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 23,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 29,9% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 17,1% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 16,2% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

EUR/JPY

EUR/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/JPY notiert bei -2,21. 31% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.08; und die Retail-Trader waren zu 33% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 3,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 1,9% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 2,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 6,9% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,4% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 12,3% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

Kurzbeschreibung: Speculative Sentiment Index

Der SSI ist ein einzigartiges Tool für Währungspaar-Analysen. Der Index gibt die Positionierung der Mehrheit der Forex-Trader an, ob die Trader Kaufen (Buy/Long-Positionen eingehen) oder Verkaufen (Sell/Short-Positionen eingehen) und ob Sie den Markt betreten (Positionen eröffnen) oder verlassen (Positionen schließen).

Der SSI repräsentiert nicht nur den Schatten der Preisbewegungen der Vergangenheit, was grundlegend in der technischen Analyse verwendet wird, sondern stellt ein reales Handelsbuch dar, das anzeigt, wie die anderen Trader sich zu dem Zeitpunkt verhalten. Diese Information kann Tradern helfen ein Gefühl für das Markt-Sentiment zu erhalten und bietet Transparenz im größtenteils undurchsichtigen Währungsmarkt.

Der SSI wird mit den Daten von FXCMs Tradern ermittelt. FXCM hat die größten Cross-Sections von Forex-Tradern weltweit und damit eine zuverlässige Menge an Kundendaten auf denen der SSI aufbaut. Im ersten Quartal 2012 betrug das durchschnittliche monatliche Handelsvolumen der Retail-Trader FXCMs 311 Mrd. US-Dollar. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Lehrartikel „Speculative Sentiment Index“. Zu Fragen zum SSI bietet sich das DailyFX-Forum an.Fragen zum SSI sind im DailyFX-Forum willkommen.Unter DailyFX Plus finden Sie die Speculative Sentiment Index Werte.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.