Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $USDCHF has left a long-term trading range to the downside. This could speak for a chart continuation of the downtrend. Based on the trading range, the price target at the bottom 0.81 CHF has now been activated. #forextrading #forex #USDCHF https://t.co/aKfJ6MXrnj
  • RT @TurnerNovak: Hi Twitter, I'm trying to get to 100k followers by the end of the day To do that, I spent 16 hours/day scouring the inter…
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
EUR/USD: Die breite Retail-Masse kauft verstärkt den USD, kauft damit in die Schwäche hinein.

EUR/USD: Die breite Retail-Masse kauft verstärkt den USD, kauft damit in die Schwäche hinein.

Niall Delventhal, Marktanalyst

EUR/USD

Um 9,7% stiegen die Shorts im Vergleich zum Vortag. Die breite Retail-Masse kauft verstärkt den USD, kauft damit in die Schwäche hinein. Kurzfristige Tendenz dieser Entwicklung für den Kurs bullish. Doch wir betrachten die Positionierung als deutlich ausgeprägt (als Extrem), das Potenzial eines Tops im EUR/USD besteht. Übergeordnet sind die Retail-Trader seit 70 Tagen mehrheitlich Short in diesem Währungspaar positioniert.

EUR/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/USD notiert bei -3,67. 21% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.94; und die Retail-Trader waren zu 25% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 12,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 17,4% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 9,7% im Vergleich zum Vortag und liegen 11,4% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 4,1% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 7,4% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

Retail-Sentiment_17.10.2013_body_Picture_3.png, EUR/USD: Die breite Retail-Masse kauft verstärkt den USD, kauft damit in die Schwäche hinein.

Übersicht FX, Gold und S&P500

Retail-Sentiment_17.10.2013_body_Picture_2.png, EUR/USD: Die breite Retail-Masse kauft verstärkt den USD, kauft damit in die Schwäche hinein.

Der SSI repräsentiert nicht nur den Schatten der Preisbewegungen der Vergangenheit, was grundlegend in der technischen Analyse verwendet wird, sondern stellt ein reales Handelsbuch dar, das anzeigt, wie sich andere Trader zu diesem Zeitpunkt verhalten und zuletzt verhalten haben.

Retail-Sentiment_17.10.2013_body_Picture_1.png, EUR/USD: Die breite Retail-Masse kauft verstärkt den USD, kauft damit in die Schwäche hinein.

GBP/USD

GBP/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/USD notiert bei -2,89. 26% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.75; und die Retail-Trader waren zu 27% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 8,9% im Vergleich zum Vortag und liegen 22,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 4,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 6,1% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 5,5% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 6,9% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

GBP/JPY

GBP/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im GBP/JPY notiert bei -1,77. 36% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.66; und die Retail-Trader waren zu 38% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 53,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 54,6% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 7,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 4,9% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 15,8% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 17,0% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

USD/JPY

USD/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/JPY notiert bei 2,98. 75% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 2.45; und die Retail-Trader waren zu 71% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 1,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 9,4% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 19,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 6,6% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 1,4% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

USD/CHF

USD/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CHF notiert bei 2,98. 75% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 2.45; und die Retail-Trader waren zu 71% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 1,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 9,4% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 19,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 16,6% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 6,6% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 1,4% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

USD/CAD

USD/CAD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im USD/CAD notiert bei 4,46. 82% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 3.98; und die Retail-Trader waren zu 80% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 4,4% im Vergleich zum Vortag und liegen 0,5% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 6,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 15,1% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,2% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 1,2% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

AUD/USD

AUD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im AUD/USD notiert bei 1,73. 63% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.29; und die Retail-Trader waren zu 56% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 19,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 24,5% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 11,0% im Vergleich zum Vortag und liegen 17,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 6,0% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 0,6% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

NZD/USD

NZD/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im NZD/USD notiert bei -1,22. 45% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.25; und die Retail-Trader waren zu 45% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 5,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 11,3% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 7,6% im Vergleich zum Vortag und liegen 7,5% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 6,8% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 0,2% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader reduzierten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch stegerten diese im Vergleich zur Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

EUR/CHF

EUR/CHF - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/CHF notiert bei -2,83. 26% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -2.25; und die Retail-Trader waren zu 31% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 17,5% im Vergleich zum Vortag und liegen 25,5% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 3,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 53,2% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 2,8% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 17,8% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

Gold (XAU/USD)

XAU/USD - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im XAU/USD notiert bei 4,26. 81% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 3.54; und die Retail-Trader waren zu 78% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 3,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 19,7% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 14,2% im Vergleich zum Vortag und liegen 20,7% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 0,6% im Vergleich zum Vortag gefallen und notiert 18,9% unter dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag, doch im Wochenvergleich ließ die Netto-Position nach. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine neutrale Trading Tendenz.

S&P500

SPX500 - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im SPX500 notiert bei 1,54. 61% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei 1.42; und die Retail-Trader waren zu 59% Long positioniert. Offene Long-Positionen stiegen um 4,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 1,4% über dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen fielen um 3,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 2,8% unter dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 1,3% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 5,9% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Long-Positionierung spricht für eine bearishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Long-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bearishe Trading Tendenz.

EUR/JPY

EUR/JPY - Das Verhältnis zwischen Long- und Short-Positionen im EUR/JPY notiert bei -2,07. 33% der Trader sind Long positioniert. Gestern lag das Verhältnis bei -1.89; und die Retail-Trader waren zu 35% Long positioniert. Offene Long-Positionen fielen um 2,8% im Vergleich zum Vortag und liegen 15,8% unter dem Niveau von letzter Woche. Offene Short-Positionen stiegen um 6,1% im Vergleich zum Vortag und liegen 24,4% über dem Niveau von letzter Woche. Das Open Interest ist 3,0% im Vergleich zum Vortag gestiegen und notiert 12,7% über dem Monatsdurchschnitt. Der SSI ist ein Kontraindikator und die mehrheitliche Short-Positionierung spricht für eine bullishe Tendenz. Die Retail-Trader erhöhten ihre Netto-Short-Positionierung im Vergleich zum Vortag und der Vorwoche. Die Kombination zwischen aktuellem Sentiment und der letzten Positionierungsänderung ergibt eine bullishe Trading Tendenz.

Kurzbeschreibung: Speculative Sentiment Index

Der SSI ist ein einzigartiges Tool für Währungspaar-Analysen. Der Index gibt die Positionierung der Mehrheit der Forex-Trader an, ob die Trader Kaufen (Buy/Long-Positionen eingehen) oder Verkaufen (Sell/Short-Positionen eingehen) und ob Sie den Markt betreten (Positionen eröffnen) oder verlassen (Positionen schließen).

Der SSI repräsentiert nicht nur den Schatten der Preisbewegungen der Vergangenheit, was grundlegend in der technischen Analyse verwendet wird, sondern stellt ein reales Handelsbuch dar, das anzeigt, wie die anderen Trader sich zu dem Zeitpunkt verhalten. Diese Information kann Tradern helfen ein Gefühl für das Markt-Sentiment zu erhalten und bietet Transparenz im größtenteils undurchsichtigen Währungsmarkt.

Der SSI wird mit den Daten von FXCMs Tradern ermittelt. FXCM hat die größten Cross-Sections von Forex-Tradern weltweit und damit eine zuverlässige Menge an Kundendaten auf denen der SSI aufbaut. Im ersten Quartal 2012 betrug das durchschnittliche monatliche Handelsvolumen der Retail-Trader FXCMs 311 Mrd. US-Dollar. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Lehrartikel „Speculative Sentiment Index“. Zu Fragen zum SSI bietet sich das DailyFX-Forum an.Fragen zum SSI sind im DailyFX-Forum willkommen.Unter DailyFX Plus finden Sie die Speculative Sentiment Index Werte.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.