Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der #DAX fliegt. Für mich hat der Markt aber erst mal Pause. Mein zweiter Sohn hat heute Nacht die Welt erblickt. Ein gesunder Wonneproppen 👶. Die DAX Analysen am Morgen fallen in dieser Woche daher aus. #Familie
  • Heute startet der $DAX seinen 45.Handelstag im Jahr - Dieser Tag gehört historisch zu den besten im #Maerz. Saisonal stüzt zusätzlich auch, dass der #Dienstag der beste Handelstag ist (*gemessen seit 1992). Erfahre mehr in meinem Börsenbrief: https://t.co/2GVKONPKlO https://t.co/zI5ZdRPKo8
  • $HG_F - On average, the #copper price in the Jan - Apr period over the past 30 years yielded an average return of + 4.7%. In the past 20 years, the average return for the same period was even +7.52%. On a YTD basis in 2021, the copper is currently +14%. https://t.co/21PsDd9y6j https://t.co/Oo3TWArbgK
  • The takeover of the upper #BouhmidiBand confirmed today: Bulls want more.......👇👇 https://t.co/r2ZMVxA03A https://t.co/YEIjzYqFXa
  • #Ethereum: 2.000 Dollar in Sicht - doch Abwärtsrisiken drohen 👉https://t.co/1XzzaMCwd3 #ETHUSD #Blockchain #Kryptowaehrungen @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/4tFsBscLZ0
  • Den Entry habe ich heute im #DAX leider verpasst. Heute werde ich da auch nicht mehr einsteigen. Verpasst ist verpasst, kein Grund hinterher zu hecheln. Chance kommt wieder. #Daytrading https://t.co/hElbXm7cHg https://t.co/ZERWqa9Yy4
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @traderherz Inflation to the moon 🚀🚀🙌
  • #Commodities - Seit Jahrebeginn beobachten wir einen starken Anstieg der Rohstoffpreise. Saisonal starten historisch einige #Rohstoffe stark ins neue Jahr. Allerdings macht mir Sorge, dass auch die Lebensmittelpreise an den Weltmärkten stark anziehen - Siehe z.B. Schweinefleisch https://t.co/BSQGCIiTW7
  • $DAX starts positive into the #week - While the bulls failed to pass the upper #BouhmidiBand - Only a takeover of the upper side could unfold further impulses https://t.co/DMFpJyPcZt
  • #DAX $DAX https://t.co/lVOQuSKK2y
Sollte der USD/JPY im Jahr 2013 weiter in die Höhe treiben, wird auch der Nikkei-Index noch Platz zum Laufen haben.

Sollte der USD/JPY im Jahr 2013 weiter in die Höhe treiben, wird auch der Nikkei-Index noch Platz zum Laufen haben.

Niall Delventhal, Marktanalyst

Positiver Wochenstart für den USD/JPY. In der Nacht notierte der Kurs bei 89,66. Damit eroberte das Währungspaar USD/JPY erneut ein neues Hoch im seit Wochen anhaltenden Anstieg. Der Yen schwächelt auf breiter Front. Anleger japanischer Unternehmen fassen diese Devisenmarktentwicklung als positiv auf. Ein schwacher Yen erhöht die Aufmerksamkeit ausländischer Käufer und ermöglicht eine höhere Preissetzung der Produkte im heimischen Markt. Japanische Produkte bieten aktuell eine günstige Alternative zu beispielsweisen teureren südkoreanischen Substituten auf dem Weltmarkt.

Die Bank of Japan angetrieben von Ministerpräsident Shinzo Abe schlägt eine lockere Geldpolitik ein und sagt damit der Deflation des Landes den Kampf an. Für ein Land mit einem Schuldenberg von 9,5 Billionen Euro eine gewagte Vorgehensweise. Höhere Zinsen stellen Risiken dar für Japan. Doch die Bank of Japan oder in gewisser vielmehr der neue Ministerpräsident Shinzo Abe wählte diesen Weg.

Anhand der Korrelation beider Märkte - USD/JPY und japanischer Nikkei-Index - lässt sich folgender Vergleich ziehen: Sollte der USD/JPY im Jahr 2013 weiter in die Höhe treiben, wird auch der Nikkei-Index noch Platz zum Laufen haben.

Daily Chart USD/JPY & Nikkei - "Price Overlay" Funktion der Trading Station FXCMs

Nikkei_und_der_japanische_Yen_body_Picture_5.png, Sollte der USD/JPY im Jahr 2013 weiter in die Höhe treiben, wird auch der Nikkei-Index noch Platz zum Laufen haben.

Aktuell warnen im USD/JPY Oszillatoren vor einem sehr überhitzten Markt, dem abkühlende Korrektur gut tun würde. Auch ein Blick auf die Commitments of Trader Daten weisen auf breiter Front auf Extremwerte hin, die in anderen Marktumfelden in diese Konstellation legitim als denkbare Umkehrsignale interpretiert werden können. Doch hinsichtlich des fundamentalen Wandels im Land und der anbahnenden Bank of Japan Zinssitzung am, Di. 22.01 2013, interpretiere ich die Daten eher als Warnzeichen für aktuell offene Long-Positionen, dass eine Korrektur sich abzeichnen könnte.

Schwächelnder Yen – Commitments of Traders Betrachtung

Hinweis: Die CME listet den Japanischen Yen in US-Dollar, folgende Daten und Charts beziehen sich somit auf den JPY/USD. Zähler und Nenner sind hierbei lediglich im Vergleich zum obigen Chart vertauscht.

Der Large Speculative Index zieht wieder an. Die großen institutionellen Spekulanten reduzieren leicht ihre Short-Positionierung im JPY/USD.

Nikkei_und_der_japanische_Yen_body_Picture_4.png, Sollte der USD/JPY im Jahr 2013 weiter in die Höhe treiben, wird auch der Nikkei-Index noch Platz zum Laufen haben.

Hand in Hand mit dieser Entwicklung distanzieren sich die Commercials (Hedger) von Long-Positionen im JPY/USD, befinden sich jedoch noch aggressiv Long im Markt. Der Commercials Index notiert noch oberhalb der 80.

Nikkei_und_der_japanische_Yen_body_Picture_3.png, Sollte der USD/JPY im Jahr 2013 weiter in die Höhe treiben, wird auch der Nikkei-Index noch Platz zum Laufen haben.

Der Public Index, der uns die Haltung der kleinen Spukulaten wiedergibt, verrät uns die Gruppe setzt noch sehr aggressiv auf einen weiter schwächelnden Yen.

Nikkei_und_der_japanische_Yen_body_Picture_2.png, Sollte der USD/JPY im Jahr 2013 weiter in die Höhe treiben, wird auch der Nikkei-Index noch Platz zum Laufen haben.

Das Open Interest kühlt derweil ab. Solche Spikes im Open Interest können eingehen mit signifikanten Umkehrpunkten eines Kurses. Doch ich bleibe trotz dem erläuterten Extremen der angewendeten Indizes in der Haltung bearish JPY/USD bzw. bullish USD/JPY trotz des steilen Trends. Derartig steil verlaufende Kurse neigen zu Korrekturen. Doch so knapp vor der Zinssitzung der Bank of Japan, würde ich nicht auf eine Korrektur setzen wollen.

Nikkei_und_der_japanische_Yen_body_Picture_1.png, Sollte der USD/JPY im Jahr 2013 weiter in die Höhe treiben, wird auch der Nikkei-Index noch Platz zum Laufen haben.

Ich würde mich freuen Sie im USD/JPY Talk unseres Forums für Diskussionen rund um das Währungspaar anzutreffen. ND

Neu: Bleiben Sie über Veröffentlichungen von DailyFX-Artikeln informiert:

Twitter Niall DelventhalTwitter DailyFX DeutschlandFacebook DailyFX Deutschland

Links:

DailyFX Forum Rohstoffe

Gold Talk

http://www.facebook.com/pages/DailyFX-Deutschland/544162312263868

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.