Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX Kassa 15.190 gestriges Tief könnte nun im heutigen Handel wichtig werden. Startet der Index darunter, haben die Bären eventuell einen Vorteil. (Keine Anlageberatung) https://t.co/GCcrH9qIfk
  • $DJIA startete mit einem neuen Rekordhoch in den 9.Handelstag im Monat und läutet damit die beste Phase im Monat ein. Auch der $BTC konnte ein neues ATH erreichen - wie hat sich $COIN am ersten Handelstag geschlagen? Meld dich für meinen Börsenbrief an: https://t.co/QMG3gqxlA0 https://t.co/mM4vfUZWpm
  • Daten und #Earnings •DE VPI Mrz •USA Anträge auf Arbeitslosenhilfe •USA Philly FED Herstellungsindex Apr •USA Einzelhandelsumsätze Mrz •USA Industrieproduktion Mrz •#UnitedHealth, #BankofAmerica, #Cirigroup, #PepsiCo, #BackRock, #DeltaAirlines, #Alcoa
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 160,1 (153,2), vollständig geimpft: 6,2 % (6,2 %) 👈 Stillstand 😏 USA: 7 Tage Inzidenz: 150,6 (145,4), vollständig geimpft: 23,1 % (22,7)
  • #Aktien Performance im Überblick: Mittwoch: #DAX CFD: -0,48 %, DAX Kassa - 0,17 % (15.210), S&P 500 Kassa -0,41 % (4.125) Donnerstag Asien: SCI -1,18 %, HSI -0,96 %, Nikkei +0,08 %, Kospi +0,39 %
  • Guten Morgen. Für die #Forex affinen. Mögliches kurzfristiges Short Setup im #USDCAD (Keine Anlageberatung) https://t.co/T5CyjDsaIW
  • Ik ben blij om @Weekendtraders te gast te hebben in onze opkomende #masterclass .Michael is net als ik ook een vriend van zijwaartse fasen - ik ben ook benieuwd naar zijn gedachten over de #Bouhmidi-banden. Meld je hier gratis aan: https://t.co/e77iyx6wHo #Beurs #Opties #Bears https://t.co/fb1pS90y6k
  • @DavidIusow 😊👌
  • Er will einfach dieses verdammte Oster-(Kassa)Gap zu machen. Danach wird`s mit Karacho und einem Short-Squeeze wieder aufwärts gehen. Kennen wir doch schon alles :-) Aber der Weg des größten Schmerzes für #Trader muss erst gegangen werden. Guten Nacht allen.
  • @SalahBouhmidi Ich shorte generell ungern. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich Tiefs aus bestimmten Gründen Hochs vorziehe. Mögliche Lösung? Charts umdrehen. Übe aber noch :))
Griechenland trübt die Euro-Stimmung - Aufwärtstrendlinie im Fokus

Griechenland trübt die Euro-Stimmung - Aufwärtstrendlinie im Fokus

Jens Klatt, Marktstratege

Zunächst sah es für den EUR/USD gestern noch sehr gut aus. Nach einem erneuten Test der unteren Aufwärtstrendkanalbegrenzung zu Beginn der europäischen Handelssitzung leitete der Euro anschließend eine Gegenbewegung ein, die das Währungspaar erneut in Richtung der 1,30er Region führte. Als dann die Meldung über den Ticker lief, dass ein griechisches Gericht die von der EU/IWF geforderte Rentenkürzung und Erhöhung des Renteneintrittsalters als möglicherweise verfassungswidrig befunden hat, gab der EUR/USDD nochmal deutlich nach und lief erneut zurück in Richtung der unteren Aufwärtstrendlinie. Um 22 Uhr notierte das Währungspaar dann bei 1,2941 USD. Zum Wochenschluss könnte es für den Euro nochmal ein wenig "brenzlig" werden. Die Option eines möglichen Bruchs der Aufwärtstrendlinie besteht auch weiterhin, ein Bruch würde das Vorwochentief um 1,2880 USD in den Fokus rücken, darunter wäre ein Verkauf in Richtung der 1,2800 / 20 USD Region denkbar. Der 4-Stundenchart zeigt, dass auf der Oberseite weiter die 1,3020er Marke und darüber dann der Bereich um 1,3080 USD im Fokus stehen.

Euroanalyse_Jens_Klatt_body_eur4.png, Griechenland trübt die Euro-Stimmung - Aufwärtstrendlinie im Fokus

Wichtige Marken (02.11.2012):

Support: 1,2800 / 20 | 1,2880 | 1,2930

Resist: 1,3080 | 1,3020

Eine DailyFX-Neuerung, unser Echtzeitnachrichten-Feed: http://www.dailyfx.com/deutsch/real_time_news/

Am Freitag, den 02.11.2012 findetin unserem Live-Stream unterhttp://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender/live_tradingaufwww.DailyFX.de das nächste Live-Trading der Non Farm Payrolls mit DailyFX-Junior-Marktanalyst Niall Delventhal um 14:15 Uhr statt.

Einen regen Informationsaustausch zum Thema Forex- und CFD-Trading, Diskussionen zum Speculative Sentiment Index (SSI) oder auch zum Thema Risk-Management findet ihr in unserem deutschen DailyFX-Forum unter http://forexforums.dailyfx.com/forex-forum-deutsch/ , speziell zum EUR/USD in unserem EUR/USD Talk.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.