Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Dax 30: 20-Tage-Linie steht im Weg

Dax 30: 20-Tage-Linie steht im Weg

Christian Henke, Senior Marktanalyst, IG

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Bereits gestern versperrte die Glättungslinie den Weg gen Norden. Auch heute könnte der DAX daran scheitern. In diesem Fall müsste mit einem neuerlichen Test der oberen Trendlinie des kurzfristigen Abwärtstrendkanals bei aktuell 12.120 Zählern gerechnet werden.

Aktienkurse können in einer wellenartigen Form verlaufen. Mithilfe der Elliot-Wellen-Theorie können Sie die Bewegungen analysieren. Laden Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden zur Elliot-Wellen-Theorie für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene hier runter.

Oberhalb der besagten Durchschnittslinie bei momentan 12.333 Punkten könnte es in Richtung der horizontalen Trendlinie bei 12.490 Zählern gehen. An diesem Widerstand hatte sich das heimische Börsenbarometer mehrmals die Zähne ausgebissen.

MACD macht wenig Mut

Weiterhin wenig Mut macht der MACD. Der Trendfolgeindikator hält sich seit dem 2. Februar unterhalb der Nulllinie auf. Seitdem hat der DAX rund vier Prozent an Wert verloren. Zwar bewegt sich der MACD momentan in Richtung der Nulllinie, ein neues Kaufsignal würde jedoch erst oberhalb des genannten Wertes generiert.

Möchten Sie wissen, wie meine Kollegen das erste Quartal für den US-Dollar prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

DAX auf Tagesbasis

Dax 30: 20-Tage-Linie steht im Weg

Quelle: IG Handelsplattform

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.