Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: Bullen richten ihren Blick auf das Allzeithoch

DAX 30: Bullen richten ihren Blick auf das Allzeithoch

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Der letzte Ausbruchsversuch im Dax datiert vom 9. Januar. Damals ging es bis auf 13.425 Punkte aufwärts. Dieses Hoch hat der Dax am Freitag bereits eingestellt. Mit einem Schlusskurs oberhalb des alten Januar-Hochs sorgten die Dax-Bullen am Kleinen Verfallstag für eine positive Weichenstellung.

Was sind die größten Fehler die Anleger machen? Lernen Sie aus Fehlern von anderen. Einen kostenlosen Leitfaden finden sie hier.

Morgenstund hat DAX im Mund

Der deutsche Leitindex wird aktuell nach dem Brokerhaus IG Markets auf 13.451 Punkten taxiert. Damit liegt der DAX derzeit rund 0,16 Prozentpunkte tiefer als am Freitag. Charttechnisch konnte die Bullen bereits im Vorhandel das obere Keltner-Band bei 13.340, den Tagespivotpunkt bei 13.396 Punkten sowie die Fächerlinie hinter sich lassen. Nun müssen weitere Anschlusskäufe her, damit das Projekt Allzeithoch im zweiten Anlauf gelingen kann. Gehindert werden könnten die Bullen durch die Gemeinschaftswährung Euro.

Ein weiter anziehender Euro könnte die Bullen dämpfen. Positive Signale für den Dax kommen jedoch auch aus der Politik. Im gestrigen SPD-Sonderparteitag stimmten die Delegierten knapp für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der CDU. Dies bedeutet zunächst das Szenario Neuwahlen in weite Ferne rückt.

DAX 30: Bullen richten ihren Blick auf das Allzeithoch

Chart erstellt mit IG Charts (DAX Vierstundenchart)

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das erste Quartal für den DAX prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.